Kleinigkeiten aus Wolle · Woll-Lust

Wärmeflaschenhülle „Hüttenherzen“

So, man stelle sich jetzt mal vor man wäre auf einer urigen Hütte in den Bergen. Draußen liegt meterhoch Schnee und es rieseln große Schneeflocken vom nächtlichen Himmel. Im Inneren der Hütte prasselt ein gemütliches Kaminfeuer. Man sitzt in einem gemütlichen Lesesessel, schön eingekuschelt in eine flauschige Decke, neben sich eine heiße Schokolade mit Eierlikör und in den Händen ein gutes Buch. Um diese gemütliche Stimmung für mich noch perfekter zu machen, brauche ich noch eine kuschelige Wärmeflasche auf dem Bauch, denn warm genug kann mir nie sein.
Das ist für mich DIE Vorstellung eines kuscheligen Hüttenurlaubes schlechthin.

Tja, wir haben weder Schnee, noch einen Kamin, zumindest ich nicht, kein Haus was nach Holz riecht und schon gar keine Hütte in den Bergen. Was wir aber haben sind die heiße Schokolade, die kuschelige Decke, ein gutes Buch und mit dieser Anleitung auch eine kuschelige Wärmeflasche, welche alleine von der Optik her schon Hüttenstimmung verbreitet.

Diese Wärmeflaschenhülle „Hüttenherzen“ sieht viel komplizierter aus als sie wirklich ist. Man muss nur den Rapport aufmerksam lesen und die Muse haben Zopfmuster bis zum Abwinken zu stricken. Diese Wärmeflaschenhülle zu entwerfen fand ich jedoch komplizierter als dann das Stricken selbst und das fällt bei Euch ja weg.

Anbei auch gleich eine Info:
Da das Entwickeln wirklich viel Arbeit war, ist die Nutzung dieser, sowie das Endprodukt selbst nur für private Zwecke. Jegliche Veröffentlichung, Weitergabe, Verkauf oder gewerbliche Nutzung ist nicht erlaubt und bedarf meiner schriftlichen Genehmigung.

So, da wir das nun auch besprochen hätten, will ich Euch nun nicht länger auf die Folter spannen.

Wärmeflaschenhülle 1
© Pink Anemone

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Material

Achtung, enthält Werbung!

Wärmeflaschenhülle 8
© Pink Anemone
  • 150g Wolle für Nadelstärke 3,5 – 4 (hier: Woll Butt „Innsbruck“ in Holz / Material: 80 % Schurwolle, 20 % Polyacryl;  Ll: 50 Gramm = ca. 125 Meter; Nadelstärke: 3,5-4)
  • Wärmeflasche 33×14 cm (erhältlich z.B.  HIER)
  • Stricknadeln Nr. 4 + Nadelspiel Nr. 4
  • Zopfnadel (die es wie immer nicht auf das Bild geschafft hat…wo die sich immer rumtreibt, wenn ich das Foto mache möchte ich echt mal wissen)
  • Häkelnadel Nr. 3,5
  • Karoband rot-weiß, 1cm breit (erhältlich z.B. HIER)
  • Maßband, Stopfnadel, Schere, Maschenmarkierer

Anleitung

Abkürzungen:
M = Masche
RM = Randmasche
KM = Kettmasche
fM = feste Maschen
LM = Luftmasche
re.M = rechte Maschen
li.M = linke Maschen
U = Umschlag
R = Reihe
Rd = Runde

Rippenmuster: 2 M. re, 2 M. li. im Wechsel

Rapport:
Gezeigt werden nur die Hinreihen, die Rückreihen werden gestrickt wie sie erscheinen / = insgesamt 20 Reihen

rapport
© Pink Anemone

❤❤❤

  • Mit den Stricknadeln 42 M anschlagen und gleich mit dem Rapport beginnen. Bis zum Hals der Wärmeflasche stricken. Beim Abmessen darauf achten, dass das Strickstück dabei gedehnt wird. Ich habe den Rapport insgesamt 4x gestrickt.
  • Danach elastisch abketten. Faden jedoch NICHT abschneiden, sondern damit gleich mit dem Umhäkeln des Strickstücks weitermachen
  • Dafür in jede 2. RM eine fM arbeiten. Um den Reihenbeginn am Ende der Rd. besser zu finden eventuell Markierungsfaden einlegen und die Rd. mit einer KM schließen.
Wärmeflaschenhülle 2
© Pink Anemone
  • Das 2. Strickstück genauso arbeiten, am Ende des Umhäkelns den Faden jedoch nicht abschneiden, sondern gleich mit dem Zusammenhäkeln der beiden Teile weitermachen. Dafür 1 LM  (hier ev. wieder einen Markierungsfaden einlegen) und dann in jede M. eine fM häkeln. Nur in den Ecken jeweils 2 fM in eine M arbeiten, um eine schöne Rundung zu erhalten.
  • Wenn man 3 Seiten zusammengehäkelt hat, misst man ab wie breit die obere Öffnung sein muss, um die Wärmeflasche zusammengerollt in die Hülle schieben zu können.
  • Das mache ich mit Hilfe der Stricknadeln und markiere diese Stellen mit Maschenmarkierern.
  • Anschließend häkelt man bis zum Markierer, bzw. vom Markierer bis zur Ecke, die obere Seite mit fM zusammen
Wärmeflaschenhülle 7
© Pink Anemone
  • Die Hülle auf links drehen und alle Fäden vernähen
  • Mit dem Nadelspiel 24 M aus der Öffnung herausstricken (= 6 M pro Nadel)
  • 1 R re. stricken.
  • Um die Löcher für das Karoband zu erhalten wird die kommende Reihe folgendermaßen gestrickt: * 1 M re., 1 U, nächste M re. abheben, darauffolgende M. re. stricken und die abgehobene M. über die rechts gestrickte M. ziehen (wie beim abketten)
  • Nun im Rippenmuster weiterarbeiten. Nach ca. 7cm elastisch abketten und Fäden vernähen
  • Nun das Karoband in die Löcher einziehen und eine Masche machen.

Und fertig ist unsere kuschelige Wärmeflaschenhülle „Hüttenherzen“.
Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt. Falls dem nicht so sein sollte, dann könnt Ihr mich jederzeit kontaktieren, ob nun über die Kommentarfunktion, oder per Mail.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachstricken und anschließendem Kuscheln.

❤❤❤

Falls Ihr noch weitere Tipps und Anregungen rund um Hüttenzauber sucht, dann stöbert doch durch mein Hüttenzauber-Special 2018. Hier findet Ihr urige Tipps für Deko, kulinarische Hüttenschmankerln, DIY-Projekte und für die richtige Hüttenliteratur wird auch gesorgt. Viel Spaß beim Stöbern!

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


 

Advertisements

2 Kommentare zu „Wärmeflaschenhülle „Hüttenherzen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.