Klassiker · Rezensionen

Rezension „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen ★★★★ Coppenrath Verlag

Ein wahres Schmuckstück unter den vielen Ausgaben dieses Klassikers

Wenn Lesen zum Erlebnis wird

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil … (Inhaltsangabe)

© Pink Anemone

⚜⚜⚜⚜⚜

„Es ist eine Tatsache, über die sich alle Welt einig ist, dass ein alleinstehender Mann mit einigem Vermögen unbedingt auf der Suche nach einer Lebensgefährtin sein muss.“
(S. 6 – Der berühmte erste Satz)

Als bekennende Janiete (Jane Austen-Bewunderin) wurden von mir schon viele verschiedene Ausgaben von dem Literaturklassiker „Stolz und Vorurteil“ gelesen und ich bin auch weiterhin auf der Suche nach besonders schönen und gelungenen Erscheinungen. Von manchen Klassikern kann man eben manchmal einfach nicht genug im Regal haben.
Von den vielen bereits gelesenen Ausgaben durften bisher jedoch nur wenige bleiben, denn ich bin diesbezüglich sehr eigen. Für mich muss die Übersetzung stimmig sein, denn ich hasse nichts mehr, als wenn ein Klassiker durch misslungene Übersetzungen verunglimpft werden. Weiters muss mich natürlich auch das äußere Erscheinungsbild, sprich das Cover, begeistern können und Illustrationen aus dem Original sind noch ein zusätzlicher Pluspunkt bei meiner Auswahl. Es muss also das Gesamtpaket stimmen.

© Pink Anemone

„>>Deine Schwester hat also Pech in der Liebe gehabt, Lizzy, wie ich höre. Ich beglückwünsche sie dazu. Außer der Ehe gibt es ja für ein Mädchen nichts Schöneres, als hin und wieder ein wenig unglücklich verliebt zu sein. Das gibt ihr etwas zu denken auf und verschafft ihr außerdem eine gewisse Sonderstellung unter ihren Freundinnen…<<“
(S. 118)

Bezüglich des Inhalts von „Stolz und Vorurteil“ wurde schon genug gesagt, daher erstmals etwas zu dem Grund meiner Jane Austen-Liebe obwohl ich normalerweise absolut keine Liebesromane lese.
Jane Austen lebte in der Regency-Ära, in einer Zeit in der die Industrialisierung begann und es auch sozial, wie auch politisch, zu großen Veränderungen kam, wie z.B. die Napoleonischen Kriege. Austen war unter anderem auch eine Zeitgenossin von Mozart und Goethe. Ihre Werke beinhalten diesen Umbruch jedoch nur am Rande, denn Austen konzentrierte sich vor allem auf die Gesellschaft und hierbei vor allem auf das typische Frauen-/Männer-Bild. Dies erfolgte bei Jane Austen auf sehr satirische Art und Weise. Mit spitzer Zunge, Sarkasmus und Ironie porträtierte sie diese und so entstanden nicht nur romantische Happy Ends, sondern vor allem eine Screwball-Komödie vom Feinsten und das mit Stil. Daher wimmelt es in ihren Romanen nur so von messerscharfen und witzigen Dialogen, wobei gleichzeitig das angestaubte Frauenbild angeprangert wird.
Genau das ist der Grund, weshalb mich Romane von Jane Austen begeistern können, ich sie immer wieder lese und auch ständig auf der Suche nach neuen und gelungenen Ausgaben bin.

© Pink Anemone

„>>Es muss sehr merkwürdig sein<<, meinte Elizabeth, >>ich werde daraus nicht recht klug. Sein Brief klingt so feierlich. Und was meint er wohl damit, wenn er sich wegen seines Erbes entschuldigt? Sollen wir etwa glauben, dass er sich dagegen sträuben und dass er etwas dagegen unternehmen würde, wenn es in seiner Macht läge? Sollte er so feinfühlig sein Vater?<<
>>Nein, meine Liebe, das glaube ich kaum. Im Gegenteil, ich glaube, er ist eher alles andere. Dieses Gemisch aus Kriecherei und Wichtigtuerei in seinem Brief klingt sehr vielversprechend. Ich kann es schon gar nicht mehr erwarten, ihn zu sehen.<<“
(S. 58)

Diese Ausgabe von „Stolz und Vorurteil“ aus dem Coppenrath-Verlag z u lesen ist nicht nur ein Genuß, sondern ein richtiggehendes Erlebnis.
Romantische und frühlingshafte Illustrationen der Künstlerin Marjolein Bastin  begleiten einem beim Lesen. Die Übersetzung ist zwar nicht originalgetreu und es hat mir anfangs ein „Naja..“ entlockt, es wurde jedoch behutsam und mit viel Gefühl modernisiert.
Was das Lesen jedoch zum Erlebnis macht, sind die im Buch enthaltenen Goodies. Diese befinden sich immer an der jeweils passenden Stelle im Buch. So findet man z.B. eine Einladungskarte zum Ball von Mr. Bingley, den vollständigen Brief von Mr. Darcy an Lizzy oder eine alte Karte von London. Insgesamt gibt es 10 Extras zu entdecken, welche mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden.

© Pink Anemone

Somit taucht man nicht nur in die Geschichte ein, sondern auch vollends in die damalige Zeit. Man fühlt sich wie Elizabeth Bennet selbst, wenn man z.B. den Brief von Mr. Darcy öffnet oder man verfolgt anhand der Karte Londons die Wege der Protagonisten. Es ist also, wie schon erwähnt, ein wahres Erlebnis dieses Buch zu lesen.

Fazit:
Ich liebe es darin zu lesen, zu schmökern und zu blättern. Es ist eine Ausgabe, welche man mit Genuß liest und das immer und immer wieder. Obwohl die Übersetzung nicht unbedingt originalgetreu ist, wurde dies durch die hochwertige Aufmachung, die Illustrationen und vor allem durch die Goodies wett gemacht. Diese Ausgabe ist also ein wahres Schmuckstück, vor allem für alle Janietes.

© Pink Anemone

© Pink Anemone

⚜⚜⚜⚜⚜

Weitere Buchinformationen

 

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (17. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649629720
  • ISBN-13: 978-3649629726
  • Originaltitel: Pride and Prejudice
  • Preis: 30,00€ (Stand vom 20.03.2019)
© Pink Anemone

⚜⚜⚜⚜⚜

Klassiker in dieser Ausführung
  • „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë (2018)
  • „Sinn und Sinnlichkeit“ von Jane Austen (2019)

⚜⚜⚜⚜⚜

 

Rezensionen von Jane Austen-Romanen & Adaptionen

„Stolz und Vorurteil“:

⚜⚜⚜

Weitere Romane:

⚜⚜⚜⚜⚜

Autoren-Info
Jane_Austen_1870_cropped
Stich von 1869, nach einer Skizze von Cassandra Austen, National Portrait Gallery, London

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie „ein ereignisloses Leben“. Sie heiratete nie. Einen Heiratsantrag des um sechs Jahre jüngeren Harrison Bigg Wither hatte sie im Jahr 1802 abgelehnt. Als etablierte Romanautorin lebte sie in relativer Zurückgezogenheit und wurde schließlich im Alter von 40 Jahren schwer krank. Sie starb am 18. Juli 1817 in Winchester.
Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre.

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜


 

 

13 Kommentare zu „Rezension „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen ★★★★ Coppenrath Verlag

  1. Hallo ! Nun folgt ein Geständnis ! Ich , die Liebesromane jeder Coleur regelrecht verschlingt , habe noch nie diesen berühmten Roman gelesen , sondern die Verfilmung bewundert . Diese wunderbar illustrierte Ausgabe könnte mich demnächst zum Kauf animieren ! Danke für diese sorgfältige und liebevolle Darstellung dieser Ausgabe !

    Gefällt 1 Person

    1. Unbedingt lesen! Falls Du eher wenig Klassiker liest, wird es anfangs zwar etwas ungewohnt sein, aber da Austen mit so viel Witz und spitzer Zunge schreibt, ist man nach nur paar Seiten in der Geschichte drin.
      Und diese Ausgabe kann ich wirklich empfehlen. Vor allem da hier die Übersetzung eh etwas moderner ist 😉

      Liken

  2. Klasse, dass auch dich dieses Buch fesseln konnte! Auch ich habe es verschlungen, als eBook wie auch als Hörbuch! Diese künstlerische Ausgabe kenne ich nicht, kann mir aber sehr gut vorstellen, wie schön sie aussieht. Vielleicht hole ich sie mir dann doch fürs Regal zum reinblättern. Meine beiden Mädels werden sicherlich auch mal Lust bekommen, das Buch zu lesen. 🙂

    Falls du in meine Rezi reinschauen magst, komm doch HIER vorbei. Freue mich auf dich!
    GlG, monerl

    Gefällt 1 Person

    1. Ah super, danke für Deinen Link. Werde ich dann gleich mal bei Dir vorbeihuschen.
      Ich liebe ja prinzipiell Jane Austens Romane, aber von Stolz und Vorurteil habe ich schon etliche Ausgaben gelesen und 3 stehen bei mir im Regal.
      Das erste Mal habe ich Jane Austen mit 14 Jahren gelesen (jössas, das ist schon ewwig her) und seither bin ich eine Bewunderin dieser Schriftstellerin.

      GLG Conny

      Liken

  3. Oh, die Goodies sind ja toll! Ich steh ja auf sowas, wenn das Buch quasi interaktiv wird… ist das denn bei den anderen Ausgaben der Reihe auch so? Ist ja der Wahnsinn….
    Ich bin da übrigens wie Du – ich lese ja keine Liebesromane, aber Jane Austen eben schon! Ist halt doch irgendwie anders. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Also ich habe hier noch „Jane Eyre“ aber da ist noch die Folie drumrum XD, aber ja. Alle diese Ausgaben enthalten verschiedene Goodies und Specials. Ich finde das so toll. Da drücke ich sogar bei der Übersetzung ein Auge zu, wobei das jetzt nicht bedeutet, dass sie schlecht ist. Sie ist nur nicht originalgetreu 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Conny,

    vielen Dank für die tolle Rezension und diese Ausgabe muss ich einfach haben. Wandert eben auf die Wunschliste.

    Ich habe etwa 2005 (also vor 14 Jahren) den Film mit Keira Knightley gesehen und seitdem bin ich Jane Austen Fan.

    Ich wünsche dir noch einen sonnigen Tag.

    Liebe Grüße

    Tina von Tina’s Leseecke

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo, Ich habe diese Ausgabe bereits einmal im Buchladen bewundert, konnte mich jedoch nicht dazu durchringen 30€ auszugeben, wenn ich bereits eine Ausgabe besitze, obwohl „Stolz und Vorurteil“ mit Abstand mein liebstes Jane Austen Buch ist. Die Rezension ist super (so detailliert und die tollen Zitate) und bereitet mir Herzschmerz bis ich diese Ausgabe auch besitze.
    Außerdem bin ich ganz deiner Meinung, dass Jane Austen viel mehr als nur Liebesliteratur ist, aber das versteht man nur, wenn man sie gelesen hat.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe ja gleich mehrere Ausgaben von „Stolz und Vorurteil“ und diese erzeugte ein ganz besonderes Leseerlebnis bei mir.
      Jane Austen geht ja immer und ich liebe die die Atmosphäre die sie schafft. Und Du hast sowas von Recht – es ist viel mehr als nur Liebesliteratur!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.