Küchenschlacht · Kleinigkeiten & Snacks

Rezept: Hexenfinger (Brotsticks)

Tja, in England glauben viele immer noch an Hexen, Kobolde und Magie, daher darf in meinem Special „Creepy England“ diese Witchcraft auch auf dem Teller nicht fehlen und am besten geht das doch mit schmackhaften Hexenfingern.

Im Grunde sind das nur stinknormale Brotsticks, aber mit bissl da schneiden, dort einen Fingernagel platzieren und eventuell mit Lebensmittelfarbe wüten und tataaa…Hexenfinger.
Man kann den Brotteig natürlich auch selbst herstellen, aber wenn man für eine ganze Kompanie Hexenfinger herstellt, dann muss man Abstriche machen und ich bin sowieso jemand der es in der Küche gerne einfach und schnell mag.

Diese Hexenfinger lassen sich hervorragend vorbereiten und auch einfrieren. Am Tag der Halloweenfeier dann einfach im Backrohr aufbacken und schon hat man leckere Hexenfinger.

© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝

Zutaten für ca. 40-45 Stück (je nach Größe)

© Pink Anemone
  • Brotbackmischung 1000g
  • Gehobelte oder ganze Mandeln
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Optional: Lebensmittelfarbstifte in Rot und Schwarz

⚝⚝⚝⚝⚝

Zubereitung

  • Brotteig nach Packungsanleitung zubereiten. Meist muss man dafür einfach nur Wasser hinzufügen, die Mischung zu einem Teig kneten und danach für 1 Std. zugedeckt gehen lassen.
© Pink Anemone
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen und in ca. 1-1,5cm breite Stücke schneiden. Daraus werden die Finger geformt.
  • Dafür einfach die Stücke zu einer kleinen Rolle formen, am Fingernagel-Ende leicht eindrücken und eine gehobelte oder ganze Mandel vorsichtig hinein drücken. Wenn das Mandelblättchen dabei etwas bricht, macht es nichts. Hexen haben selten schöne Nägel *g*. Danach mit einem spitzen Messer mit drei kleinen Schnitten die Fingergelenke herausarbeiten.
  • Die Hexenfinger mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und wieder für ca. 30-40 Min. rasten lassen.
© Pink Anemone
  • Backrohr auf 180° vorheizen; bevor man das Blech in den Ofen schiebt, die Gelenksrillen nochmals etwas einschneiden und die Mandeln festdrücken. Dann das Ganze für 8-10 Minuten (je nach Größe) backen und danach etwas auskühlen lassen.
© Pink Anemone
  • Entweder man lässt die Finger nun so, oder man bemalt das Nagelbett noch etwas mit den Lebensmittel-Farbstiften (für die Dummen: bitte keine normalen Filzstifte verwenden!!).
© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝

Fertig sind unsere Hexenfinger. Als Dip eignen sich Guacamole (dafür habe ich diese etwas mehr als sonst mit dem Pürierstab gequält und mit grüner Lebensmittelfarbe aufgepeppt) oder auch mein Käse-Dip (Rezept folgt – schmeckt wie der Käse-Dip zu den Tortilla-Chips im Kino).

© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝

Noch nicht genug von schaurig-ekelhaft-leckeren Rezepten? Dann stöbert Euch doch durch mein Halloween-Special „Creepy England“. Dort findet Ihr neben Rezepten noch Rezensionen zu entsprechender Halloween-Literatur, Tipps für Filme und die ein oder andere DIY-Idee. Viel Spaß!

Schaurig-schöne Tage wünscht Euch Eure

Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝


 

3 Kommentare zu „Rezept: Hexenfinger (Brotsticks)

  1. Gerade heute habe ich meiner Tochter vorgeschlagen, dass wir an Halloween ein paar gruselige Sachen zum Essen ausprobieren. Deine Hexenfinger kommen gleich mal auf die Liste. Und den Käse-Dip habe ich mir auch vorgemerkt.
    LG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.