Deftiges aus aller Welt · Küchenschlacht

British Steak-Pie (the fast one)

Ich bleibe diesmal auch bei der festlichen Hauptspeise dem Vereinigten Königreich treu und dieser Steak-Pie beweist mal wieder, dass Englands Küche alles andere als einseitig und ungenießbar ist. Also ich persönlich könnte mich darin reinlegen.

Bei mir gibt es natürlich wieder mal eine besonders schnelle und unkomplizierte Variante, denn wieso sollte man gerade zu Weihnachten/Silvester stundenlang in der Küche schuften? Immerhin sollte man in dieser Zeit zur Ruhe kommen, entspannen und alles Gute um einen genießen.

© Pink Anemone

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Zutaten für 4 Personen

© Pink Anemone
  • 2 Pkg. fertiger Mürbteig (auch für große Auflaufform)
  • 400g Bio-Hüferlsteak (Hüftsteak)
  • 2 Stängel Thymian
  • 2 Bio-Karotten
  • 1/2 Zwiebel
  • 250g Champignons
  • 125ml Rinderfond (am Vortag zubereitet oder im Glas)
  • 1 EL Rindsbraten-Sauce oder dunklen Saucenbinder
  • 1 EL Butter + Butter  zum Einfetten der Förmchen
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Eigelb

Material: entweder kleine Auflaufformen, für kleine Häppchen kann man auch ein Muffinblech werden, eine große Auflaufform oder, wie ich, Mini-Kasserolle

❄❄❄❄❄

Zubereitung

  • Backrohr auf 160° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Fleisch mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern.
© Pink Anemone
  • In einer tiefen Pfanne Öl und Butter erhitzen und die Steakstücke von allen Seiten gut anbraten.
© Pink Anemone
  • Währenddessen Champignons und Karotten putzen, Zwiebel schälen und alles in Scheiben schneiden. Anschließend zum Fleisch in die Pfanne geben, alles gut vermengen und ca. 5 Min. mitbraten.
© Pink Anemone
  • Thymianblätter abzupfen und mit dem Rinderfond in die Pfanne hinzugeben. Alles 1x aufkochen lassen und anschließend ca. 1/2 Std. zugedeckt auf mittlerer bis kleiner Flamme köcheln lassen.
© Pink Anemone
  • Inzwischen aus dem Mürbteig den Deckel für die Auflaufform zuschneiden. Dieser sollte etwas größer sein als die Auflaufform. Auflaufförmchen/-Form mit Butter einfetten und mit Mürbteig auskleiden. Ev. Sterne oder dergleichen als Verzierung ausstechen.
  • Zum Steak-Eintopf nun die Rindsbraten-Sauce hinzugeben, alles nochmals aufkochen lassen und anschließend auf die Auflaufformen verteilen. Mit dem Mürbteig-Deckel abschließen und die Verzierung anbringen.
  • Eidotter verquirlen und die Pies damit bestreichen.
© Pink Anemone
  • In das Backrohr schieben und so lange backen, bis der Mürbteig knusprig ist – ca. 15-30 Min.

Und fertig ist unser schneller Steak-Pie.

© Pink Anemone

Man kann diesen auch einfrieren und am Festtag dann im Backrohr in ca. 45 Min. – 1 Std. (je nach Backrohr) zubereiten. Dann hat man gleich noch viel weniger in der Küche zu tun.

❄❄❄❄❄

Ich fahre auf diese Steak-Pastete ja voll ab und überhaupt haben es mir derzeit pikante Pasteten angetan. Wenn also jemand von Euch diesbezüglich Rezepte hat, dann würde ich mich darüber sehr freuen. Bin ja immer auf der Suche nach neuen Ideen und Rezepten.

Falls Ihr noch weitere Rezepte für Weihnachten sucht, oder allgemein etwas Weihnachtsstimmung schnuppern wollt, dann stöbert Euch doch durch mein Monatsspecial „British Christmas“. Hier findet Ihr Rezensionen, DIY-Projekte und natürlich Rezepte.

Ich wünsche Euch schöne Feiertage

Eure

Pink Anemone

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄


 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „British Steak-Pie (the fast one)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.