Bibliophilie

Monatsrückblick Juni

Da denkt man es war ein ruhiger und langweiliger Monat und kann endlich mal einen kurzen und knackigen Monatsrückblick raushauen und dann guckt man in den Kalender und denkt sich „Holy Sh**! What the F***! Wann is denn das alles passiert?“. Tja, anscheinend war ich doch nicht immer nur am arbeiten und am schlafen, wer hätte das gedacht.
Ich habe nämlich mein Irland-Special genossen, war bei einer Veranstaltung von Lydia Benecke über Psychopathinnen, bei einer Veranstaltung von Mark Benecke über Leichen, ich habe 10 (!!) Bücher gelesen, habe diesmal weniger gekauft als ich gelesen habe (He, nicht lachen, das ist ein verdammter Fortschritt), habe mir dafür etwas anderes gegönnt, habe bei „7Tage7Lieblingsbücher“ mitgemacht und erhielt wieder einmal ganz tolle Post von Bloggerinnen. Naja, und dazwischen scheine ich doch so ein bissl gearbeitet zu haben.

Also meine Hasen, Ihr wisst was das bedeutet. The same procedure as every Month – holt Euch eine Tasse, oder nein, besser eine Kanne, Eures Lieblingsgetränk, ein oder zwei Snacks, lehnt Euch zurück und lasst Euch berieseln.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Gelesene Bücher

© Pink Anemone

Da ich mein Irland-Special hatte, bewegten sich meine Autoren und das Setting der jeweiligen Bücher hauptsächlich in Irland.
Ich erlebte auf der grünen Insel spannende, blutige, wunderschöne, witzige und traumhafte literarische Momente. Ich entschloß mich spontan im Zuge einer Rezension zu „Oscar Wilde – Gesammelte Werke“ eine kurz gefasste Biografie (ok, das liegt nun im Auge des Betrachters ob kurz oder ausführlich *g*) von Oscar Wilde zu schreiben, der für mich einer der schillerndsten und bewundernswertesten Schriftsteller des viktorianischen Englands war und immer noch ist. Ich habe irisch gekocht, gemixt und gebacken, sehr zur Freude meiner Kollegen und Freunde.
Ich muss echt aufhören zu oft Rezepte rauszuhauen, die fragen mich immerzu wann ich wieder etwas koche, nur um dann auf der Matte zu stehen und mit essen zu können…pahh. Dies alles könnt Ihr in meinem Irland-Special nachlesen, indem Ihr auf das obige Bild klickt.

Hier nun ein Bild meiner ganzen gelesenen Bücher. Es waren sogar einige Highlights dabei und absolut kein Flop.

© Pink Anemone

Ich bin jetzt vermutlich genauso erstaunt wie Ihr, denn ich habe keine Ahnung wie ich es geschafft habe, 10 Bücher zu lesen. Ok, eins davon ist ein Bildband und eines ein Kochbuch, aber dann bleiben ja immer noch 8 (!!) Bücher. Anscheinend hatte ich ruhigere Nachtdienste, als ich es in Erinnerung habe *g*. All diese Bücher findet Ihr im oben genannten Special und ich werde hier nur die Tops vorstellen, sowie ein Buch, welches nicht im Irland-Special auftaucht und das ist:

  • 13″ von M.H. Steinmetz

    Dieses Buch passte zwar nicht zu meinem Irland-Special, aber aufgrund des Settings zu meinem Lesejahr 2018 – United Kingdom. Damit habe ich auch gleichzeitig einen neuen deutschen Lieblingsautor im Genre Horror entdeckt.
    Detective Sergeant Ethan Ward vom New Scotland Yard wird mit der Aufklärung einer Mordserie in London betraut. Ein mysteriöser Täter verstümmelt auf bizarre Weise arglose Opfer und überzieht ihre Haut mit winzigen Schnitten in Form uralter mystischer Symbole, die einem bestimmten Muster folgen. Er hinterlässt dabei Spuren, die jeder Logik widersprechen. Zusammen mit der eigenwilligen Graphologin Natascha Horvat verstrickt sich Ward in einem tödlichen Netz aus altägyptischer Mythologie und gefährlichen Geisterbeschwörungen. Eine Spur führt sie nach Foulness Island zur Courtsend Psychiatrie, in der die Insassen unter dem harten Regime des rätselhaften Doktor Botkin anstelle von Namen Nummern tragen. Besonders Patientin Dreizehn weckt ihr Interesse, denn sie kennt Details zur Mordserie, die sie verdächtig machen. Doch wie kann sie von den Morden wissen, ruhiggestellt von Medikamenten und eingesperrt in eine Gummizelle? Verbirgt sich hinter ihrer Schizophrenie mehr als nur eine gespaltene Persönlichkeit?…(Klappentext).

    Es ist ein absolut atmosphärischer Horror-Thriller, der einen von Anfang an fesselt. Spannung und Tempo von Anfang bis Ende und sowas von blutig. Zum Highlight reichte es aufgrund des Ärgernisses mit dem Lektorat nicht.

♥♥♥

Absolutely Top:

  • Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand von Derek Landy:
    Eine Kleinigkeit wie der Tod wird ihn nicht aufhalten!Er ist kein gewöhnlicher Detektiv.Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau.Er ist ein echter Gentleman.Und. er ist ein Skelett.Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet…
    Selten konnte mich ein Kinderbuch so begeistern und fesseln wie dieses hier. Das ist der Auftakt einer absolut spannenden Kinderbuch-Reihe mit liebevollen Details, skurrilen Figuren und viel Humor. Kurz darauf habe ich mir schon den 2. Teil gekauft.

 

  • Timmy Quinn – Der Schildkrötenjunge & Die Häute von Kealan Patrick Burke:
    Der Schildkrötenjunge: 1979, Delaware, Ohio, Sommerferien. Timmy Quinn und sein bester Freund Pete Marshall treffen am Myers-Teich auf einen seltsamen Jungen namens Darryl. Als sie ihren Eltern von dieser Begegnung erzählen, treten sie damit etwas in Gang, das seinen Ursprung in einer schrecklichen, bösartigen und brutalen Vergangenheit hat – und das Timmy Quinns Leben fort an verändern wird.
    Die Häute : Sieben Jahre sind seit den Ereignissen am Myers-Teich vergangen. Timmy Quinn ist auf der Suche nach einem Ort des Friedens, und das führt ihn zu seiner trauernden Großmutter in eine kleine Hafenstadt an der Südküste Irlands. Doch schnell verwandelt sich der Hafen in einen Käfig, in dessen Grundfesten sich die Toten in einer alten zerfallenden Fabrik versammeln. Um sein Leben und das derer, die er liebt, zu beschützen, muss Timmy Quinn einen Schritt hinter den Vorhang treten, in das Reich der Toten, um dort noch etwas viel grauenhafteres zu entdecken – eine riesige Gruppe, bekannt als ‚Die Häute‘.
    Wieder ein Reihenauftakt und auch dieser konnte mich begeistern. Dies ist nämlich eine tolle Grusel-Horror-Reihe, welche mit dem Protagonisten wächst und zunehmend schauriger wird. An dieser Reihe bleibe ich definitiv dran!

 

  • Bleiche Knochen von Graham Masterton:
    Die Skelette von elf Frauen werden bei Bauarbeiten auf einer Farm im ländlichen Irland gefunden, grausam verstümmelt und bei lebendigem Leib gehäutet. Die Ermittlerin Katie Maguire erfährt nach den ersten Untersuchungen, dass die Toten schon seit vielen Jahrzehnten unter der Erde liegen. Ihr Vorgesetzter will den Fall bereits zu den Akten legen, da taucht ein frisches Opfer auf. Welche Verbindung besteht zwischen dem Killer der Gegenwart und den Toten aus der Vergangenheit? Und warum sind merkwürdige Stoffpuppen an die Oberschenkelknochen sämtlicher Leichen gebunden? Katie Maguire stößt auf ein uraltes Ritual und muss den Mörder stoppen, bevor er erneut zuschlägt.
    Ein fantastischer Thriller bei dem sich einem die Nackenhaare aufstellen und einem die Luft anhalten lässt und wieder ein Auftakt einer Reihe, der ich treu bleiben werde. Der zweite Teil ist schon auf dem Weg zu mir und Gerüchte besagen, dass der 3. Teil eventuell im Herbst erscheinen soll. Woohooo!

 

♥♥♥♥♥

Rezensionsexemplare

© Pink Anemone
  • „Was Maisie wusste“ von Henry James:
    Lady Ida Farange ist eine überdrehte Dame von Welt auf der Suche nach einem Mann mit Geld; ihr Ex-Mann Beale ist nach der Scheidungsschlacht ebenfalls knapp bei Kasse und außerdem ein notorischer Schürzenjäger. Zwischen den beiden Egoisten hinund hergerissen wird Tochter Maisie: ein halbes Jahr bei der Mutter, ein halbes beim Vater – so lautet der Richterspruch. Die Eltern missbrauchen sie als Instrument ihres gegenseitigen Hasses. Aber Maisie erkennt, wozu sie benutzt wird. Sie stellt sich dumm und beginnt ihrerseits zu taktieren. Wie sich herausstellen wird, ist sie ihren Eltern haushoch überlegen.
    Ein Klassiker der, trotzdem der Autor selbst Amerikaner war, sehr gut in mein Lesejahr – United Kingdom passt. Dieser fühlte sich nämlich eher als Engländer und hat auch die Britische Staatsbürgerschaft erhalten. Die meiste und auch seine glücklichste Zeit seines Lebens verbrachte Henry James in England. Dieses Meisterwerk wurde neu übersetzt und wurde mir vom dtv-Verlag zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank an den:

© https://www.dtv.de/

♥♥♥♥♥

SuB-technisch

Dieses Monat habe ich genau so viele Bücher gekauft wie ich gelesen habe, ergo – gesunder Ausgleich. Eines habe ich sogar sofort nach dem Kauf weggelesen. Tja, ich würde sagen – es läuft *g*. Die Hoffnung ist also nicht gänzlich verloren, dem SuB an den Kragen zu gehen. Ein Buch fehlt jedoch bei den Neuzugängen.

Die SuBabc-Challenge von Kejas-Blogbuch hat mit dem 30.06. geendet….Neeeiiin, hat sie nicht! Es geht doch noch einen Monat, also bis 31.07. Da habe ich mich ja ganz schön verwurschtelt.  Immerhin habe ich bisher 27 Aufgaben lösen können und somit darf ich 54€ in meine Bücherkasse schmeißen. Gar nicht so schlecht oder? Mal gucken, ob sich im Julil diesbezüglich noch etwas tut. Die SuBabc-Challenge findet Ihr HIER – für die Aktualisierung müsst Ihr etwas nach unten scrollen.
Ich persönlich werde die nicht geschafften Aufgaben weiterführen und sie in meinen SuB-Fight packen. Diesen findet Ihr HIER. -> Das lasse ich jetzt einfach so stehen *g*

Der SuB wird also weiterhin hart bekämpft …. und natürlich gefüttert *g*

♥♥♥♥♥

Ich habe mir gegönnt

Bücher
© Pink Anemone
  • Fremdes Leben von Dennis Frey.
    Das ist das Buch, welches ich gleich weggelesen habe. Toller Jugend-Urban-Fantasy ab 12 Jahren.

 

  • „Penny Dreadful – The Ongoing Series Vol. 1: The Awaking“ & „Penny Dreadful – The Ongoing Series Vol. 2: The Beauteous Evil“ von Chris King / Das sind die Comics bzw. Graphic Novels zur Serie. Das Besonders: es ist die Fortsetzung!! Da ich ja ein absoluter Fan der Serie „Penny Dreadful“ bin und ich maßlos enttäuscht war, als es nach der 3. Staffel zu Ende war, mussten diese Comics einfach sein. Immerhin möchte ich ja wissen wie es weitergeht und so wie es aussieht, geht es sogar mit Vanessa Ives weiter. Ich bin also schon mächtig gespannt.

 

  • „Skulduggery Pleasant – Das Groteskerium kehrt zurück“ von Derek Landy:
    Nein, ein normales Leben führt die 13-jährige Stephanie Edgley nicht. Während ihre Freundinnen sich zu Pyjamapartys treffen, verbringt sie ihre Zeit mit einem lebendigen Skelett. Um die Welt zu retten, versteht sich. Denn Stephanie und Skulduggery Pleasant stehen erneut vor einem knochenharten Fall: Baron Vengeous, einer der gefährlichsten Gegenspieler Skulduggerys, ist aus dem Gefängnis geflohen. Er hat einst ein Wesen geschaffen, das die Macht besitzt, die Gesichtslosen zurückzuholen. Nun will der Baron jenes Wesen erwecken – und somit den Weg für das Böse ebnen.
    Das ist der 2. Teil der Skulduggery-Serie und nachdem ich vom ersten Teil noch immer so begeistert bin, musste dieser natürlich auch sein.

 

  • „Lady Almina und das wahre Dowton Abbey“ von Lady Fiona Carnarvon:
    Seit 2010 die erste Folge von Downton Abbey in Großbritannien gesendet wurde, ist die Kostümdramaserie zu einem TV-Hit geworden. Von der Kritik gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (u. a. Emmys und Golden Globes), wurde die Serie schnell auch international zu einem Erfolg: Die Rechte wurden in über 100 Länder verkauft, darunter auch Deutschland. Dort wurde die erste Staffel vom ZDF Ende Dezember 2012 ausgestrahlt und konnte mit einem Marktanteil von 10,6 Prozent einen erfolgreichen Start verbuchen. Lady Almina und das wahre Downton Abbey beschreibt das Leben von Lady Almina, die als 19-Jährige den Grafen von Carnarvon, Herr von Highclere Castle, heiratet. Ihr Leben voll üppiger Bankette und teurer Kleider nimmt mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs eine unerwartete Wendung und Lady Almina muss beweisen, was wirklich in ihr steckt. Mithilfe von Tagebüchern, Briefen und Fotografien aus dem Archiv von Highclere Castle erzählt die aktuelle Lady von Carnarvon die faszinierende Geschichte von Lady Almina und dem Schloss, das sowohl als Kulisse als auch als Inspiration für Downton Abbey dient.
    Im August startet mein Historical-Novels-Special und dafür habe ich schon ziemlich gut eingedeckt. Dieses Buch habe ich am Grabbeltisch gefunden. Ich bin ja auch ein Fan der Serie „Downton Abbey“ und daher musste ich auch dieses Buch unbedingt haben. Dieses Buch werde ich gemeinsam mit Tamara von Leuchtturmwärterins Büchertürmchen am ersten August-Wochenende lesen und ich freue mich schon irrsinnig darauf.

 

  • „Die Wiedererweckten des Herbert West“ von Tim Curran:
    In H.P. Lovecrafts Kurzgeschichte »Reanimator – Der Wiedererwecker« lernen wir Herbert West kennen – einen ebenso genialen wie irregeleiteten Forscher, der davon überzeugt ist, dass der menschliche Körper nichts weiter als eine organische Maschine sei, die man selbst nach dem Tod wieder »neu starten« könne. Als Sanitäter begibt sich West unter anderem an die Flandern-Front des Ersten Weltkrieges, denn dort gibt es genug menschliches Material für seine Experimente …Tim Currans Hommage »Die Wiedererweckten des Herbert West« lässt uns tiefer in dieses dunkle Kapitel eintauchen. Wir erfahren von geheimen Laboren, Legionen wandelnder Toter und grausamen Experimenten, einer Monstrosität, die sich von den Toten ernährt, und einem unvorstellbaren Wesen jenseits von Leben und Tod, welches sich im Schutze der Nacht auf die Suche nach seinem wahnsinnigen Schöpfer begibt.
    Ich bin ja ein totaler Fan von H.P. Lovecraft und auf dieses Buch bin ich durch Kerstin von KeJas-Blogbuch gestoßen. Dazu wird es in der letzten August-Woche auch eine gemeinsame Leserunde geben. Woohooo, was freue ich mich schon, denn der Klappentext verspricht tollen Zombie-Grusel. Wer mitmachen möchte, besorge sich das Buch und meldet sich auf Twitter bei @Kerstin_Kejas. Man findet uns aber auch unter dem . Je mehr, desto lustiger und bisher sind wir eine ganz tolle, gemütliche und leicht schräge Truppe.

 

  • „Das Graveyard-Buch“ von Neil Gaiman / Comic:
    In einer finsteren Nacht ermordet ein Mann eine Familie in ihrem Haus. Nur das jüngste Kind kann bis zum Friedhof fliehen. Hier gehen gute Geister um, die den Waisenjungen prompt adoptieren. Sie taufen ihn Nobody und verbieten ihm, den Friedhof zu verlassen. Über die Jahre sind die Geister, ein Vampir und eine Werwölfin seine Lehrmeister. Sie bereiten ihn auf einen Kampf vor. Denn der Mörder seiner Eltern hatte es auf Nobody abgesehen, und der Junge schwebt nach wie vor in Lebensgefahr …
    Dieses Buch habe ich mir für mein kommendes Special besorgt, um eine gewisse Auswahl an Comics zu haben. Schon beim kurzen Hineinlesen war ich ganz hin und weg. Na, vielleicht wird ja doch noch eine Comic-Liebhaberin aus mir.

 

  • „Der restliche Sommer“ von Max Scharnigg:
    Ein verliebter Stilkolumnist, der sich einen einzigen Fehltritt leistet. Ein mysteriöser Anschlag, der in Wirklichkeit ein Leben rettet. Und eine Frau, die sich plötzlich daran erinnert, wer sie einmal sein wollte. Geschichten von Liebe und Unbehagen – in einer Zeit, die grundsätzlich eine Zumutung ist.
    Dieses Buch wurde mir gegönnt und zwar von Patno von NichtohneBuch.  Ihre Rezension fand ich so ansprechend, dass ich das Buch auf meine elendig lange WL setzte. Patno fackelte nicht lange und schickte es mir zu…als Geschenk. Wohooo!! Danke Dir nochmals dafür. Das ist übrigens das Buch, was es nicht auf das Bild geschafft hat.

 

♥♥♥

Dies & Das

Also ich habe mir diesen Monat so einiges gegönnt.

Vorträge

  • Lydia Benecke mit dem Thema: Psychopathinnen
    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das für mich eine Weiterbildung oder doch ein Selbstfindungskurs war *g*. Es war jedenfalls unglaublich toll und interessant. Mit Frauen sollte man sich also nicht wirklich anlegen. Die werden selten erwischt und stehen darauf Männer hauptsächlich langsam zu Tode zu foltern *muahahaha*
    Lydia Benecke ist unglaublich sympathisch und Leute, ich hätte nie gedacht einmal eine Frau zu treffen, die noch schneller reden kann als ich. Zudem hat sie 2 Stunden (!!) überzogen. Sowas habe ich überhaupt noch nie erlebt. Am Ende wurde es natürlich knapp, da das Lokal schloss, aber für eine Signatur in mein Buch nahm sie sich trotzdem noch Zeit. Für alle die an Serienkillern und Pathopsychologie interessiert sind, möchte ich Vorträge von Lydia unbedingt ans Herz legen.

 

♥♥♥

  • Mark Benecke mit dem Thema: Bakterien, Leichen und Gerüche
    Ich bin schon lange ein Fan von Mark Benecke und verschlinge seine Bücher. Das liegt daran, dass ich ursprünglich Rechtsmedizinerin werden wollte, es dann aber nicht ganz damit geklappt hat. Nun kompensiere ich dieses Interesse, manche mögen es auch morbide Neigung nennen, mit entsprechenden Dokus und Büchern. Ich wurde auf diesen Vortrag eingeladen und dachte mir, dass es dort von Fachpersonal (Kripo-Beamte, Bullerei, Mediziner, etc.) wimmeln wird. Hat es natürlich auch, aber der Großteil waren Laien. Somit bin ich ja doch nicht ganz allein mit dieser „Neigung“ *g*. Der Vortrag selbst war irrsinnig interessant und ich hätte Mark noch stundenlang zuhören können. Es ist ein absolut symathisch-schräges Unikum und wie auch in seinen Büchern, kam auch beim Vortrag sein spezieller morbider und schwarzer Humor zu Tage. Während alle sich nur ein Buch signieren ließen, kam ich natürlich gleich mit 4 daher. Wenn schon, denn schon. Er guckte nur kurz, aber signierte sie dann alle. Vielen Dank!!
    Übrigens, seine Vorträge sind europaweit als Fortbildungen anerkannt, also nicht auf Euren Fortbildungspass vergessen. Das nächste Mal nehme ich meinen auf jeden Fall mit. Weiß zwar noch nicht was mir das mal bringen soll, aber vielleicht bekomme ich dadurch ja mal eine Stelle in der Prosektur, falls ich eine Job-Rotation ins Auge fasse 😉

 

♥♥♥

Shoppingfieber

Tja, diesen Monat habe ich mir ganz besondere Schmankerln gegönnt und dabei sogar einen ganz tollen Deko-Store entdeckt

  • The British Shop: wieder einmal. Dieser Shop ist für mich persönlich einer der gefährlichsten. Vor allem jetzt wo man auch Steingut-Schüsseln kaufen kann. Ich habe mir diesmal diese tolle hellblaue Vintage-Steingut-Schüssel bestellen müssen. Ich muss sagen, in der rührt es sich toll. Die verrutscht nicht und hält einiges aus. Selbst durch den Mixer hat die keine Kratzer abbekommen. Dann habe ich mir ein süßes, royales Teesieb gegönnt und natürlich irische Schoko-Pralinen. Zusätzlich bekommt man zu jeder Bestellung immer eine kleine Aufmerksamkeit. Diesmal waren es Servietten.
© Pink Anemone
  • Decor & More-Store: Das ist dieser besagte Deko-Store, der aber unglaublich tolle Küchenutensilien und Geschirr hat. Man findet dort vor allem vieles im Vintage-Style und das wird mir noch das Genick brechen…oder zumindest das Genick meiner Geldbörse. Diesmal wurde es ein Tablett, ein Geschirrtuch und echt widerstandsfähige Plastikschüsseln, die auch noch gut aussehen. Alles kam toll verpackt an, wie z.B. das Geschirrtuch in Seidenpapier gepackt. Zusätzlich noch ein Gutschein und ein Zuckerl. Jaaaa, ich freue mich auch über so kleine Goodies wie Zuckerl *g*. Von der Qualität dieser Sachen bin ich bis jetzt vollständig zufrieden und der Versand war echt fix, wobei ich dazu sagen muss, dass sich dieser Shop in Österreich befindet.
© Pink Anemone

♥♥♥

Mir wurde gegönnt

Wieder dachten ein paar liebe Bloggerinnen an mich und überraschten mich mit Post

  • Wie schon oben erwähnt, wurde ich von Patno mit diesem Buch überrascht. Überrascht deswegen, da sie dafür nix verlangt hat. Sie hat’s mir geschenkt, einfach so. Hihihi! Danke!
  • Von Mademoiselle Facettenreich (ich liebe diesen Namen einfach *g*) wurde ich von einer tollen und auch noch selbstgemachten Karte überrascht (rechts im Bild). Wenn Ihr also nach tollen Postkarten Ausschau hält, dann hüpft doch einfach mal bei ihr vorbei. Vielleicht werdet Ihr DORT fündig.
© Pink Anemone
  • Von Janna von KeJas-Blogbuch (Verlinkung siehe oben) habe ich auch eine ganz tolle und vor allem eine absolut süße Karte bekommen. Einfach nur, um Danke zu sagen. Janna – ICH sage danke!!
  • Und Ascari von Leseratz (*lach* hört sich irgendwie an wie ein Adelsname) hat beim Buchshoppen Lesezeichen entdeckt und dabei an mich denken müssen. Nach paar wenigen SMS wurde der Deal festgelegt und die Süße stapfte nochmals los. Zwei Tage später hatte ich meinen „Stoff“ im Briefkasten. Hach, wie schön ist das, wenn andere an einen denken und vor allem auch gleich für einen mitdenken *g*. Vielen Dank!!
© Pink Anemone

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Da ich heute schon einige Bloggerinnen verlinkt habe, spare ich mir diesmal die Blog-Entdeckungen. Nun dauert mir mein eigener Monatsrückblick schon zu lange dauert, daher werde ich meine 7Tage7Bücher-Bücher einfach nur in einer Galerie aufführen. Vielleicht kennt einer von Euch das ein oder andere Buch.

Und damit verabschiede ich mich. An alle die bis zum Ende gelesen haben – Ihr seid ja verrückt *g*. Vielen Dank und ich wünsche Euch einen schönen Juli-Anfang.

Liebe Grüße, Eure

Pink Anemone

 

Advertisements

17 Kommentare zu „Monatsrückblick Juni

  1. Respekt für Deinen fleißigen Lese-, Koch- und Back-Monat.

    Ich finde ja Lydia Benecke total interessant. Schon auf Videos oder im Fernsehen kommt sie sowohl kompetent als auch sympathisch rüber und ich bin super neidisch, dass Du sie mal live erleben durftest. Und dann noch 2 Stunden länger als geplant – wie genial ist das denn!! Bei vielen dauert die Veranstaltung insgesamt keine zwei Stunden. Kann es sein, dass die Frau ne Menge zu sagen hatte??? Und ja, das Thema Psychopathinnen finde ich auch super spannend.

    Ich wünsch Dir einen ebenso tollen Lese- und überhaupt-Juli!

    LG Gabi

    Gefällt 2 Personen

    1. Schließe mich der Gabi an (und umgehe damit geschickt einem langen Kommentar) XD
      Mark Benecke moderiert desöfteren Gothic-Musik Events > daher kenn ich ihn auch live :3
      Und eben seine alte Beiträge bei Medical Detectives & Co – so lieb und brav, wie er damals noch ausschaut ❤

      Gefällt 2 Personen

      1. Oh ja, in der Gothic-Szene ist der eine ganz große Nummer. Ist auch regelmäßig auf dem WGT, was ich so gehört habe. Dort war ich das letzte Mal vor 10 Jahren, aber da habe ich ihn nicht gesehen, wobei ich ihn auch nicht wirklich gesucht habe XD
        Auch in den neueren Autopsiefolgen (oder sind das die Medical Detectives-Folgen die weiter produziert werden?) ist er nicht mehr überschminkt, um kompetenter rüberzukommen. Ganz am Anfang von diesen Serien hat er aber wirklich sehr konservativ ausgesehen, bin mir aber nicht sicher, ob er da seine Tattoos auch überschminken hat müssen, oder ob er da noch nicht tätowiert war.
        Du musst Dir auf jeden Fall einen seiner Vorträge angucken. So Hammer!! Nächstes Jahr gehe ich gleich auf zwei Veranstaltungen von ihm und da nehme ich dann auch meinen Fortbildungspass mit *g*.
        So, und jetzt bin ich diejenige mit dem langen Kommentar XD
        Liebe Grüße
        Conny

        Gefällt 1 Person

    2. Lydia hätte noch viel mehr zu sagen gehabt, aber das Lokal musste zusperren, sonst wäre der Vortrag wohl noch länger gegangen *g*.

      Auch Dir wünsche ich einen tollen Juli mit viel Lesezeit und natürlich entsprechend tollen Büchern, super Wetter und sowieso und überhaupt *g*

      Liebe Grüße
      Conny

      Gefällt 1 Person

      1. @Vortrag
        Ja, ich würde ihn gerne mal sehen!
        Mag ja nicht nur ihn, sondern vor allem die Thematik und seine Art diese Dinge zu erklären! Bin ja damals nur nicht in dem Bereich beruflich gegangen, weil ich nicht Medizin studieren wollte (und konnte zwecks Notendurchschnitt *hüst*)
        @Tattoos
        Ich denke eher, dass er damals noch nicht so stark tätowiert war. Denn 1-2-3 sieht man schon aufblitzen 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Ich hätte Med studieren können (wollte Rechtsmedizinerin werden), hatte aber kein Geld für so ein langes Studium. Bei mir reichte es also gerade mal für Dipl. Psych. und Krankenschwester…is ja eh fast das Selbe 😆 Aber laut Mark werden diese Vorträge nicht nur für Mediziner und Beamte im Polizeiapparat anerkannt, sondern auch für Krankenschwestern. Außerdem will ich den entsetzten Blick meiner Chefin sehen, wenn sie das sieht 😁

        Bezüglich Tattoos hast Du bestimmt recht. Ich glaube ich sollte mir die alten Folgen dieser Serien wieder mal ansehen 🤔

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo und was für ein lesereicher Monat! Da hast du ja echt viel erlebt.
    Meine letzte Lesung war im Zuge der Leipziger Buchmesse mit. Vielleicht sollte ich da auch versuchen mehr zu machen. Ist eigentlich immer sehr interessant…

    Meinen MonatsrückblickMonatsrückblick findest du hier und ich wünsche dir einen genauso interessanten und ereignisreichen Juli.

    Liebe Grüße
    Tina von Tina’s Leseecke

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tina,
      vielen Dank für’s Vorbeischauen und lesen meines Beitrags *g*.
      Ich hatte echt keinen Plan mehr wieviel sich bei mir eigentlich getan hat. Solche Monatsrückblicke sind also auch für mich selbst immer sehr interessant.

      Der Juli wird bei mir mit Sicherheit sehr ruhig werden. Viele geballte Dienste und privat auch eingespannt, aber so wird der nächste Monatsrückblick wenigstens ein bissl kürzer *g*.

      Werde nun auch gleich bei Dir vorbeischauen. Danke für den Link, so geht doch alles gleich viel einfacher *g*.

      Liebe Grüße,
      Conny

      Gefällt mir

  3. Schönen guten Morgen!

    Ich frag mich auch jeden Monat immer wo ich die Zeit zum lesen hergenommen hab *lach* Gerade der Juni war bei mir auch der lesereichste Monat bisher in diesem Jahr 😀

    „Bleiche Knochen“ kenne ich sogar, das fand ich nicht schlecht, aber irgendwie doch noch nicht spannend genug. Ich weiß nicht, warum mir das bei Thrillern so oft so geht – die meisten packen mich einfach nicht so, wie alle anderen …

    Skulduggery!!! ❤ Ich liebe diese Reihe und seinen Schreibstil, und seine Charaktere und seine Ideen und vor allem: die Dialoge! Freu dich auf die vielen Fortsetzungen die du noch vor dir hast!

    Von "Penny Dreadful" kenne ich nur die Serie, ich bin gespannt wie dir die Bücher gefallen 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart und einen ebenso schönen Juli!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Aleshanee,
      ich finde es sooo toll, dass Du mir immer gleich den Link für Deinen Monatsrückblick darunter setzt. Ich lieebe ja Monatsrückblicke und bei Dir habe ich schon so einiges an Schmankerln entdeckt. Außerdem kann ich so nicht darauf vergessen und gleich anklicken *g*

      Oh ja, die Skulduggery-Reihe finde ich fantastisch und freue mich schon auf die nächsten Teile. Ich muss ja gsd nicht darauf warten *g*. Ich bin auch schon auf die Penny Dreadful-Comics gespannt. Vor allem finde ich toll, dass das eine Fortsetzung ist, da ich schon sehr enttäuscht war als es mit der 3. Staffel zu Ende war.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Conny

      Gefällt mir

  4. Du supersüße, wie lieb von dir! Fühl dich sehr feste gedrückt.
    Was für ein erfolgreicher Lesemonat bei dir. Und Lydia Benecke muss ich mir unbedingt mal genauer ansehen!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich drück Dich auch gleich zurück *g*
      Lydia Benecke musst Du Dir unbedingt ansehen!! Die Frau ist einfach nur Wahnsinn und der Vortrag so interessant. Wenn die Sessel bequemer gewesen wäre, hätte ich noch stundenlang zuhören mögen. Die 2 Stunden Überziehung habe ich gar nicht mitbekommen, erst als ich am Ende auf der Uhr gesehen habe, dass es bereits fast halb Zwölf ist. Also unbedingt eine Karte ergattern!

      Gefällt 1 Person

  5. Aaww, ich bin neidisch auf deine besuchte Lesungen!!!
    Ich wollte Donnerstag zu einer gehen, wurde aber abgesagt und ein Wein und Cocktail-Abend draus gemacht, das reden Vorrang hatte und ich mich eh nicht hätte darauf konzentrieren können … was aber auch etwas schade ist, da es um Ängste ging, zweisprachig in Form von Theater aufgeführt worden wer … aber egal, ist wie es ist.

    Nur am Rande, empfehle dir dieses „Rate this“ rauszunehmen – kann bei Idioten die dich besuchen dann auch in Blödsinn enden, da sie aus Spaß ein Stern vergeben (Kerstin und ich hatten das auch kurz im Visier, es aber aus den genannten Gründen wieder verworfen)

    Und poah, echt heavy was sich bei dir alles im Rückblick ansammelt – wow!! UND NEIN ICH SAGE DANKE DU ZUCKERSTÜCK und wir müüüüüüüssen ein Treffen hinbekommen ❤
    Und jaaa, ich freu mich auch schon auf die Twitter-Leserunde! (=

    Knuddel dich :-*

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallöchen Schnuggschnugg,
      das mit Deiner Lesung tut mir leid, denn die klingt wirklich interessant. Ich hoffe es wird nachgeholt? Die Vorträge von Lydia und Mark Benecke wären genau das Richtige für Dich (sofern Du Großaufnahmen von Leichen in verschiedenen Stadien der Verwesung angucken kannst, ohne das Dir das Frühstück hochkommt *g*). In Deutschlang veranstalten die beiden sicher mehrere Vorträge. Nach Österreich kommen die ja nur 1x im Jahr. Ich habe schon Karten für 2019 und da hatte ich echt Glück.

      Dieses „Rate this“ will ich schon länger entfernen, finde aber die Einstellung dazu nicht. Ich persönlich finde diesen Schmarrn nämlich sowieso unnötig. Ich werde aber nochmals auf die Suche gehen.

      Ich war selbst erstaunt was sich bei mir so alles getan hat, aber man muss ja eh nicht alles lesen, wenn man nicht möchte ;-).
      Ich hoffe auch, dass wir uns mal treffen können. Wie gesagt, im Notfall nächstes Jahr Urlaub in Deutschland *g*. Ich tingel dann erstmals zu Dir und von dort besuche ich dann alle anderen XD.

      Busserl und danke für’s Vorbeischaun :-*

      Gefällt mir

      1. Ist wie es ist! Und an dem Tag war ein Treffen zum quatschen wichtiger als eine Lesung – glaube nicht das die hier nochmal auftreten, aber es kommen auch anderen Lesungen (=

        Uuuhhh, ich muss da echt mal nach Lesungen in meiner Umgebung gucken! So spontan würd ich sagen, ich hab damit keine Probleme 😀

        Hoffe du findest das, ansonsten mal #followerpower bei Twitter, da sind viele Helferlein unterwegs.

        Ich will und ich lese! Nur würde ich auf alles eingehen, hätte mein Kommi eine eigene Beitragslänge *lach

        JA JA JA EIN TREFFEN!!!!!!

        Immer gerne, mache ich viel zu selten bzw. zu still! :-*
        PS dazu: Hab deine Kommis bei uns schon mit einem Auge gesehen, Antworten folgen die Tage, aaaaaber laute statt stille Leser*innen sind uns immer die liebsten! ❤

        Gefällt 1 Person

      2. Kannst ja viele kleine Kommentare abgeben *lach*, aber ich weiß was Du meinst. Mir geht es ja bei Euren Beiträgen genauso. Lass Dir mit den Antworten ruhig Zeit, wir laufen uns ja eh nicht gegenseitig davon 😉

        Gefällt mir

      3. 😀 😀 Merk ich mir fürs nächste Mal *lach

        Niemals nicht laufen wir uns nochmal davon! ;-* Spätestens am WE hast Antworten (=

        Mach dir noch einen feinen Abend – oder: ich wünsch dir `ne ruhige Schicht!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.