Bibliophilie · Buchgedanken

Monatsrückblick März

Der März hat es bei mir wirklich in sich gehabt.

  • Oster-Special
  • Mein erstes eigenes Gewinnspiel
  • Wochenende bei Mum inklusive Backmarathon, und
  • Shopping als gäb’s kein Morgen und zwar nicht nur Bücher

Also holt Euch ein Getränk Eurer Wahl und lehnt Euch zurück, es könnte nämlich etwas länger dauern.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Gelesene Bücher

März 7
© Pink Anemone

Aufgrund meines Specials Vintage-Ostern mit Jane Austenwar dieser Monat sehr Jane Austen-lastig und ich habe es genossen.
Obwohl ich mich von Liebesromanen normalerweise fern halte, da sie mich sowas von überhaupt nicht interessieren, liebe ich die Romane von Jane Austen. In der Hinsicht sind nämlich Klassiker die große Ausnahme und ganz vorne dabei natürlich Jane Austen. Ich liebe ihren bissigen Humor und Sarkasmus. Tja, mit sowas kann man mich eben immer locken.
Einen Monat so gar ohne Spannung geht bei mir natürlich trotzdem so gar nicht, daher schwenkte ich zwischendurch 2x auf ein anderes Genre.

Absolutely Top:

Das Kochbuch Dinner mit Mr. Darcy und zählt zu meinen weiteren Kochbuch-Highlights. Es macht so richtig Lust zu kochen und zu backen. Gleichzeitig reist man damit in die Regency-Zeit und erhält Einblicke wie es damals in den Küchen und im Esszimmer ablief.

Ich verbrachte ein Wochenende bei meiner Mum auf dem Lande und das Buch durfte mit. Die neue ultramoderne Küche meiner Mum musste natürlich gründlichst in Augenschein genommen werden und daher wurde ein ganzer Nachmittag lang Rezepte aus diesem Buch gebacken, wie z.B. Olivers Biskuits und eine abgeänderte Form der Zitronen-Käseküchlein, die ichZitronen-Käsemuffins à la Pink Anemone taufte.

Auch die anderen Bücher konnte mich begeistern und daher war diesen Monat absolut kein Flop dabei.

Mit dem Buch Ghost Writer von Andreas Gruber nahm ich mit eigenem Exemplar an der Leserunde bei Lovelybooks teil. Diese wurde vom Autor selbst begleitet und war wie immer eine Mordsgaudi. Also falls jemand von Euch auf Thriller und/oder Anthologien in den Bereichen SciFi und Mystery steht, dann macht unbedingt mal bei einer Leserunde mit Andreas Gruber teil. Hier wird immer viel gelacht und rumgeblödelt und er ist herrlich selbst ironisch und besitzt einen Batzen schwarzen Humor.

SuB-technisch

..ging bei mir diesen Monat gar nix, aber wirklich überhaupt nix. Im Gegenteil, mein SuB ist gewachsen!!
Dafür habe ich endlich einen Teil meines SuB’s aufgelistet, um ein wenig Ordnung in mein SuB-Chaos zu bringen. Ich habe also nun endlich auch eine Seite für meine SuBventur erstellt. Zugegeben, es fehlt da noch so ein kleines Bisschen, aber der Großteil an Büchern ist angegeben und ich diesbezüglich mächtig stolz auf mich *g*.

SuBventur
© Pink Anemone

Rezensionsexemplare

Werbung enthalten

März 8
© Pink Anemone
  • „Das Böse in deinen Augen“ verdanke ich Lesejury und ich werde im April an der Leserunde dazu teilnehmen. Ich hab natürlich schon reingelesen und bisher finde ich es wirklich gut.

März 2018 Buchpost 1

  • „Wer andern eine Bombe baut“ habe ich bei einer Buchverlosung von Lovelybooks gewonnen. Dieses Buch stand bereits auf meiner Wunschliste für mein Schottland-Special und daher war die Freude über den Gewinn besonders groß. Ich habe es auch in einem Rutsch gelesen. Es hat den typisch schottischen Schreib- und Erzählstil – total abgedreht und nicht nur ein Thriller, sondern gleichzeitig auch ein Gesellschaftsroman. Vor allem Gamer werden an diesem „Thriller-Roman“ ihre Freude haben.
  • The Awful English Grammar wurde mir auf Anfrage vom dtv-Verlag zugeschickt. Mit der Grammatik hapert es bei mir nämlich schon seit jeher. Ich habe natürlich schon etwas reingeschmökert und bin doch etwas überrascht. Es ist angeblich für Einsteiger, aber das finde ich nicht ganz so passend. Bisher dachte ich, dass mein Englisch mindestens B1-Niveau hat, aber als ich darin etwas schmökerte war ich doch ziemlich erschrocken – ich checkte nämlich so gar nix *heul*. Aber erstmal abwarten und Tee trinken.

Großen Dank also an:

Ich habe mir gegönnt

Also ich dachte ja schon im Februar, dass ich über die Stränge geschlagen hätte, aber der März beinhaltet eine gewaltige Steigerungsstufe bezüglich Geld auf den Kopf schmeissen.

Es fängt hier schon mal bei den Büchern an….

März 9
© Pink Anemone

14 Bücher durften bei mir im März einziehen. Ich habe mich hierbei aber nur auf britische Autoren, bzw. Setting United Kingdom beschränkt. Wer weiß wieviel Bücher es geworden wären, wenn ich das nicht gemacht hätte. Aber ich MUSSTE diese Schätzchen alle haben. Es sind nämlich absolut essentielle Bücher für meine geplanten Themen Specials bezüglich meines Lesejahres. Es hatte also durchaus ein System…Haaaaa!!

Achtung Werbung!
Hierbei machte ich eine kleine Neuentdeckung bezüglich einer unabhängigen Buchhandlung und zwar die Heyn-Buchhandlung. Die ist zwar in Klagenfurt, verschickt aber österreichweit versandkostenfrei und Geschenkverpackungen sind ebenso kostenlos. Da musste ich nicht lange überlegen und schickte mir selbst ein „kleines“ Osterhasen-Geschenk.
Zudem kann man dort buchige Abos abschließen und die wirklich individuell gestalten. Tolles Kundenservice, meist durch den Chef selbst und er ist für jeden Wunsch, sofern dieser irgend möglich ist, offen und bereit. Ich bin wirklich am überlegen ein Abo abzuschließen. Vielleicht ist es ja möglich deutsche Neuerscheinungen von britischen Autoren zu abonnieren *grübel*. Ich werde einfach mal nachfragen und falls dies nicht möglich ist, muss ich mich mit dem Abo wohl bis nächstes Jahr gedulden.
Ach ja, das Feine an diesen Abos bei Heyn ist – sie verpacken die Buchpost wirklich schön und diese ist daher immer eine kleine Geschenksüberraschung und Ihr wisst ja wie sehr ich schön verpackte Dinge liebe *g*.

 

Tja, beim Buchshopping blieb es natürlich nicht, denn ich musste natürlich wieder beim England-Shop meines Vertrauens bestellen. Die Schokolade war aber diesmal nicht für mich, sondern Geschenke. Aber alles andere was for me only *muahaha*njomnjomnjom*

März 3
© Pink Anemone / www.the-british-shop.at

Doch mein absolutes Highlight unter meiner gesamten Shoppingwahnausbeute sind die Iron Maiden-Kopfhörer von emp. Um diese Kopfhörer schlich ich ja schon ein ganzes Jahr herum und im März gönnte ich sie mir endlich.
Die sehen absolut geil aus und haben einen Klang, dass es einem das Hirn wegbläst. Vor allem die Gitarrenklänge kommen da absolut genial rüber.

März 4
© Pink Anemone / emp

Blog-Entdeckung

  • Durch Christina von Die Dunklen Fellehabe ich für mich ein ganz besonderes Schmankerl von Blog entdeckt und zwar Trash! Boom! Bang– ein Blog für Metalfans. Hier findet man Rezensionen über CDs, Konzertberichte und das alles mit viel Humor. Für mich ist ja der Song des Monats ein Highlight.

 

  • Dann wäre da nochNerd mit Nadel und der Name ist Programm. Hier könnt Ihr Comics entdecken aber auch absolut witzige Häkel- und Bastelprojekte wie z.B. einen gehäkelten Mr. Hankey als Christbaumschmuck. Wer jetzt nicht weiß wer Mr. Hankey ist….guckt Southpark *g*.

 

  • Und dann hätte ich da noch Sandra vonBooknapping. Sie hat ihr Augenmerk vor allem auf SciFi, Fantasy und  Comics/Graphic Novels gelegt und ist genauso ein Springinkerl wie ich, ergo sie hat Hummeln im Arsch *g*.

So, das war’s dann auch „schon“ mit meinem Monatsrückblick. Obwohl der Bericht diesmal echt lang wurde, bin ich mir sicher, dass ich was vergessen habe. Aber wie heißt es so schön? Wenn man’s vergessen hat, war’s eh gelogen *g*.

In diesem Sinne – Grüße aus Wien

Pink Anemone

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥


 

 

 

 

 

16 Kommentare zu „Monatsrückblick März

    1. Aww, dankeschön!! Ich werde am Wochenende meine kleine Blogtour machen und auch bei Dir vorbeilinsen. Mal gucken wieviele Bücher dann wieder auf meine WL wandern *g*.
      Liebe Grüße aus Wien
      Conny

      Gefällt mir

  1. Hallo Conny,
    noch mal vielen Dank für das Verlinken. Ich hoffe bald wieder auch mal Zeit zum Häkeln zu finden. Da schwirren noch so viele Ideen in meinem Kopf rum, Aber ich hab natürlich auch letzten Monat lieber das Geld in massig Comics investiert. Vielleicht hast du es ja schon bei mir gesehen.
    Liebe Grüße Ariane

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe vorhin schon etwas bei Dir rumgestöbert, jedoch nur still und leise *g*. Meinen letzten Comic habe ich ja als Kind gelesen. Nun habe ich mir von Marvel-Classic jedoch Jane Austen-Adaptionen aus UK bestellt (Graphic Novels, obwohl ich den Unterschied zwischen Comics und Graphic Novels nicht wirklich durchblicke) und ich muss sagen, es könnte gut möglich sein, dass ich ein Comic-Special United Kingdom mache *g*. Ich hätte da schon „V wie Vendetta“ von Alan Moore auf dem Schirm *g*. Werde mich am WE nochmal gründlich bei Dir durchstöbern. Vielleicht finde ich ja dafür noch den ein oder anderen Comic bei Dir *g*
      Liebe Grüße aus Wien
      Conny

      Gefällt 1 Person

      1. Christin von Life4Books.de hat sich frisch mit dem Comic / Graphic Novel Thema beschäftigt. Ich unterscheide es nicht. Die Linie ist nicht klar gesetzt. Dann hoffe ich, dass deine Jane Austen Adaption dich begeistern kann.
        Liebe Grüße aus Bremen
        Ariane

        Gefällt 1 Person

  2. Der Ghoul ist eher ein zweiter Band. Wenn du chronologisch vorgehen willst, das mit „Der Kopfjäger“ anfangen! Denn wenn ich die Inhaltsangabe richtig lese, wird ein Bezug zum ersten Buch aufgebaut. (hab den Teil noch nicht gelesen, kann es also nicht zu 100% sagen)
    Ansonsten: Bleiche Knochen -> Däumchen hoch (etwas softeres aus dem Festa Verlag :P)
    Und irische Küche?! Her mit der Meinung! 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Auf der Seite von Fests steht, dass man die Teile unabhängig voneinander lesen kann (oder war es in einer Rezi? 🤔). Werde den 1. Teil aber zur Sicherheit mal auf die Merkliste packen. Auf jeden Fall danke für den Tipp.
      „Bleiche Knochen“ und das Irland Kochbuch sind bereits für mein Irland-Special, musst Dich also noch bissl gedulden 😁

      Gefällt mir

      1. Will aber nicht auf dein Special warten *aufstampf*
        Kannst es mir ja ins Ohr flüstern XD

        @Ghoul
        Wir können ihn übrigens auch gerne zusammenlesen – also ne offene freie Runde über twitter zB 😀

        Gefällt 1 Person

        1. Ok, ein kleiner Tipp, da ich das Buch eh schon durchgeblättert habe. Pssst….es sind da drin gaaaanz viele tolle Rezepte *heftig nicke*. Ich weiß gar nicht welches ich daraus für die Rezension machen soll *seufz* ;D

          Ui ja, das könnten wir machen, aber ich weiß nicht ob und wann sich der bei mir ausgehen könnte. Wenn dann eher so in den ersten zwei Mai-Wochen?

          Gefällt 1 Person

      2. Gerne! Schrei, wenn du startklar bist 😀

        @Rezepte
        Hehe, hab jetzt ein englisches Buch für/über Bento-Boxen geholt. sooooo viele tolle Rezepte und Ideen *__* wollte es eigtl vorstellen, aber steh vor dem gleichen Dilemma: Welche Rezepte daraus zeigen XD

        Gefällt 1 Person

        1. Na dann machen wir es einfach ab 1. Mai? Vielleicht wollen noch andere mitlesen, aber ich hab keine Ahnung wie man sowas aufzieht 🤔
          @ Rezepte
          Koche einfach ein Rezept nach und stelle es auf diese Art vor. Ich fotographiere meistens die Inhaltsangabe und 2-3 Rezepte. Pssst, werde mir vermutlich ein Kochbuch kaufen in dem typische Pub-Gerichte vorgestellt werden 😁

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.