Bibliophilie

Monatsrückblick August

Im August hat sich wirklich sehr viel bei mir getan, was eindeutig an meinem 3-wöchigen Urlaub lag. Ihr wisst was das bedeutet – Getränk und kulinarische Stärkung holen, Füße ausstrecken und Euch von mir berieseln lassen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Gelesene Bücher

Auf meinem Relax-Urlaub in Griechenland mit meiner Mum habe ich 3 Bücher weggelesen. 3 Bücher in einer Woche und das inklusive einem kleinen Wälzer!! In dieser Woche nahm ich mir bewusst Zeit um zu lesen. Las von morgens bis abends auf dem Strand – und es war wundervoll!!
Zu Hause schaffe ich das nie, da ich hier absolut keinen ruhigen Hintern habe und selten auch nur 1 Stunde still sitzen kann. Ich finde das sollte man sich öfters gönnen und ohne unbedingt Urlaub am Strand machen zu müssen. Mal gucken, ob ich es schaffe mir auch zu Hause bewusst Lesezeit von mind. 3 Stunden einzuräumen, ohne zwischendurch immer mal zum Putzfetzen zu greifen oder mich auf Twitter oder Instagram zu tummeln. Diese beiden SM-Kanäle rauben mir nämlich leider nur allzu oft Zeit, die ich viel sinnvoller mit einem Buch in der Leseecke verbringen könnte. Also nicht wundern, wenn Ihr länger nichts von mir auf Twitter oder Instagram liest. Ich sitze dann vermutlich einfach nur in meiner Ecke und lese *g*.

Im August lief mein Monatsspecial „Historische Romane & Sachbücher“ und dementsprechend historien-lastig war dann natürlich auch der August. Nach all den Thriller, Krimis und Comics wollte ich mal etwas locker-flockiges, etwas wobei ich die Seele etwas baumeln lassen konnte. Kurz gesagt – Sommerlektüre. Ich weiß, manche finden Bücher wie „Der Horror der frühen Medizin“ nicht unbedingt entspannend und schon gar nicht locker-flockig, aber ich konnte mich darin verlieren und alles um mich herum vergessen. Tja, so unterschiedlich ticken wir Buchmenschen.

Ich habe aber nicht nur Historische Romane und Sachbücher gelesen, sondern auch eine Comic-Reihe begonnen und diese in einem Schwung inhaliert. So entstand dann auch meine erste Reihe-Vorstellung.

Zu meinem Monatsspecial „Historische Romane & Sachbücher“ gelangt ihr, wenn Ihr auf das unter Bild klickt. Dort findet Ihr nicht nur die von mir gelesenen Bücher inklusive einem Henry-James-Special (also ein Special im Special *g*) mit Kurzmeinung, sowie Link zu meinen Rezensionen, sondern auch Rezepte für eine typisch britische Teaparty.

© Pink Anemone

Meine erste Reihen-Vorstellung!

© Pink Anemone

Im 2. Teil erfolgt die Vorstellung von Band 4 bis 6 der „Carthago“-Reihe. Dieser wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

 

Hier nun meine gelesenen Bücher in voller Pracht

© Pink Anemone

Nun aber zu meinen Tops und Flops…

Absolutely Top

Meine absoluten Lesehighlights waren diesmal zwei Sachbücher. Kein Roman konnte mich so fesseln wie diese beiden Bücher.

„Der Horror der frühen Medizin“ von LindseyFitzharris

© Pink Anemone

Grausig sind die Anfänge der Medizin: Leichenraub, blutige Operationen wie Kirmesspektakel, Arsen, Quecksilber, Heroin als verschriebene Heilmittel. Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Unwissen der Ärzte sagenhaft, wie sie praktizieren, ein einziger Albtraum. Bis ein junger Student aus London mit seinen Entdeckungen alles verändert … Lindsey Fitzharris erzählt vom Leben dieses Mannes und vom Horror, den ein einfacher Arztbesuch damals bedeutete – schaurig, unterhaltsam, erhellend(Klappentext)
Dieses Buch über die Geschichte der Medizin ist informativ wie ein Sachbuch, spannend wie ein Thriller und schaurig wie ein Horror…und gerade deshalb eines meiner absoluten Lesehighlights.
Für schwache Nerven ist es aber nichts und man sollte auch einen gesunden und stabilen Magen haben, denn hier blickt man über die Schultern verschiedener Ärzte und deren Schnippeleien. Manche Rezensionen ließen vermuten, dass die Leser dachten es wäre ein Thriller und waren natürlich dementsprechend enttäuscht. Also Leute – es ist KEIN Thriller, es ist KEIN Roman….es ist ein Sachbuch über die Geschichte der Medizin.

♥♥♥

„How to be a Victorian“ von Ruth Goodman

© Pink Anemone

We know what life was like for Victoria and Albert. But what was it like for a commoner like you or me? How did it feel to cook with coal and wash with tea leaves? Drink beer for breakfast and clean your teeth with cuttlefish? Dress in whalebone and feed opium to the baby? Surviving everyday life came down to the gritty details, the small necessities and tricks of living….(Klappentext)
Mein erstes englischsprachiges Sachbuch und ich muss sagen – es ging leichter zu lesen als ich dachte und war daher nach kürzester Zeit schon regelrecht gefesselt. Zuerst hat mich das Cover in seinen Bann gezogen und danach hat mich der Inhalt regelrecht an das Buch gekettet. Es ist ein wahres Highlight unter den Geschichtsbüchern bezüglich des Viktorianischen Englands. Hier taucht man in das wahre neblige und viktorianische England ein, ungeschönt und trotzdem mit Humor und fesselnd. Ich bin noch immer ganz hin und weg. In der Rezension findet Ihr auch noch YouTube-Beiträge von der Autorin.

♥♥♥

Flop

„Das Versprechen der Jahre“ von Penny Vincenzi / Lytton-Saga 1

© Pink Anemone

London 1904: Lady Celia Lytton betört die englische Society mit ihrer Intelligenz und Schönheit zugleich. Sie ist die perfekte Gastgeberin, veröffentlicht im eigenen Verlag einen Bestseller nach dem anderen und genießt ihr junges Familienglück – ein privilegiertes Leben. Doch dramatische Ereignisse kündigen sich an, und als ihr Mann Oliver in den Krieg eingezogen wird, können die Lyttons nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Die makellose Fassade bekommt erste Risse, und Celia beginnt zu verstehen, dass sie einen Preis zahlen muss, für die Entscheidungen, die sie getroffen hat, und die Geheimnisse, die sie bewahrt … (Klappentext)
Also das war ja mal Enttäuschung pur. So sehr habe ich mich auf einen schönen historischen Roman gefreut…bekommen habe ich einen billigen Groschenroman mit einer Protagonistin, die ich am liebsten quer durch das Buch geschnalzt hätte und das auch noch ohne nahe gehende historische Atmosphäre.

♥♥♥♥♥

Rezensionsexemplar

© Pink Anemone

Dieses Rezensions-Schätzchen durfte bei mir über den dtv-Verlag einziehen. Diesen Roman habe ich schon seit Jänner auf dem Schirm, dementsprechend freue ich mich schon darauf dieses Buch zu lesen.

„Der Roman des Freiherrn von Vieren“
Wie viele Autoren braucht es, um einen Roman so richtig zu vergeigen?

Vier Romantiker planen, gemeinsam einen Roman zu schreiben: Hoffmann, Chamisso, Salice-Contessa, Fouqué. Eine Handlungsskizze ist schnell entworfen, ein Anfang schnell geschrieben, aus dem sich alles Weitere – wie man annimmt: zwingend – ergeben wird. Doch dann erschlägt der zweite Autor die wichtigste Figur des ersten, der dritte Autor schickt die Nebenfiguren nach Polen und der vierte lässt vollkommen unmotiviert eine wahnsinnige Hexe mit einem weissagenden Raben auftreten. Ein heilloses literarisches Durcheinander, genial verplant, hochamüsant!…(Klappentext)

Herzlichen Dank an:

© dtv-Verlag, inkl. Link zur Buchseite

♥♥♥♥♥

SuB-technisch

Der SuB ist etwas mehr als sonst geschrumpft. Hoch lebe der Urlaub und das schöne Wetter, welches mich auf den Balkon getrieben hat, um zu lesen.

11 Bücher durften meinen SuB verlassen, während nur 6 Bücher (der 6. Teil der Carthago-Reihe fehlt auf dem Bild) hinzugekommen sind. Nicht schlecht oder? Ich sollte eindeutig öfters Urlaub bekommen *g*. Derzeit sind also 122 Bücher auf meinem SuB. Hmmm, 5 mehr als zu Beginn meiner Subventur. Das habe ich mir irgendwie schlimmer vorgestellt *g*.

♥♥♥♥♥

Ich habe mir gegönnt

© Pink Anemone

Im August sind bei mir ganz besonders schöne und tolle Buchschätze bei mir eingezogen.

„Jane Eyre“ von Charlotte Brontë und „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen sind beides wundervolle illustrierte Ausgaben aus dem Coppenrath-Verlag.
Auf diese beiden wunderschönen Schätzchen bin ich durch Juliane von I’am Jane gestoßen. Als Fan von Jane Austen und allgemein von Klassikern, MUSSTE ich sie einfach haben, auch wenn diese wirklich einen stolzen Preis haben. Sie sind aber jeden Cent wert. So etwas Schönes habe ich schon ewig nicht mehr auf dem Buchmarkt gesehen.
„Jane Eyre“ habe ich sogar tatsächlich noch nie gelesen, während ich von „Stolz und Vorurteil“ bereits 3 Ausgaben besitze. Bin gespannt welches der beiden zuerst meinen SuB verlassen darf.

© Pink Anemone

„Shining in the Dark – The World of Stephen King“ – Stephen King, Clive Barker, Jack Ketchum u. a.
Diese einmalige Ausgabe ist ein echtes Highlight für Horrorfans, besonders für Sammler von Raritäten von Stephen King – seine Erzählung ist erstmals 1971 in einer kleinen Uni-Zeitschrift erschienen, 1981 in überarbeiteter Form im Heavy Metal-Magazin, seither nicht wieder. In deutscher Übersetzung ist sie noch nie zuvor veröffentlicht worden. Diese Sammlerausgabe ist signiert vom Herausgeber Hans-Åke Lilja und dem Künstler Vincent Chong. Sie ist von Hand nummeriert (da alle Exemplare zum Schutz bereits in der Druckerei in Folie eingeschweißt werden, verteilen wir die Nummern zufällig) und limitiert auf eine einmalige Auflage von 1250 Exemplaren.
Das ist meine allererste Sammlerausgabe aus dem Festa-Verlag und sie ist einfach nur wunderschön. Ich habe mich deshalb für den Kauf entschieden, da ich seit meiner Jugend ein Fan von Stephen King und seinen Geschichten bin.

© Pink Anemone

„Kill your Friends“ von John Niven
Erfolg um jeden Preis. Steven Stelfox ist A&R-Manager in einer großen Plattenfirma, immer auf der Suche nach dem nächsten Hit, immer am oberen Level. Doch als die Erfolge ausbleiben, greift er zu radikalen Mitteln. Plötzlich verwandeln sich die guten Freunde in Todfeinde. In einer Welt, in der sich die Protagonisten krampfhaft über Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll definieren, gerät sein Leben zunehmend außer Kontrolle. Die Folgen sind verheerend….(Klappentext)
Diesen Roman musste ich einfach haben, weil 1. John Niven und 2. weil Niven Schotte, und jeder der mich kennt weiß, wie sehr ich schottische Schriftsteller liebe. Diese sind so herrlich unkonventionell, derb und mit abartigen und morbiden Humor. Dieser Roman ist ein Glanzstück davon und ich habe es schon fast bis zur Hälfte durch. Leute, hierbei schlackern sogar mir die Ohren und ich liiieebe es! Weiterer Lichtblick – im Jänner erscheint der 2. Teil „Kill em all“.

© Pink Anemone

„Queen Victoria: Eine Biografie“ von Karina Urbach
Königin Viktoria wurde zur ersten wahrhaft globalen Herrscherin, etwa ein Drittel der damaligen Weltbevölkerung gehörte schließlich zum britischen Empire. Mit 18 bestieg sie den Thron, um mehr als 63 Jahre zu regieren und ein ganzes Zeitalter zu prägen. Dieses Buch räumt mit vielen Legenden über die jungfräuliche Königin mit neun Schwangerschaften auf, zeigt ihren Familiensinn und ihre Begabung für medienwirksames Auftreten, ihren Politikstil und den Umgang mit Premierministern wie Disraeli oder Gladstone. Sie wurde Kaiserin von Indien und als Großmutter Europas bestimmte sie auch maßgeblich die europäische Politik bis zu ihrem Tod 1901…(Klappentext)
Eigentlich wollte ich diese Biografie noch im Zuge meines Monatsspecials „Historische Romane & Sachbücher“ lesen. Es kam jedoch zeitgleich mit „Kill your Friends“ an und daher wurde es kurzerhand auf meinen SuB verbannt. Mal schauen, wann ich mich um Queen Victoria kümmere.

♥♥♥♥♥

Blogger-Aktionen

Im August machte ich bei zwei Bloggeraktionen mit.

Zum Einen hat mich Tamara von “ Leuchtturmwärterins Büchertürmchen“ nach meinen 5 Buchschätzchen gefragt, was mich wirklich irrsinnig gefreut hat. Was gibt es schöneres als über seine Lieblingsbücher zu reden? Es ist eine bunte Mischung und vielleicht wäre das ein oder andere Buch auch etwas für Euch?

© Leuchtturmwärterin

Zum Anderen habe ich bei einem Blogger-Hürdenlauf mitgemacht. Hauptsächlich um mal über den Tellerrand zu gucken und mal aus der Buchblogger-Blase zu finden. Tja, hat natürlich nicht wirklich geklappt und ich blieb den Buchbloggern treu, was natürlich auch an den Regeln lag. Ich habe trotzdem neue Blogs für mich entdeckt, welche auch meine WL füllten. Vorbeischauen lohnt sich hier auf jeden Fall.
Mal gucken, ob ich nicht selbst etwas auf die Beine stellen kann, um wirklich mal über den Tellerrand zu gucken. Das Bild dazu hätte ich ja schon *g*.

© Pink Anemone

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Das war mein Beitrag zum August und ich muss sagen – ich bin rundum zufrieden. Es war ein schöner Monat mit vielen Büchern und viel Lesezeit, einem tollen Urlaub auf Kreta und viel Sonne und Wärme auch zu Hause in Österreich. Ich durfte bei 2 Bloggeraktionen mitmachen und eine kleine Familienfeier mit Cocktails rundete das ganze ab. Hach, könnte nur jeder Monat so entspannt sein.

Nun wird es aber wieder kühler und somit kuscheliger, was bedeutet ich bin weniger auf der Piste, da ich mich stattdessen viel lieber zu Hause einlümmle. Das bedeutet mehr Zeit für Bücher, mehr Zeit für Filme/Serien und es wird nun auch wieder Zeit die Nadeln schwingen zu lassen. Ich bin jetzt schon gespannt was mir der September bringen wird. Euch bringt er auf jeden Fall mein Monatsspecial „Schottland“ (Link folgt), bei dem Ihr schottische Autoren um die Ohren geknallt bekommt und auch schottische Kulinarik nicht fehlen darf.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen schönen September.

Eure

Pink Anemone

Urlaubsbilder

© Pink Anemone

 

 

 

15 Kommentare zu „Monatsrückblick August

  1. Wie immer lang und ausführlich!
    Ich glaub, das wär eine besondere Challenge für dich, wenn du dich mal kurzfassen müsstest, oder? 😀
    Auf dein schottisches Thema freu ich mich auch schon, bin gespannt, was du daraus machen wirst!

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen!

    Wow, ja, das ist schon wirklich ein sehr ausführlicher Beitrag *g*
    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich leider keins, aber von Der Horror der frühen Medizin hab ich jetzt schon öfters etwas gehört, das scheint ja echt gut zu sein!
    „Stolz und Vorurteil“ hab ich letztes (?) Jahr, glaub ich, zum ersten Mal gelesen – aber das war leider gar nicht meins … dieses ganze gesellschaftliche Drumherum war mir einfach zu viel 😀

    Von dem Blogger Hürdenlauf hab ich gar nichts mitbekommen, da schau ich mal vorbei!

    Ich wünsch dir einen wunderschönen September mit hoffentlich spannenden Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo,
      Ja kurze Monatsrückblicke gibt es bei mir irgendwie nicht 😆
      Ich denke mir dann immer, dass jeder einfach nur das lesen soll was ihn interessiert und über alles Weitere einfach drüberscrollen soll 😁

      Klassiker sind allgemein immer sehr detailreich und ausufernd. Bei zeitgenössischen Romanen/Thrillern stört es mich komischerweise, während ich genau das an Klassikern so liebe. Verrückte Lesewelt 😄

      „Der Horror der frühen Medizin“ kann ich jedem empfehlen, der sich für Medizingeschichte interessiert und gleichzeitig auch einen starken Magen hat. Es ist wirklich irrsinnig interessant einen Teil der Geschichte mitzugehen.

      Auch Dir noch einen schönen September mit vielen tollen Büchern und natürlich auch der dafür notwendigen Lesezeit.

      Liebe Grüße,
      Conny

      Liken

  3. Endlich Zeit, auch wenn der Kopf noch komplett dicht ist – wenn hier also mehr Quatsch steht als sonst, das krank sein wars!

    Und sieht doof aus, aber ich hab deine Beiträge immer doppelt auf (zwei tabs), so vergesse ich nichts *lach:

    Hui, was Urlaub so anrichtet – 3 Bücher 😀 Und Griiiiiiechenland *-* ich liebe Kreta! Und feinste Bilder hast du mitgebracht!

    Mit dem Horror der Medizin liebäugle ich auch, alles andere reizt mich diesmal nicht arg – aber mein Sub dankt dir, hihi

    Wieso schaffen es alle ihren SuB zu verkleinern? Nicht das ich Jammern will! ich liebe meinen SuB in seiner ganzen Pracht, aber egal wie viel ich von ihm lese – er wird mehr 😀

    „Shining in the Dark“ – unbezahlbar? Oh immer diese Sammlerausgaben die zack weg sind 😦 War bei „Die Halloweenbraut“ auch so …

    Oh ich finde Tamras Idee so feinst! ❤ Kerstin & ich durfte auch schon mitmachen!

    Lasse liebe Grüße, knuddler und nen Knutscha da!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Schnuggschnugg,
      Also mein SuB hat sich seit Beginn der SuBventur nicht verkleinert, sondern vergrößert. Aber immerhin nur um 5 Bücher 😆

      Bei den Sammlerausgaben von Festa muss man echt schnell sein. Kaum war die nächste zur Verfügung („Hellraiser – ein Klassiker!!!), war er auch schon wieder futsch. Billig sind die natürlich auch nicht, aber die Aufmachung ist wirklich hochwertig. Ist eben eine Sammlerausgabe. Ist aber jetzt nicht so, dass ich jede unbedingt haben muss, nur weil es eine Sammlerausgabe ist. Der Autor und Inhalt muss mich schon interessieren 😄

      Hab Eure Schätzchen bei Tamara schon vor einer Weile gesehen und da ist „Schneepoet“ (die ganze Reihe) endgültig auf meiner WL gelandet 😆. Meine Buchschätzchen konnten Dich ja durchaus überraschen, was ich in den Kommentaren gesehen habe 😂.

      Ich wünsche Dir gute Besserung! Mach das Beste daraus und sieh es positiv – Du kannst den ganzen Tag im Bett rumlungern 😉
      Knusserl,
      Conny

      Gefällt 1 Person

      1. Danke dir, mache Bett- und Sofa“party“ ;P

        Oh ja, einfach kaufen um des Kaufens willen, da müsste das Konto mitspielen – aber bei „Halloweenbraut“ bin ich echt traurig. Das Cover rockt schon!

        Jap, hätte definitiv nicht mit solchen Titeln gerechnet, wobei ich auch nicht sagen könnte, was ich erwartet hatte *lach

        Wird nun ein wenig in den Entwürfen vor mich hinbloggen und „Sense 8“ weiter suchten :-*

        Gefällt 1 Person

  4. Hallo,
    wow, das ist ja schön wenn der SuB sinkt. Naja, zumindest ein bisschen. 😉
    Das Stephen-King-Buch klingt sehr interessant. Ich als großer King-Fan überlege gerade ob ich es mir nicht auch kaufen sollte. 😀
    Die Bilder von deinem Urlaub sind ja toll. Da wird man ja direkt neidisch. Aber schön das du dich erholen konntest. :-*
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.