Bibliophilie · Buchgedanken

Monatsrückblick Dezember

Im Dezember drehte sich bei mir natürlich alles um Weihnachten und mein Special „Fairy Tales to tell on Christmas Eve“, welches ich gemeinsam mit Christin von Life4Books veranstaltete und ich nahm an meiner ersten Koch-Leserunde bei Lesejury teil.

© Christin von Life4Books

Aufgrund meiner straffen Dienste kam ich zwar nicht dazu einen Christkindlmarkt zu besuchen, doch dafür besuchte ich zwei Vorträge des Mikrobiologen Mark Benecke im Rabenhof-Theater.

© Pink Anemone

Themen:

13.12. „Blutspuren“
14.12. „Serienkiller/Kannibalismus“

Ich könnte Mark Benecke ja stundenlang zuhören und diese jeweils 3 Stunden waren rum wie nix. Ich liebe ja seinen makabren Humor und es war nicht nur interessant und lehrreich, sondern vor allem auch amüsant.
Wer sich also für Themen wie Forensik, Morde und Tatorte begeistert, dem seien diese Vorträge zu empfehlen. Die Vorträge sind übrigens auch staatlich anerkannt und zählen daher als Fortbildungsstunden, zumindest wenn man in diesen Bereichen beruflich tätig ist.

© Pink Anemone

Ich bin zwar weder beim Spurendienst, noch bei der Kriminalistik tätig, sondern Krankenschwester, habe es mir jedoch nicht nehmen lassen diese beiden Vorträge in mein Fortbildungsheft eintragen zu lassen. Als Krankenschwester bei Fachvorträgen „Serienkiller“ stehen zu haben hat ja schon was *g*.

© Pink Anemone

Da ich mit den Schaben schon bei den Vorträgen 2018 geknutscht habe, habe ich mir lieber mein Buch signieren lassen, mir einen Aufnäher und natürlich ein Buch gekauft.

Diese beiden Vorträge waren für mich ein wahres Dezember-Highlight. Leider sind für 2020 schon alle Vorträge ausverkauft, aber irgendwann erwisch ich Mark schon noch mal *g*

© Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Und nun kommen wir zum bibliophilen Teil des Monatsrückblicks

Gelesene Bücher

© Pink Anemone

Im Dezember hielt sich die Anzahl der gelesenen Bücher in Grenzen, aber es waren dafür 3 Highlights dabei.

Absolutely Top

„Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende war ein ReRead und hat mich, wie auch schon mit 13 Jahren, völlig von sich eingenommen. Ich liebe dieses Buch, welches eine Hommage an die Phantasie, die Bücher und deren Geschichten ist. Die Ausgabe aus dem Thienemann-Verlag ist auch noch eine wahre Augenweide – innen und außen.

© Pink Anemone

♟♟♟

„Der Zauberer von Oz“ von Sébastien Perez & Benjamin Lacombe aus dem Verlagshaus Jacoby & Stuart ist eine der schönsten Adaptionen dieses amerikanische Märchenklassikers, welcher aus der Sicht der Vogelscheuche erzählt wird. Die Illustrationen sind ein Traum und der Schreibstil herrlich poetisch und märchenhaft.

© Pink Anemone

♟♟♟

„Licht und Schatten“ von Zoran Drvenkar aus dem Beltz & Gelberg-VErlag ist ein kleiner Schatz im Genre Hist. Fantasy. Ruhig und dennoch intensiv, mit unglaublicher Sprachgewalt, tollem Setting, einer großartige Protagonistin und viel Bezug zu russischen Legenden und auch zur Naturreligion. Ich hätte noch ewig darin weiterlesen mögen. Rezension folgt.

© Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟

Flops gab es diesmal keine, nur eine kleine Enttäuschung bezüglich des Kochbuches, welches ich in meiner ersten Koch-Leserunde lesen durfte.

Die Leserunde zu „Weihnachten in Amsterdam“ war toll und interessant. Die MitleserInnen haben alle fleißig gekocht und gebacken, man hat sich über die jeweiligen Rezepte ausgetauscht und konnte auch herrliche Bilder betrachten, doch das Buch selbst entsprach so gar nicht meinen Erwartungen. Sehr fleisch- und vor allem alkohollastig und mit Amsterdam hatten die Rezepte so gut wie nichts zu tun.

Hier ein paar Bilder von meinen nachgekochten Rezepten:

© Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Rezensionsexemplare

© Pink Anemone

Im Dezember zogen wieder vier Rezensionsexemplare bei mir ein und jedes einzelne war ein MUSS.

„Im Bann der Fledermausinsel“ von Oscar de Muriel ist nun schon der 4. Band meiner absoluten Lieblingsreihe im Genre Hist. Krimis und war daher sowas von ein MUSS.

„Tod eines Gentleman“ von Christopher Huang ist ebenfalls ein Hist. Krimi und spielt ebenfalls im Vereinigten Königreich. Jap, hier kommt mein Faible für Großbritannien und hist. Krimis wieder besonders durch.

„Gefesselt – Der Aufstand“ von Elenor Avelle wurde mir von der Autorin persönlich als kleines Weihnachtsgeschenk geschickt, um für die geplante interaktive Leserunde gewappnet zu sein. Ich liebe diese Dystopie-Reihe und deren Protagonisten unter all den Zombies und die Leserunde wird wieder sowas von abgefahren!!! Das kann ich Euch versprechen.

„Schwarzer Leopard, Roter Wolf“ von Marlon James spaltet die Buch-Community. Zu brutal, zu derb, zu direkt, zu obszön. Tja, man merkt bei vielen, dass sie dieses Buch wohl nur aufgrund des supi-tollen Covers gekauft haben und nicht auf den Verlag geachtet haben, denn wo Heyne-Hardcore draufsteht, ist Heyne-Hardcore drin. Man sollte also nicht immer auf das supi-toll-schöne Cover achten, wenn man ein Rezi-Ex anfragt oder ein Buch kauft. Und ja, selbst ich durfte mir von so einem Mädel sagen lassen, „dass Menschen, die auf solche Bücher stehen doch nicht normal sein können“. Tja, da hört Ihr es – ich bin nicht normal sondern pfui *g*.
Jedenfalls wurde gerade dadurch meine Neugierde geweckt und ich fragte kurzerhand direkt beim Verlag an. Ich will mir dazu eine eigene Meinung bilden und wer weiß, vielleicht finde ich es dann auch ekelhaft und krank. Man kann ja nie wissen.
Dieses Buch werde ich mit Sven aka AberRush gemeinsam lesen. Wenn jemand Lust hat mit uns mitzulesen sagt Bescheid. Einen genauen Termin gibt es jedoch noch nicht.

Ein herzliches Danke an:

Elenor Avelle, Goldmann- und den Heyne-Verlag und Randomhouse

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Gegönnt

Nun ja, es war Weihnachten und daher kam hier wieder einiges zusammen.

Ich habe mir gegönnt

Jaaa, richtig gelesen. Obwohl Weihnachten war habe ich mir selbst trotzdem Bücher gegönnt, bzw. gerade deshalb. Ich habe mir nämlich wieder einmal selbst Bücher geschenkt. Das mache ich jedes Jahr so und ist quasi schon Tradition.

© Pink Anemone

„Das Märchen-Backbuch“ von Christin Geweke wäre eigentlich für das Weihnachtsspecial geplant gewesen, jedoch war es lange, lange auf Reisen und kam daher verspätet an. Macht nix, Märchen kann man immer lesen und backen ebenso.

Für mein „Hüttenzauber“-Special im Februar habe ich mir „Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard“ von Neil Gaiman gekauft, „Märchen von Gärten“ ist schon für mein Osterspecial, der 2. Band von „Magnus Chase“ von Rick Riordan musst ebenfalls einziehen, da mich der 1. Band schon so begeistern konnte. „Mark Benecke ermittelt: Leben und Fälle des Rechtsmediziners Otto Prokop“ Von Mark Benecke habt Ihr ja auch schon oben sicher entdeckt, die beiden Teile von „Matthew Corbett und die Königin der Verdammten“ von Robert McCammon mussten auch in mein Regal und mit „Der Fall Irenaeus“ von Christine Ulrich zieht seit Jahren wieder einmal ein SF bei mir ein.

Tja, manche Bücher MÜSSEN eben sein, wie schon gesagt.

♟♟♟♟♟

Mir wurde gegönnt
© Pink Anemone

Wie Ihr seht wurde der Reihen-Junkie in mir reichlich gefüttert. Gut für meine Reihen-Challenge, sofern ich sie nicht wieder verkacke XD. Übrigens, am Ende gibt es wieder viele, viele Bilder.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

SuB-technisch

© Pink Anemone

Also es wird irgendwie nicht weniger *g*

Ich gehe mit 282 SuB-Büchern in das neue Jahr. Es gilt also viel zu lesen und den SuB abzubauen … wie immer also *g*

Zu meiner Subventur kommt Ihr HIER. Dort seht Ihr welche Bücher sich so auf meinem SuB herumtreiben.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Jänner-Pläne

Am 6. Jänner startet die heiß ersehnte interaktive Leserunde zum 2. Band der Dystopie-Reihe „Gefesselt – Der Aufstand“ von Elenor Avelle. Auf die freue ich mich schon ewig und diesmal mischen neben der Autorin und mir auch Janna von KeJas-Blogbuch und Anett von Anetts Bücherwelt als Mitveranstalterinnen mit. Und heute wird es auf meinem Blog sogar schon einen kleinen Startbeitrag geben *wooohooo*.

Link folgt

♟♟♟♟♟

Im Laufe des Monats gibt es auch endlich mein Gamebook-Special und ich habe Euch verschiedene Gamebooks eingepackt. Hier findet jeder etwas.

Link folgt

♟♟♟♟♟

Das neue Jahr ist angebrochen und das bedeutet natürlich wieder viele, viele neue Challenges.
Bei mir gibt es natürlich wieder meine Reihen-Challenge, damit ich endlich mal das mit meine Reihen auf die Reihe bekomme *g*. Gleichzeitig dient diese auch als Reihen-Übersicht. Mir ist übrigens noch immer schlecht, wenn ich daran denke, dass ich die alle auch mal lesen sollte.

© Pink Anemone

♟♟♟

Dann habe ich mir eine neue Challenge ausgedacht, obwohl – was heißt Challenge… Bei der Bibliophiler Kampf der Geschlechter-Challenge möchte ich einfach schauen, wie hoch bei mir die Differenz zwischen weiblichen und männlichen Autoren ist.

© Pink Anemone

Und HIER kommt Ihr zu meiner allgm. Challenge-Seite, wo alle meine 2020er-Challenges aufgeführt sind.

♟♟♟♟♟

Apropos: Die Motto-Challenge geht ja auch wieder weiter, nur eben bei Steffis Bücherhöhle.

Jänner-Motto: Vergangenes und Zukunftsvision / Hier zählen Bücher, die entweder in der Vergangenheit oder der Zukunft spielen. Auch gelten z.B. Fantasybücher, die an eine frühere Zeit erinnern, wie z.B. „Die Herren von Winterfell“, die stark an das Mittelalter erinnern.

Da wird sich bei mir sicher einiges finden. HIER kommt Ihr zu meiner Motto-Challenge-Seite.

♟♟♟♟♟

Weiters bereite ich mich schon langsam für mein Hüttenzauber-Special im Februar vor, was bedeutet viel eisige Lektüre lesen, kochen, backen und stricken. Langweilig wird mir also wohl nicht werden *g*

In diesem Sinne begrüße ich Euch alle im neuen Jahr und auf das wir auch dieses Jahr viele tolle Geschichten und Schreiberlinge entdecken.

Eure

Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟


 

 

 

 

6 Kommentare zu „Monatsrückblick Dezember

  1. *räusper*
    ich mag die Werbung nicht…

    Ansonsten feiner Nachschub. Da sind zwar ein paar Bücher dabei, wo ich echt auf deine Meinung gespannt bin (wo meine negativ ist und NEIN ich sag nicht welche Titel XD) Dafür hast mich grad nochma auf das Heyne Buch „schwarzer Leopard, roter Wolf“ aufmerksam gemacht. Hatte ich schon wieder komplett vergessen *hüst*

    Liken

    1. *miträusper* welche Werbung?
      Und jetzt hast mich auf die Bücher neugierig gemacht. Sowas darfst mir doch ned sagen 😆
      Und ich bin auch schon neugierig auf das Buch. Nach diesen Rezensionen zu urteilen soll es ja wirklich extrem derb sein, aber mei…das sind so Fantasy/Sword and Sorcery meistens. Kannst ja gerne mitlesen 😊

      Liken

  2. Hallo Conny,
    wow, da sind wieder einige Bücher bei dir eingezogen. 😀
    Hexenkessel habe ich hier auch noch liegen. Und da fällt mir ein, ich muss noch meine Seite für die Reihenchallenge machen. Werde mich mal nächste Woche dran setzen.
    Deine Bilder sind alle wieder sehr toll, vor allem die mit dem Essen. Nomnomnom, wenn ich doch nicht so weit wegwohnen würde. Ich würde jeden Tag bei dir vor der Tür zum Essen stehen. 😉
    Der literarische Krimikalender sieht ja interessant aus. Sind da Bücher vorgestellt oder kleine Krimigeschichten?
    Apropos, wie war dein Adventskalender?
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    1. Jap, wie jeden Monat sind wieder viele, viele Bücher bei mir eingezogen *g*
      Können das Buch ja gemeinsam lesen..und das vielleicht sogar dieses Jahr XD
      Du könntest ruhig jeden Tag bei mir vor der Tür stehen, nur koche ich ned jeden Tag, sondern nur wenn ich frei habe. Aber einen Tee habe ich immer zuhause *g*
      Den Krimikalender habe ich von Gabe/Laberladen geschenkt bekommen und der beinhaltet pro Kalenderwoche eine kleine Krimigeschichte. Die erste ist schon mal sehr witzig..also..aus den Augen von uns Krimilesern *g*
      Deinen Adventskalender habe ich gar nicht jeden Tag gelesen, weil ich so gestresst war, aber wenn waren tolle Kurzgeschichten dabei. Das Gute..ich kann ihn nächstes Jahr..öhm..also dieses Jahr nochmals verwenden. Sowas finde ich immer wieder toll :-*

      Gefällt 1 Person

      1. Ja klar gerne. Wir müssen nur einen Termin oder so anpeilen. Es gibt ja so viel zu lesen. 😉
        Dein Kalender klingt auf jeden Fall sehr cool, ähm, oder böse?
        Haha, ein Adventskalender für mehrere Jahre. Mit Schoki würde ich das nicht machen. 😉 Hält sich wahrscheinlich auch nicht so lange bei mir.
        LG

        Gefällt 1 Person

        1. Ich hatte dieses Jahr gar keinen Schoki-Adventskalender. Einen von Yankee-Candle, den ich von Sven geschenkt bekommen habe, einen Tee-Kalender und Deinen Crime-Story-Kalender. Von allen habe ich wesentlich mehr, denn bei Schoki dreh ich immer völlig durch und warte manchmal nicht immer und mache alle Türchen auf XD

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.