Geschenke aus d. Küche · Küchenschlacht

Kaiserschmarrn aus dem Glas

Manche essen ihn als Hauptgericht, manche als Nachspeise nach einer Brettljausn und wieder andere essen ihn einfach so zwischendurch – den Kaiserschmarrn.
Diese Mehlspeise steht wirklich auf jeder Speisekarte Österreichs und möge das Lokal noch so klein sein. Er ist das süße Nationalgericht Österreichs und vor allem im Winter beliebt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man den Kaiserschmarrn auch auf jeder Hütten-Speisekarte findet. Er ist deftig, er ist süß und er ist sowas von herrlich fluffig.
Es gibt jede erdenklichen Variationen. Bei uns in der Familie wurde er immer mit Hollergröstl (Hollunderbeeren-Kompott) oder Preiselbeer-Marmelade gegessen. Manche mischen noch geröstete Mandelblättchen hinzu, andere essen ihn mit Apfelmus und in Wien gibt es ihn traditionell mit Zwetschgenröster. Erlaubt ist was schmeckt, solange der Grundteig bittschen ned verändert wird! Da sind wir Ösis haglich.

Da es im Netz vor Kaiserschmarrn-Rezepten nur so wimmelt, habe ich mich für etwas ganz anderes entschieden und zwar für ein Geschenk aus der Küche – Kaiserschmarrn im Glas für 1 Portion (eine Hüttenportion), quasi eine kleine Rettungsmaßnahme für süße Notfälle, entweder für einen selbst oder als kleine Aufmerksamkeit für einen lieben Menschen.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Zutaten für ein 250ml Glas

Kaiserschmarrn im Glas 1
© Pink Anemone
  • 100g Mehl
  • 15g Zucker
  • Prise Salz
  • 15g Rosinen (hier Cranberries weil ich Rosinen absolut nicht ausstehen kann..bähh)
  • ein 250ml Glas

❤❤❤

Zubereitung

Tja, sehr viel muss man da nicht machen, außer alles, bis auf die Rosinen/Cranberries, in einer Schüssel gut vermengen. In ein Glas füllen und darauf dann die Beeren.

Was man jedoch benötigt ist eine Anleitung für die anschließende Zubereitung und die noch notwendigen Zutaten.

Noch benötigte Zutaten:
* 2 Eier
* 150 ml Milch od. 125ml Milch & 25ml prickelndes Mineral (wird fluffiger)
* 20g Butter
* Staubzucker zum Bestreuen
* Preiselbeermarmelade oder irgendein Kompott

Zubereitung:
* Eier trennen und das Eiklar zu steifem Schnee schlagen
* Trockene Zutaten aus dem Glas mit Milch und Dotter mit dem Handmixer
zu einem flüssigen Teig vermengen
* Eischnee mit einem Spatel vorsichtig unterheben
* 10g Butter in einer Pfanne schaumig erhitzen und den Teig in die Pfanne
* Deckel drauf und auf kleiner bis mittlerer Hitze so lange braten, bis die
Unterseite leicht gebräunt ist.
* Kaiserschmarrn mit dem Teigschaber in der Pfanne vierteln und die Teile
umdrehen und auf der anderen Seite ebenfalls anbraten (ohne Deckel)
* Den Schmarrn noch etwas zerreißen, die restl. Butter hinzugeben und
alles nochmal durchschwenken
* Auf einen Teller geben, mit Staubzucker bestreuen und das Kompott
dazu reichen.

Das geht wirklich schneller als es hier klingt. Jedenfalls hat man dann eine große Portion (eine Hüttenportion eben) leckeren Kaiserschmarrn.

Kaiserschmarrn im Glas 4
© Pink Anemone

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und verschenken, oder selber essen.

❤❤❤

Falls Ihr noch mehr Inspiration, Tipps oder Rezepte benötigt, um für eine gelungene Hüttenstimmung für einen Abend mit Freunden zu sorgen oder um die kalte Jahreszeit nach Weihnachten gemütlich zu gestalten, dann schaut doch mal auf mein Hüttenzauber-Special.
Hier findet Ihr Tipps rund um Hüttenschmankerl, Deko und auch für die richtige Hüttenliteratur.
Viel Spaß beim Stöbern.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


 

 

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Kaiserschmarrn aus dem Glas

  1. Hallo Conny,
    ich habe dir ja schon verraten, dass ich Kaiserschmarrn unglaublich gerne mag. Deine Idee mit dem Kaiserschmarrn-to-go gefällt mir daher gleich nochmal richtig gut. Ich frage mich, ob man statt Cranberrys und Rosinen nicht vielleicht auch kleingehackte getrocknete Pflaumen verwenden kann? Das stelle ich mir auch sehr lecker als Ersatz für die Rosinen vor.

    Vielen Dank für dieses Rezept und diese schöne Geschenkidee ❤

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Gefällt 1 Person

    1. Uhh stimmt. DAS ist ja auch eine tolle Idee. Ich liebe ja getrocknete Pflaumen. Ich schätze das wird gleich mal beim nächsten Kaiserschmarrn ausprobiert. Verwenden kann man sicherlich jede Art von getrockneten Früchten und auch geröstete Mandeln oder andere Arten von Nüssen. Nur bittschen den Grundteig lassen, sonst is es ka Kaiserschmarrn mehr *g*
      LG Conny

      Gefällt mir

  2. Deine Bilder zu deinen Rezepten sind einfach immer so der Hammer. Da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen ohne auch nur den Titel gelesen zu haben xD
    Das Rezept ist abgespeichert und werde ich demnächst ausprobieren!
    (Ich finde auch die Idee mit der Backmischung sehr toll und werde ich mir merken!)

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Ohhh, vielen Dank für das Kompliment für die Fotos. Und das alles mit der Handykamera. Wird wohl Zeit, dass ich mir mal eine richtige Digi-Cam zulege *g*.
      Freut mich, dass Du bei mir paar Anregungen findest. Sag‘ mir dann Bescheid wie es geworden ist und was Du für eine Kaiserschmarrn-Variation gemacht hast *g*
      LG Conny

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s