Bibliophilie · Halloween-Special 2017 · Klassiker · Specials

Halloween-Special -> Klassiker „Bücher“

Halloween wird bei mir schon seit Jahren richtiggehend zelebriert. Kaum ist es Oktober wird bei mir düster und gruselig dekoriert, zu Büchern aus dem Horror-Genre gegriffen, es laufen hauptsächlich nur noch Horror-Filme und ich entwerfe und suche nach geeigneten Snacks für die kommende Halloween-Party. Kurz – ICH LIEBE HALLOWEEN!!

Da das diesjährige Thema „Klassiker“ ist, werde ich so manchen literarischen Klassiker der Horrorliterautr aus der Versenkung holen und ihm eventuell ein Revival bescheren. Wer also vor Klassikern nicht zurückschreckt, auf Gothic Novels im Allgemeinen steht oder einfach nur auf der Suche nach geeigneter Halloween-Literatur ist, könnte hier eventuell fündig werden. Und somit beginne ich mit der literarischen Zeitreise und hoffe ihr entdeckt den ein oder anderen Horror-Autor aus der Vergangenheit.


Seit jeher beschäftigt die Menschheit der Tod, das Leben nach dem Tod, das Böse, Dämonen, Angst vor dem Unbekannten und Fantastereien, wie unheimliche Wesen. Dies erkennt man auch in der Literatur wieder, wie z.B. in den Märchen von den Gebrüdern Grimm. Ja, auch diese Märchen könnte man eigentlich zur Horrorliteratur hinzuzählen. Immerhin kommen hier allerhand mystische Wesen vor und es werden hier Bäuche aufgeschnitten, Menschen von Hexen vergiftet, etc. Trotzdem hatte ich nie Angst wenn mir als Kind daraus vorgelesen wurde.
Auch Goethes Faust könnte man in Bezug darauf erwähnen, immerhin hat hier Mephisto höchstpersönlich seinen Auftritt, aber als gruselig würde ich dieses Werk trotzdem nicht bezeichnen. Was also macht einen Roman gruselig, welcher lässt unsere Nackenhaare emporstehen?
Bei den Klassikern muss ich da automatisch an den typischen Schauerroman denken. Diese Gothic Novels des ausgehenden 18. Jahrhunderts beschäftigen sich mit dem Übernatürlichen und leben von ihrer düsteren und mystischen Atmosphäre. Das Setting befindet sich meist im Mittelalter, deshalb auch die Bezeichnung Gothic Novel, eine Zeit in der es äußerst brutal zuging. Das Typische an diesen Gothic Novels ist auch, dass es hier im Grunde kein Gut oder Böse, kein Schwarz oder Weiß, gibt. Hier verschwimmen die Grenzen.

Es gibt unzählig bekannte Schauerroman-Autoren, wie z .B. Edgar Allan Poe (mein absoluter Favorit), Bram Stoker, Mary Shelley, Ann Radcliffe, oder E.T.A. Hoffmann, wobei ich da jetzt auch Autoren der Schwarzen Romantik hinzugezählt habe. Und auch wenn mich jetzt so mancher verflucht, aber ich zähle die Schwarze Romantik ebenfalls zu den Gothic Novels.

Zu den Klassikern der Horrorliteratur zähle ich aber auch H.P. Lovecraft (beginnendes 20. Jahrhundert) und auch bereits Stephen King, mit dem ich sozusagen aufgewachsen bin.

Nun, welches Buch ist es nun wert gelesen zu werden? Vermutlich viel, viel mehr als ich hier aufzählen werde, denn mir sind mit Sicherheit noch einige Horror-Autoren unbekannt, aber ich werde mich bemühen diesen mir bekannten Autoren gerecht zu werden. Hier findet ihr Rezensionen von den von mir bereits gelesenen Büchern und welche ich noch gedenke in Zukunft zu lesen.
Ich bin natürlich auch für jeden Tipp dankbar, da ich ja immer auf der Suche nach Neuentdeckungen bin, auch bezüglich der klassischen Literatur. Wer mir also einen klassischen Horror-Autor empfehlen kann, nur her damit.

Klassische Schauerromane

Bereits gelesen

Vorschläge (habe ich noch vor zu lesen)

  • Horace Walpole „Das Schloss Otranto“
  • Ann Radcliffe „Udolphos Geheimnisse“
  • Matthew Gregory Lewis „Der Mönch“
  • Washington Irving „Die Legende von Sleepy Hollow“
  • Friedrich de la Motte Fouqués „Udine“
  • Oscar Wilde „Das Bildnis des Dorian Gray“
  • E.T.A. Hoffmann „Die Elixiere des Teufels“ (habe ich schon gelesen, jedoch ist das schon viele Jahre her), „Der Sandmann“
  • Honoré de Balzac „Mystische Geschichten“
  • Gaston Leroux „Das Phantom der Oper“

Horrorliteratur des 20. Jahrhunderts

Zugegeben, hier habe ich außer H.P. Lovecraft und Stephen King noch nicht viel gelesen, daher bitte ich um Entschuldigung, dass hier nur Vorschläge, bzw. Bücher aufgelistet werden, welche ich noch nicht oder vor langer, langer Zeit gelesen habe. Daher noch keine Rezensionen.

Vorschläge

  • H.P. Lovecraft „Gesammelte Werke“ (habe ich vor einer Ewigkeit gelesen)
  • Stephen King – auch seine Werke habe ich als Jugendliche gelesen, habe jedoch vor dies zu wiederholen
  • William Faulkner „Eine Rose für Emily“
  • Ray Bradbury „Das Böse kommt auf leisen Sohlen“
  • Shirley Jackson „Spuk in Hill House“, „Die Teufelsbraut“
  • Richard Matheson „Ich bin Legende“
  • Robert Bloch „Psycho“

Mein diesjähriger Halloween-Bücher-Stapel

Halloween Buchplan
© Pink Anemone

Sehr viel Klassiker sind hier nicht darunter. Im Grunde genommen nur zwei und das sind „ES“ von Stephen King und „Der kosmische Schrecken“ von H.P. Lovecraft. Mein Halloween-Bücher-Stapel ist heuer irgendwie sehr Luzifer-Verlag-lastig.
Wenn man auf der Suche nach Horror-Literatur ist, dann ist dieser Verlag die richtige Adresse. Hier habe ich schon so einige Horror-Schätzchen gefunden.
Ebenso ist der Festa-Verlag in Bezug auf Horror- und Thriller-Literatur sehr zu empfehlen. Vor allem bekommt man dort die Sammlung von H.P. Lovecraft und Bücher abseits des Mainstreams (heftig und brutal, falls jemand darauf stehen sollte). Mal gucken wieviel ich davon schaffe. Rezensionen werden hier natürlich im Verlauf reingestellt.

Und nun wünsche ich Euch schönes Gruseln und viel Gänsehaut.

In diesem Sinne -BUUUHH


 

 

10 Kommentare zu „Halloween-Special -> Klassiker „Bücher“

  1. Sehr schöner Beitrag! Ich liebe Halloween ja auch so sehr und lese schon fleißig seit Anfang Oktober nur noch Horror und Grusel. Ich würde dir für deine Klassikerliste noch Jane Austens „Northanger Abbey“ empfehlen, um das Ganze mit einer Gothic-Parodie abzurunden. 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Als ich Deine Listen und Vorschläge gesehen habe, ist mir sofort Die Drehung der Schraube von Henry James isn Auge gefallen. Das ist mir letztes Jahr schon mehrmals empfohlen worden – und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es nicht gelesen habe 😦 Aber gut, nicht jammern, sondern in diesem Oktober einen neuen Anlauf nehmen, jetzt mache ich mich doch mal an diesen Klassiker ran.

    Horror ist nicht unbedingt ein Genre, das ich oft lese. Aber die Jahreszeit passt und Deine Liste ist ja so umfangreich, da wird sich bestimmt auch für mich was finden. Früher war ich ein ganz großer King-Fan und habe auch einige seiner Bücher mit Begeisterung gelesen – leider lange bevor ich den Blog hatte, also gibt es keine Rezensionen dazu. Bei „Es“ habe ich mir sooooo gegruselt ….

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

      1. Ein Re-Read wäre eine schöne Sache auch für mich, aber ich habe vor dem Blog ja schon Jahrzehnte (jaaaa, ich bin alt) Bücher gelesen, die ich alle am liebsten nochmal lesen und dann auf dem Blog rezensieren würde. Dazu müsste ich im Lotto gewinnen. Wenn ich mich zur Ruhe setzen kann, dann mache ich das mit dem Re-Read von vielen tollen Büchern auch!
        LG Gabi

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo 🙂
    ein schöner Beitrag! Ich liebe Halloween auch. Und Horror und Gruselbücher liebe ich. Deine Halloween-Leseliste klingt gut, und die Bücher aus dem Luzifer Verlag muss ich auch noch lesen. Liegen noch auf dem SuB.
    Bei Stephen King habe ich bis jetzt wohl die falschen Bücher erwischt, ich habe noch nichts von ihm gelesen das wirklich gruselig war. Ich erinnere mich dunkel an „Es“ und weiß noch das ich es abgebrochen habe weil es so langatmig war. Ist aber auch schon sehr lange her.

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Uhh, „ES“ war auch mein erstes Buch von Stephen King. Damals war ich 13 und danach hatte ich noch mehr Schiss vor Clowns als vorhin schon und über Gulli-Deckel konnte ich auch nicht mehr gehen *g* Deswegen möchte ich gern einen Re-Read machen, aber erstmal gucken ob ich den noch dieses Monat schaffe. Ist ja schon ein ziemlicher Schinken *g*

      Gefällt mir

  4. Sehr schön! Ich muss gestehen, so ein Halloween Fan bin ich nicht. Auch lese ich nicht Horror, schon gar nicht schau ich mir die Filme an, ich bin da ein Weichei 🙂
    Aber ich lese zu der Zeit gerne Krimis, oder die Serie „Skulduggery Pleasant“…

    Liebe Grüße Anett…

    Gefällt 1 Person

    1. Na jedem das Seine. Immer muss ich auch nicht Literatur aus dem Horror-, oder SciFi-Genre lesen, aber hin und wieder muss das schon sein. Ich habe schon als Jugendliche angefangen Horrorfilme zu gucken, gezwungenermaßen da meine Freunde alles Jungs und die alle 2-3 Jahre älter waren. Tja, und ich bin trotzdem zu keinem mordenden Psycho geworden…oder etwa doch??? Jedenfalls, Thriller und Krimis lese ich auch irrsinnig gerne und es sind auch meine bevorzugten Genres. Da werde ich wohl noch öfters bei Dir vorbeilinsen und mir eventuell Leseanregungen holen.
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.