Bibliophilie · Specials

Lesejahr United Kingdom – April Thrillertime

Für die Film-Tipps bitte nach unten scrollen – also schön am Rädchen drehen.

Diese Monat wird es blutig, brutal, spannend und abartig, zumindest hege ich aufgrund meiner vorliegenden Bücher diesbezüglich große Hoffnung.

April steht ganz im Zeichen von Spannungsliteratur aus dem Vereinigten Königreich, deren Setting in der Gegenwart angesiedelt sind. Ich wollte eigentlich auch Krimis vorstellen, aber ich habe hier wirklich nur Thriller rumliegen.

Falls jemand von Euch zu diesem Thema etwas beisteuern möchte, dann nur zu. Ich verlinke gerne Eure Rezensionen zu den entsprechenden Krimis und/oder Thriller (entweder Autor aus Großbritannien oder das Setting ist dort angesiedelt).

Nun wollen wir aber erstmal in meine Bibliothek des Blutes und der Spannung blicken.

Bücher

Geplante Bücher
April 2
© Pink Anemone
  • Er liebt sie nicht – eher Psychothriller als Thriller, mit vielschichtigen Charakteren und ungewöhnlichem Aufbau. Trotz ruhiger Töne konnte er mich fesseln. Hier ist nichts wie es scheint
  • Ragdoll – Thriller / trotz diverser altbekannter Thriller-/Krimi-Klischees konnte mich dieser Thriller packen
  • Anatomie des Verbrechens– Sachbuch über Entwicklung und Methoden der Forensik – so ein Buch darf bei so einem Monats-Special einfach nicht fehlen und es ist einfach sowas von packend erzählt.
  • Kühe – Roman / nicht nur Gerüchten zufolge blutig und abartig
  • Die perfekte Gefährtin – absolut genialer Auftakt einer neuen Reihe. Ich hätte nie gedacht, dass dies ein Debüt ist

♔♔♔♔♔

Rezensionsexemplare

Achtung Werbung! Lesen auf eigene Gefahr!

  • Das Böse in deinen Augen– Jugendthriller ab 16 Jahren, den ich im Zuge einer Leserunde bei Lesejury lesen werde. War leider eher enttäuschend.
  • The Awful English Grammar – aus dem dtv-Verlag. Zwar nicht spannend aber die Grammatik alleine ist manchmal wirklich nervenaufreibend.
  • Im dunklen dunklen Waldvon Ruth Ware – aus dem dtv-Verlag. Erhalten und sofort gelesen und das innerhalb eines Tages. Trotz ein paar weniger Längen konnte mich dieser Thriller packen.

♔♔♔♔♔

Weiters gelesen:
Der Angstfresser 1
© Pink Anemone

♔♔♔♔♔

Thriller/Krimi-Rezensionen von Bloggern
Kejas- Blogbuch
KeJas-Blobbuch

 

♔♔♔♔♔

daggis welt
Daggis Welt

 

♔♔♔♔♔

laberladen
Laberladen

 

♔♔♔♔♔

Christina - die dunklen Felle
Die dunklen Felle

 

♔♔♔♔♔♔♔♔♔♔

Rezept: Fish & Chips mit Erbsenpüree

Fish and Chips mit Erbsenpürree 21
© Pink Anemone

♔♔♔♔♔♔♔♔♔♔

Thriller/Krimis aus England

Bei diesem Genre dürfen natürlich auch Filme nicht fehlen und ich bin ja sowieso ein Buch- UND Film-Nerd.
Letzten Sonntag gab es daher bei mir einen britischen Thriller/Krimi-Filmabend (der dann bis 4:00 ging), bei dem jeder 1-2 Filme mitbrachte und ich Fish & Chips mit Erbsenpürree machte.
Eigentlich wollte ich das Rezept ja schon online stellen. Es stürzten sich jedoch alle sofort darauf und ich konnte gar nicht so schnell Bilder machen, sah es schon aus wie ein Schlachtfeld. Tja, wenn Männer mit Hunger ankommen, sollte man die Fotos wohl besser vorher machen oder so etwas gleich gar nicht planen. Das Rezept folgt jedoch noch, versprochen!

Hier werden nur Filme vorgestellt die ich kenne und auch mag und da musste ich schon einige Abstriche machen, da dieses Thema sonst den Beitrag gesprengt hätte. Außerdem sind die meisten eher Gangster- oder Krimi-Komödien. Auch die Männer hatten hauptsächlich solche Filme dabei. Also nicht wundern, wenn nur wenig harte Thriller dabei sind.

Filme

Wenn ich an britische Filme denke, dann fallen mir immer gleich die Filme von Guy Ritchie ein, der bereits mehr als nur einen Kultfilm aus seinem Ärmel schüttelte.
An diesen Filmen liebe ich den herrlich schrägen Humor und auch das Staraufgebot ist hierbei nicht zu verachten.

(Im Übrigen werde ich ein paar der wichtigsten Filmcharaktere dabei auflisten und in welchen mir bekannten und erwähnenswerten Filmen sie noch mitspielen.)

 

„Bube Dame König grAS“ Cool, witzig, abgedreht

bube dame könig gras
© amazon

Hunderttausend Pfund Einsatz haben der Gauner Eddy und seine Kumpel aufgebracht, um bei einem Pokerspiel ans große Geld zu kommen. Doch Eddy ist den Tricks seines Gegenspielers, Gangsterboss Hatchet, nicht gewachsen und steht am Ende des Abends gar mit einer halben Million Pfund in der Kreide. Innerhalb einer Woche sollen sie ihre Schulden begleichen, sonst ist es um ihre Finger geschehen

Jason Statham (rraauww) der in bereits vielen Kultfilmen wie „Crank“, „Transporter“, „Wild Card“,  „Snatch“ und noch in einigen Filmen mehr mitgespielt hat
Vinnie Jones; ehemaliger walisischer Fußballspieler und toller Schauspieler, der ebenfalls in „Snatch“ mitspielt und weiters in z.B. „Passwort: Swordfish“ und „Mean Machine“.
– Jason Iain Flemyng; ebenfalls in „Snatch“, „Mean Machine“ und „Transporter – The Mission“, sowie „Der Sternwanderer“ und in einer meiner Lieblingsfilme „Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen“

♔♔♔♔

„Snatch- Schweine und Diamanten“hier spielen fast die selben Schauspieler wie in „Bube Dame König grAS“ mit und dieser Film ist ebenso abgedreht und witzig.

snatch
© amazon

Ein von Franky Four Fingers in Antwerpen geraubter Diamant landet während dessen Zwischenstopp in London unter anderem bei falschen Rabbis, einem spielsüchtigen Kurier, einem russischen Schlimmfinger und im Magen eines Kampfhundes. Anspruch auf das Prachtstück erheben ein amerikanischer Gangster und eine britische Unterweltgröße.

Obwohl ich kein besonderer Brad Pitt-Fan bin, hat er mir in diesem Film gefallen und Benicio del Toro kennen vielleicht manche aus „Sin City“

♔♔♔♔

„Rock N Rolla“ eine Gangsterkomödie im typischen Guy Ritchie-Stil. Gut, kommt aber nicht ganz an die beiden vorher erwähnten Filme ran. Das Staraufgebot ist aber wieder mal Wahnsinn.

rocknrolla
© amazon

Der um Respektabilität bemühte russische Mafioso Obamavich zeigt Interesse an einem Stück Land. Es gehört dem Londoner Strippenzieher Lenny Cole, der mit sieben Mio. Pfund von Obamavich einen schmierigen Politiker wegen Baugenehmigungen bestechen soll. An diesem Geld ist auch Obamavichs Buchhalterin Stella interessiert, die dafür den kleinen Gangster One Two und seine Bande anheuert.

– Tom Hardy, der auch in meiner derzeitigen Lieblingsserie „Taboo“ mitspielt, aber so mancher wird ihn z.B. aus „Band of Brothers“ oder aus „The Dark Knight Rises“ kennen.
– Gerard Butler; hier werden jetzt sicher ein paar Ladies dahinschmachten, aber mir ist er irgendwie nur aus „Beowulf & Grendel“ in Erinnerung. Es spielen natürlich noch so einige Stars mehr mit, aber diese beiden machen den Film , meiner Meinung nach, zu dem was er ist.

♔♔♔♔

So, und nun zu den Filmen die wir uns am Sonntag angesehen haben. Ich denke ich werde mit den Komödien anfangen, die für mich übrigens ebenfalls sowas wie Kultstatus haben.

„Hot Fuzz“ – geht wirklich stark auf die Bauchmuskeln!

hot fuzz
© Amazon

Polizist Nicholas Angel wird von London in die Provinz Sandfort versetzt, wo er schon bald erkennt, dass das idyllische Dorf eine erschreckend hohe Rate tödlicher Unfälle hat.

Ich liebe die Schauspieler und ich liebe diesen Film! Wir haben gelacht bis uns die Tränen kamen.

-Simon Pegg; zum ersten Mal ist mir dieser Schauspieler bei „Shaun of the Dead“ aufgefallen, der Verarschung von „Dawn of the Dead“. Beide Filme könnte ich mir immer wieder ansehen. Doch Pegg spielt noch in so manchem anderen Film mit und alle kann ich sie empfehlen, wie z.B.: „Grindhouse“ – ein Action-Horror-Thriller, „Land of the Dead“-Horrorfilm (irgendwie hat er es wohl mit den Zombies) und auch in den neueren „Star Trek“- und „Mission Impossible“-Filmen, die mich aber so gar nicht interessieren XD
– Nick Frost; ebenfalls in „Shaun of the Dead“ und „Grindhouse“ zu sehen. Mancher von Euch kennt ihn vielleicht auch aus „Snow White and the Huntsman“ & „The Huntsman & The Ice Queen“ oder „Into the Badlands“. – Martin Freeman; wer die Serie „Sherlock“ kennt, kennt natürlich auch Martin Freeman. Einer meiner Lieblingsschauspieler, der unter anderem auch in den Teilen „Der Hobbit“, „Der Raritätenladen – von Charles Dickens“ oder in „The First Avenger: Civil War“ zu sehen ist.
– Timothy Dalton; viele werden ihn aus den alten James Bond-Filmen kennen (die ich genauso wenig gesehen habe, wie die Neuen). Ich kenne ihn z.B. aus der Serie „Penny Dreadful“ und dem Film „The Touris“ (der mir übrigens nicht besonders gefallen hat, obwohl Johnny Depp mitspielte)

♔♔♔♔

„Big Nothing“ – eine herrlich schwarzhumorige Krimi-Komödie

big nothing
© amazon

Zwei frustrierte Call Center-Mitarbeiter und die Freundin des einen planen die perfekte Erpressung – doch wirklich jeder Teil des Planes geht in die Hose…

Diesen Film kannte ich bis Sonntag noch gar nicht und ich habe mich bestens unterhalten, was vermutlich auch an den Schauspielern lag. Jap, ich bin diesbezüglich wirklich sehr beeinflussbar.

Hier ist wieder Simon Pegg am Start. Jahaa, ich entwickle mich wohl gerade zu einem großen Fan von ihm. Auch hier großes Staraufgebot.
David Swimmer, den sicher sehr viele von Euch aus der Serie „Friends“ kennen.
Jon Polito; der u. A. in „The Crow“ und „Miller’s Crossing“ mitspielt.
Natascha McElhone;  ich kenne sie aus den „Thorne“-Filmen, zu denen wir gleich noch kommen werden und „Ronin“

♔♔♔♔

„Tom Thorne – Der Kuss des Sandmanns“ & „Tom Thorne – Die Tränen des Mörders“ – der 1. Teil ist ein absolut genialer und spannender Thriller. Der 2. Teil ist auch nicht schlecht, reicht aber nicht an den ersten Teil heran.

 

Der Kuss des Sandmanns: London wird von einer Mordserie heimgesucht, bei der junge Frauen das Opfer eines medizinisch versierten Täters sind. Eins der Mädchen überlebt und wird in ein Krankenhaus gebracht. Thorne erhofft sich viel von einer Befragung, doch seine Zeugin befindet sich im Wachkoma. 

Die Tränen des Mörders: Der selbstbewusste Ermittler Tom Thorne eckt mal wieder an. Er glaubt nämlich nicht, dass die Frauenmordserie mit Ergreifung des Täters wirklich abgeschlossen ist. Neben einigen Parallelen bei den Fällen gibt es zu viele ungereimte Abweichungen. 

Diese Filme basieren auf die Bücher von dem britischen Autor Mark Billingham. Ich kenne ehrlich gesagt keines der Bücher und was ich gesehen habe, sind die Bewertungen nicht allzu prickelnd. Die Filme hingegen sind wirklich gut – verdammt spannend und mit vielen Wendungen. Vor allem „Der Kuss des Sandmanns“ konnte mich begeistern.

-David Morrissey; er konnte mich in „The Walking Dead“ bereits als The Governor überzeugen (kann man sagen was man will, aber die Briten sind einfach fantastische Charakterdarsteller). Ein Freund sagte mir, dass er auch in „Blitz – Cop-Killer vs. Killer-Cop“ mitspielt, wobei ich mich da gar nicht an ihn erinnern kann.
– Eddi Marsan; ein toller Darsteller, den vielleicht manche aus der Serie „Jonathan Strange & Mr Norrell„, „Sherlock Holmes“ (die Filme von Guy Ritchie), oder „V – wie Vendetta“ kennen.
– Natasche Mcelhone ist hier auch wieder zu sehen.

♔♔♔♔

„Trance – Gefährliche Erinnerung“ – Psychothriller vom Feinsten.

trance
© amazon

Simon (James McAvoy), ein Kunstauktionator, verbündet sich mit einer Bande von Kriminellen, um ein millionenschweres Kunstwerk zu stehlen. Nachdem er bei dem Raub einen Schlag auf den Kopf erlitten hat, entdeckt er nach dem Aufwachen, dass er sich nicht daran erinnern kann, wo er das Gemälde versteckt hat.

Dieser Psychothriller hält einem wirklich in Atem und besteht aus einem komplexen Plot mit ungeahnten und überraschenden Wendungen. Das war genau meins!

-James McAvoy – auch wenn ich mich wiederhole und Ihr mittlerweile denkt ich wäre plemplem, aber auch er zählt zu meinen Favoriten unter den vielen Darstellern. Dementsprechend habe ich schon viele äußerst sehenswerte Filme von ihm gesehen, die wären: „Abbitte“ basierend auf den gleichnamigen Roman von Ian McEwan, „Macbeth“ ja, von Shakespeare eben *g*, „Drecksau“ basierend auf einen meiner Lieblingsromane von Irvine Welsh (muss man mögen), „Geliebte Jane“, „Narnia“ und „Viktor Frankenstein“ und nun höre ich auf. Er ist ein Schauspieler mit unheimlich vielen Facetten.
– Rosario Dawson; eine fantastische spanische Schauspielerin, die manche wohl auch „Sin City“ kennen. Auch sie hat in dem bereits erwähnten Horrorfilm „Grindhouse“ mitgespielt.
Vincen Cassel; der französische Schauspieler ist fast jedem ein Begriff. Er verkörpert nämlich hervorragend den typischen Antagonisten, wie z.B. in dem Film „Black Swan“. Filme die ich mir immer noch gerne ansehe und in denen auch er mitwirkt sind z.B.: „Elizabehth“, „Pakt der Wölfe“, „Die purpurnen Flüsse“, oder „Johanna von Orlean“.

♔♔♔♔

„Kill your friends“basierend auf den Roman von John Niven

kill your friends
© amazon

Ich wollte mir den Film eigentlich nicht ansehen, da ich das Buch noch nicht kenne (so eine Macke von mir niemals nie der Film vor dem Buch). Hier musste ich mich der Mehrheit beugen und ich muss sagen. Das ist kein Thriller, sondern ein Psychothriller und ist nicht mal so schlecht.

-Nicholas Hoult; ich kannte diesen Schauspieler bisher nicht, aber ich habe mir sagen lassen, dass er z.B. in zwei X-Men-Filmen mitspielt. Sollte ich mir wohl echt mal ansehen. -Ed Skrein; kannte ich auch nicht und ist angeblich auch ein britischer Rapper, was das erklären könnte *g*
– James Corden; ja was hab ich blöd geguckt, als ich den sah. Den Moderator der „Late Late Show“ und viele kennen sicher sein berühmtes Carpool Karaoke.
– Joseph Mawle; toller Schauspieler den ich aus einer meiner Lieblingsserien „The Ripper Streat“ kenne. Weiters soll er noch in „Game of Thrones“ mitspielen (keine Ahnung, da noch nicht gesehen wegen eh schon wissen – Buch -> Film), aber ich kenne ihn auch aus „The Awakening“, einem britischen Horrorfilm.

♔♔♔♔

Serien

Ich bin ein Serien-Junkie durch und durch, nur bei dem Genre Krimi und Thriller der Gegenwart schaut es eher mau bei mir aus. Trotzdem habe ich da zumindest eine Serie für Euch, die sicher jeder kennt und die wäre –

„Sherlock“!!!

sherlock
© amazon

Einer meiner absoluten Lieblingsserien, die ich schon X-Mal gesehen habe. Obwohl mein Englisch unter aller Sau ist, habe ich mir die 4. Staffel auf Englisch angesehen, da sie auf Deutsch noch nicht verfügbar war und es war trotzdem toll!!
Hier passt einfach alles – von dem Cast angefangen bis hin über die Stories, die an die Fälle von Doyles Sherlock Holmes angelehnt sind.

Wir haben von Sonntag auf Montag auch noch die Serien „The Missing“ und „The Nightmanager“ angerissen.

♔♔♔♔

„The Missing“

the missing
© amazon

Der Familienurlaub von Tony und Emily Hughes endet in einem furchtbaren Albtraum, als ihr fünfjähriger Sohn Oliver plötzlich verschwindet. Die Polizei startet umgehend eine Suchaktion und beordert Julien Baptiste, einen der renommiertesten Ermittler Frankreichs. Ohne Erfolg: Der Junge bleibt spurlos verschwunden.

Klang durchaus interessant, aber ich wäre dabei fast eingepennt. Und das obwohl das Staraufgebot nicht von schlechten Eltern ist, aber irgendwie war mir das Ganze zu sehr französisch. Ich habe durchaus nichts gegen französische Filme und manche sind auch durchaus sehenswert, aber sie haben schon irgendwie eine ganz eigene Atmosphäre.

♔♔♔♔

„The Nightmanager“

the night manager
© amazon

Vom Nachtportier zum international operierenden Topspion: Nach dem Mord an seiner Geliebten lässt sich Jonathan Pine in die Organisation des gefährlichen Waffenhändlers Richard Onslow Roper einschleusen. Der Beginn eines nervenzehrenden und mörderischen Doppelspiels, an dessen Ende für die Darsteller Hugh Laurie („Dr. House“), Tom Hiddleston („Thor“) und Olivia Coleman der Gewinn je eines Golden Globe zu Buche stand

Diese Serie ist schon etwas besser – spannenden Plot und tolle Charaktere. So richtig abholen konne es mich aber trotzdem nicht…und das war dann der Zeitpunkt wo „The Shaun of the Dead“ angeschmissen wurde – kein Thriller, kein Krimi, aber dafür eine tolle Zombiekomödie *g*.

♔♔♔♔

Falls jemand einen Tipp für eine gute britische Thriller- oder Krimi-Serie hat, welche in der Gegenwart spielt, dann nur her damit.

In meinem nächsten Special „Historische Krimi/Thriller-Time“ sieht es bei mir mit den Serien dann wieder ganz anders aus.

♔♔♔♔♔♔♔♔


 

 

 

 

 

 


 

Advertisements

25 Kommentare zu „Lesejahr United Kingdom – April Thrillertime

    1. Haaaa, wir haben wohl wirklich alle einen ziemlich ähnlichen Lesegeschmack. Ragdoll bin ich schon fertig und fand ich wirklich gut. Wird von mir 4 Sterne erhalten, da es doch ein paar Kleinigkeiten gab, die mich eine Augenbraue hochziehen ließen *g*.

      Gefällt mir

  1. Ich hab im Übrigen recht viele Rezensionen zu Bücher von Autoren aus Großbritannien, bzw. mit Setting dort…. aber so viele Links will ich Dir nicht antun. Ich beschränke mich mal auf 5. 🙂
    Und hier sind sie:
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2016/03/14/abwaerts-dead-money-ray-banks/
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2014/09/26/irre-alte-schrulle-mit-hund-lady-bag-von-liza-cody/
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2017/12/11/unknown-und-dann-gabs-keines-mehr-agatha-christie/
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2017/02/15/hue-und-hott-schwesterherz-felix-francis/
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2015/05/24/unterschwellig-der-killer-von-nebenan-alex-marwood/

    Na, gut, eins muss noch:
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2015/04/29/tartan-noir-das-vergessen-denise-mina/

    Und falls Nord-Irland auch zu Deiner Challenge gehört, da es ja auch zu UK gehört… hier noch eine letzte:
    https://diedunklenfelle.wordpress.com/2015/07/19/zwischen-dem-terror-der-katholische-bulle-adrian-mckinty/

    Und jetzt lass ich das… sonst werden es unendlich viele…. argh…
    Ich mag die Britischen Inseln. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Jessas *lach* Vielen, vielen Dank. Werde mich danach gleich mal durchklicken. Schottland und Irland werden bei mir ein eigenes Special, genauso wie historische Krimis und Thriller. Sonst würde ich selbst niemals das lesen können was ich will und ich habe doch sooo viel auf dem SuB *g*.
      Freu mich schon auf’s Rumstöbern bei Dir und ich wette, dass davon so einiges entweder schon auf meiner WL steht und falls nicht, wird es spätestens dann den Weg dahin finden XD.

      Gefällt 1 Person

      1. Hm, die Links waren jetzt tatsächlich gemischt, also es ist auch was von Schottland dabei, und dann natürlich Nord-Irland. Für Irland selbst hätte ich dann auch noch ein paar Links… hehe…
        Aber wie gesagt, so viele Links müssen es ja dann doch nicht sein, Du hast ja selbst einiges im SUB.

        Gefällt 1 Person

      2. Verlinken bedeutet ja nicht mir die auch gleich zu kaufen..obwohl..hmm..wird schwierig werden *lach*. Und eigentlich verlinke ich ja nicht nur für mich, sondern damit andere Leser eine Auswahl haben *g*.
        Ich notiere mir die Links, welche zu Schottland und Irland gehören einfach, um sie dann entsprechend zu verlinken, wenn ich darf?

        Gefällt 1 Person

  2. Ich hab nur ältere Rezensionen. Die Bücher von Zoe Beck spielen (zum Teil?) in London.

    http://www.daggis-welt.de/24184/der-fruehe-tod-von-zo-beck/

    Der kürzlich verstorbene Phillip Kerr hat die Scott Manson Reihe geschrieben, englische Fußball- Krimis.
    http://www.daggis-welt.de/23234/der-wintertransfer-von-philip-kerr/

    Clara Makintosh konnte mich leider nicht überzeugen
    http://www.daggis-welt.de/22801/meine-seele-so-kalt-von-clare-mackintosh/

    Vom englischen Autoren-ehepaar „Nicci French“ gibt es auch eine Serie.
    http://www.daggis-welt.de/21459/blauer-montag-von-nicci-french/

    LG
    Daggi

    Gefällt 1 Person

  3. Britische Krimis? Bitte sehr! Auch wenn sich Krimis und Thriller ja meistens nicht so richtig voneinander trennen lassen, aber mit dem Oberbegriff „Spannungsliteratur“ ist ja beides gut abgedeckt. Hier ist meine Auswahl an britischen Büchern / Reihen, die ich gelesen habe. Damit ich nicht jede Rezi einzeln verlinke (und dieser Kommentar im Spam landet *zwinker*), hier ist meine Reziübersicht, wo alle Bücher nach Autoren sortiert mit aufgelistet sind: https://laberladen.com/rezensionen/buecher/

    Ich lese die Krimireihen von Simon Beckett (David Hunter Reihe) und Peter James (Roy Grace Reihe) sehr gern, die in England / Schottland spielen.
    Wie Du ja weißt, fand ich „Ragdoll“ klasse – und auch den zweiten Teil „Hangman“, der größtenteils in London spielt.
    „Girl on the Train“ von Paula Hawkins spielt ebenfalls um London herum.
    Und Stuart MacBrides Krimis spielen in Schottland – sie haben einen ziemlich hohen Gewaltanteil, sind aber richtig gut geschrieben.
    Kate Rhodes schreibt eine Reihe mit der Londoner Kriminalpsychologin Alice Quentin.
    Je nach Lesegeschmack (MacBride könnte manchen zu heftig sein) kann ich diese Reihen und Bücher eigentlich alle empfehlen.

    Ich bin gespannt, was Du zu „Kühe“ sagen wirst 😉 Über dieses Buch habe ich ja schon einiges gelesen.

    LG Gabi

    Gefällt 2 Personen

  4. Feinstes Thema! „Ragdoll“ und „Kühe“ hab ich gelesen und rezensiert – ansonsten wüsste ich spontan nicht, welche Autor*in dort lebt/geboren ist oder welche der Bücher dort spielen …

    Bin gespant auf deine Eindrücke zu „Er liebt sie nicht“ und „Das Böse in deinen Augen“!

    Gefällt 2 Personen

      1. Na logo, was für eine Frage (=

        Ich bin mal frech und lasse direkt mehr als einen Link da – sorry *lach

        Agatha Christie: http://kejas-blogbuch.de/morphium-von-agatha-christie-crumb/ & http://kejas-blogbuch.de/mord-im-orientexpress-von-agatha-christie/
        Arthur Canon Doyle: http://kejas-blogbuch.de/crumbs-sherlock-holmes-das-zeichen-der-vier/
        C. L. Taylor: http://kejas-blogbuch.de/traeum-was-boeses/
        Kühe: http://kejas-blogbuch.de/kuehe-matthew-stokoe/
        Ragdoll: http://kejas-blogbuch.de/ragdoll-von-daniel-cole/

        GGf hab ich noch mehr, aber ich glaube das reicht an spammen 😀

        Gefällt 1 Person

      1. Ich kenne nicht mal die Leseprobe, nur den Klappentext und lasse mich mehr oder weniger überraschen. Habe auch noch keine Rezensionen gelesen, nur gehört, dass es kranker Scheiß sein soll XD

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.