Küchenschlacht · Süße Sünden

Lemoncurd-Beeren-Törtchen

Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Diese kleinen, wundervoll aussehenden Obst-Törtchen in den Schaufenstern von Bäckereien und Cafés. Kleine süße Häppchen, die ideal für die Tea-Time sind.

Um diese herzustellen benötigt es aber in keinster Weise stundenlanges Rühren in der Küche. Hier ist die flotte Version dieser himmlischen Törtchen.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

Zutaten für ca. 12 Stk. (je nach Größe der Förmchen)

Achtung: Enthält Werbung mit Link

© Pink Anemone
  • 1 Pkg. Süßer Mürbteig
  • 250g QimiQ Vanille (Zimmertemperatur) / Mit folgendem Code erhält jeder einmalig einen 10 % Nachlass im QimiQ Webshop (http://bit.ly/2Bp5YEU): blg001-6aayt9
  • 3 EL LemonCurd
  • verschiedene Früchte (hier: Himbeeren, Blaubeeren, Ribisel)
  • Staubzucker
  • etwas Butter und Mehl für die Förmchen

Besondere Materialien: kleine Förmchen (hier: kleine Brioche-Förmchen (kein Affiliate)

 

❦❦❦

Zubereitung

  • Backrohr auf 190° Ober- und Unterhitze / 170° Heißluft vorheizen (bei AktiFry nicht notwendig)
  • Förmchen mit der Butter einfetten und mit Mehl ausstauben
© Pink Anemone
  • Mürbteig ausrollen, Kreise ausstechen und die Förmchen damit auskleiden (die Kreise sollten etwas größer als die Förmchen sein). Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.
  • Die Törtchen ca. 10-15 Min. / AktiFry bei 170° ca. 5-7 Min., backen und auskühlen lassen
© Pink Anemone
  • Währenddessen die Lemoncurd-Creme zubereiten. Dafür QimiQ und Lemoncurd mit einem Mixer cremig rühren.
  • Törtchen aus der Form nehmen und mit der Creme füllen. Anschließend im Kühlschrank erkalten lassen (mind. 1 Std.).
© Pink Anemone
  • Vor dem Servieren mit Früchten belegen und mit Staubzucker bestreuen.

Tja, und fertig sind die kleinen süßen Sünden. Ihr seht, man muss nicht viel können und man muss dafür nicht stundenlang in der Küche herumwerkeln.

© Pink Anemone

Tipp:
Die fertig gebackenen Mürbteigtörtchen (ohne Creme) kann man toll einfrieren. Wenn sich Besuch ankündigt oder man selbst darauf Lust bekommt, einfach im Backrohr aufbacken, die Creme frisch zubereiten und weiter wie im letzten Punkt beschrieben. Schneller geht gar nicht und es ist Euch ein „Wow“ und ein „Ahh“ sicher.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦

Wenn Ihr Lust auf noch mehr Süße Sünden habt, dann schaut doch HIER vorbei. Falls Ihr Euch lieber durch verschiedene Rezepte stöbert, dann geht es HIER entlang.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken und vor allem beim anschließenden Genießen.

Eure

Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦


 

19 Kommentare zu „Lemoncurd-Beeren-Törtchen

      1. Klar hätte ich das gedacht. Das ist doch deine Farbe. Und Blumen sind zeitlos. Das Ganze ist wirklich sehr geschmackvoll und ich wette, dass man dazu auch leicht ein passendes Sommerkleid findet.

        Gefällt 1 Person

  1. Liebe Conny,
    Oh, das klingt wirklich soooo lecker. Und auch echt einfacher, als ich gedacht hätte. Wenn man so einen Fertigteig nimmt, geht das natürlich fix. Voll die schlaue Idee eigentlich. Ich habe leider nicht so hübsche Förmchen, aber vielleicht geht das ja auch mit einem Muffin-Blech?
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke für diesen tollen Beitrag. 🙂
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Ja klar geht das mit einem Muffinblech. Du kannst im Grunde auch eine große Form nehmen. Dann hast Du eben eine Obst-Torte und keine Törtchen *g*

      Ich mache es mir immer gerne einfach, vor allem weil ich auch nicht die Zeit (manchmal auch nicht die Lust) dazu habe, stundenlang in der Küche zu stehen. Wenn es einfach geht, wieso dann nicht? 😉

      Sag‘ mir dann Bescheid wie es geworden ist und vor allem wie es Dir geschmeckt hat *g*.

      Liebe Grüße aus Wien,
      Conny

      Gefällt mir

    1. Das schmeckt wie Sahne, nur benötigst du dazu kein Sahnesteif, da es fest wird wenn man es kühlt. Ich nehme es immer wenn ich einen schnellen Kuchen mit Füllung möchte. Man kann es auch zum Binden von Saucen nehmen und es klumpt nicht. Dafür aber das neutrale nehmen. Du kannst für die Törtchen aber auch eine stinknormale Buttercreme verwenden in die du Lemoncurd oder Zitronenzesten reinrührst. Vielleicht mache ich mal wieder etwas damit. Ich hab’s eigentlich immer zu Hause weil damit alles schnell geht und es länger haltbar als Schlagsahne ist 😉

      Gefällt 1 Person

          1. Ich habe auch eines geschickt bekommen. Da sind Produkte dabei die selbst ich noch ned gekannt habe, wie z.B. Eine Art luftige Schlagsahne, Saucenbasis etc. Ich finde es ja toll, dass die lange Haltbar und echt easy zu verarbeiten sind. Und haben um einiges weniger Kalorien als Sahne. Schätze da wird bei mir demnächst kräftig in der Küche experimentiert werden 😆 Mal gucken was das alles kann 😉

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.