Küchenschlacht · Süße Sünden

Cupcake-Deko für einen „Abszess-Cupcake“

Eine Halloweenparty ohne ekelhafte Speisen ist keine richtige Halloweenparty. Je ekelhafter und grausiger, umso besser.
Es soll einem grausen bevor man in das ein oder andere essbare Teil hineinzubeißen, es soll einem beim Anblick vor Ekel schütteln und einem das Frühstück hochkommen. Dann die große Überraschung, wenn man den Ekel überwunden hat, einen Biss wagt und dann erleichtert und überrascht ein „Mmmmhh“ seufzt. Manche Konditoren haben dies zur Kunst erhoben und es gibt unglaublich tolle Torten, Kuchen und Cupcakes die man nur mit hochgezogener Augenbraue und skeptischen Ausdruck betrachten kann, um dann eben genau so überrascht zu werden.

Ich zeige Euch hier, dass man für entsprechende Cupcake-Deko nicht unmengen an Geld beim Konditor lassen muss, sondern es auch wunderbar zu Hause hin bekommt.

Der Beitrag bezieht sich nur auf die Dekoration der Cupcakes und selbst ich habe hier gekaufte Muffins verwendet, um es noch einfacher zu haben.
Wenn man 30-40 Cupcakes machen muss, dann sollte es wirklich so einfach wie möglich sein und schnell von der Hand gehen.

Tipp: Bezüglich der gekauften Muffins empfehle ich KEINE mit Schokofüllung zu nehmen. Ich habe den Fehler gemacht und auch solche gekauft. Das sieht dann aber aus als hätte Euer Cupcake Dünnschiss. Diese Cupcakes waren zwar auch der Renner auf der Party, aber von mir war das eigentlich nicht so geplant *g*. Wenn Ihr wollt wird es nächstes Jahr aber Arsch-Cupcakes mit Dünnschiss als Deko-Vorschlag für Muffins geben. Sagt einfach in den Kommentaren Bescheid.

Nun aber zu unseren watschneinfachen Abszess-Cupcakes.

© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝

Zutaten für ca. 15 Cupcakes

© Pink Anemone
  • Muffins
  • Marzipan-Rohmasse
  • Kirschsirup (oder anderen roten Sirup)
  • Lebensmittelfarbe in Rot
  • etwas Mehl, um die Arbeitsfläche zu bestäuben

Für die Buttercreme:

  • 1 Packung Puddingpulver
  • 80g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 500ml Milch
  • 250g weiche Butter

Spezielle Utensilien:

© Pink Anemone
  • Pipette oder Spritze
  • Spritzbeutel mit einer Lochtülle 13mm rund
  • eine Tasse
  • neuen Schwamm (bitte unbedingt einen unbenutzten und neuen Schwamm verwenden)

⚝⚝⚝⚝⚝

Zubereitung

Buttercreme:

  • Puddingpulver mit dem Zucker und 6 EL von den vorbereiteten 500ml Milch glatt rühren
  • Übrige Milch aufkochen, vom Herd nehmen und angerührtes Puddingpulver einrühren.
  • Wieder auf den Herd und 1x unter ständigem Rühren aufkochen, danach wieder vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dabei immer wieder mal rühren, um die Bildung von Haut zu verhindern.
© Pink Anemone
  • Währenddessen Butter und Vanillezucker gut verrühren und dann löffelweise den Pudding unterrühren bis eine geschmeidige Creme entsteht.
  • Das Ende des Spritzbeutels ohne Lochtülle mit Alufolie einpacken. Vanillecreme einfüllen und im Kühlschrank etwas fester werden lassen.
    Diese kann also bereits am Vortag gut vorbereitet werden. Vor dem Verzieren der Cupcakes aber mindestens eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, sonst ist es eine Qual die feste Buttercreme aus dem Spritzbeutel zu drücken.
© Pink Anemone

⚝⚝⚝

  • Arbeitsfläche oder ein Brett etwas mit Mehl bestäuben, damit das Marzipan nicht anklebt. Marzipan flach drücken, ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben und dann dünn ausrollen.
  • Mit der Tasse einen Kreis und mit der kleinen Seite der Lochtülle in der Mitte von diesem Kreis ein Loch ausstechen.
  • Nun etwas Lebensmittelfarbe auf einen Teller geben und vom Schwamm eine Ecke abschneiden.
© Pink Anemone
  • Wer vom Malen her die Tupf- und Schwammtechnik kennt, weiß was jetzt kommt.
    Mit dem Schwamm etwas Farbe aufnehmen, am Tellerrand noch etwas abstreifen und dann leicht um das kleine Loch tupfen. Danach sieht es zwar so ein bisschen aus wie ein Nippel, soll aber den entzündeten Bereich um den Abszess darstellen *g*
© Pink Anemone
  • Bei den Muffins mit der breiten Öffnung der Lochtülle in der Mitte ein Loch für die Füllung einstechen
© Pink Anemone
  • Kirschsirup in einen kleinen Becher füllen, um die Pipette leicht damit befüllen zu können. Dann in die Öffnung des Muffins etwas hineinträufeln. Somit ist es dann nicht nur pures Eiter, sondern schön realistisch mit etwas Blutbeimengung, wenn man diesen dann ausdrückt.
  • Nun wird die Vanille-Buttercreme in das Loch gefüllt und die Marzipanplatte daraufgelegt. Diese dann etwas an den Muffin festdrücken.

 

  • Noch etwas Kirschsaft in das Loch träufeln und fertig.
© Pink Anemone

⚝⚝⚝

Tja, und jetzt kommt das Beste an diesem Cupcake. Vor dem Verzehr wird dieser nämlich wie ein richtiger Abszess ausgedrückt. Wer will schon eine Blut- und Eiteransammlung in seinem Cupcake??

© Pink Anemone

Und dann kommt der Moment wo man seinen Ekel überwinden muss, hineinbeißt, um dann wohlig und erleichtert „Mmmmmh“ zu seufzen.

© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝

Falls Ihr noch nicht genug von Halloween habt, dann schaut doch bei meinem Halloween-Special „Creepy England“ vorbei. Dort findet Ihr neben Rezensionen zu entsprechenden Büchern auch Tipps für Filme, Ideen für DIY-Projekte und auch das ein oder andere schaurige Rezept.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und schaurig-ekelhaftes Halloween.

Eure

Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝


 

6 Kommentare zu „Cupcake-Deko für einen „Abszess-Cupcake“

  1. Danke für dieses tolle Rezept. Ich werde das auf jeden Fall nachbacken. Es ist einfach DER Hit. Fotos schicke ich dann wie meine aussehen, aber nicht lachen 😀 du bist einfach so begabt. Chapeau!

    Gefällt 1 Person

    1. Nix zu danken. Hat echt Spaß gemacht die zu machen. Ohne Dich wäre ich doch nie auf die Idee gekommen diese Cupcakes zu machen, also danke ich DIR.
      Das ist wirklich keine Hexerei. Hab mich selbst gewundert wie einfach das ist.
      Freue mich schon auf Deine Fotos!!!

      Liken

  2. Okay, dieser Cupcake sieht wirklich, wirklich unappetitlich aus – gratuliere zu der schüttel-ekligen Optik! Würde ich eine Halloween-Party veranstalten, müssten die auf jeden Fall auf den Tisch. Genial!
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.