Bibliophilie · Geschenke aus d. Küche · Küchenschlacht · Rezept zum Buch

Rezept zum Buch „MORBUS 4 – Die Herrin der Alpträume“ von Werner Skibar: Alis Relax-Tee aus dem Cafè ‚Zeitstop‘

„Im Cafè ‚Zeitstop‘ stand wie aus dem Nichts plötzlich Ali neben Wendy und stellte Tee und Toast vor ihr ab. Ein zarter Hauch von Rhabarber und Erdbeere wehte Wendy entgegen, als sie ihre Nase über die Tasse mit Grüntee hielt. Beinahe vergaß sie, warum sie hier war, so leicht wurde ihr ums Herz, als ihr der Duft in die Nase stieg“.
(S. 109)

Zur Rezension des Buches „MORBUS 4 – Die Herrin der Alpträume“ gelangt Ihr, indem Ihr auf das Bild klickt.
Die MORBUS-Reihe ist eine herrlich amüsante Grusel-Thriller-Reihe mit Wiener Lokalkolorit und trockenem Wiener Humor. Es wird hier aber auch ordentlich gemetzelt und Blut verspritzt.
Inzwischen ist MORBUS eine meiner absoluten Favoriten unter den vielen Mystery-Thriller-Reihen und sie stammt aus der Feder des österreichischen Indie-Autors Werner Skibar.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

„Zeitstop“ ist ein fiktives Cafè in der MORBUS-Reihe. Regelmässig kehrt man dort ein, erhält geheime Informationen, wechselt in der Abstellkammer Raum und Zeit und bekommt den besten Kaffee von ganz Wien.
Ali, der Inhaber des Cafès, ist ebenso mysteriös, wie das Cafè selbst. Er weiß immer was man will, ohne das man es aussprechen muss. Er weiß auch was einem gut tun würde, was man gerade braucht und … nun ja, Ali weiß einfach alles und kann alles. Außer Du bist ihm suspekt, dann bekommst du einen Kaffee, der schmeckt wie Abwaschwasser und wer weiß woher er diesen herzaubert.

Es war klar, dass ich irgendwann ein „Zeitstop“-Rezept kreieren werde. Vielleicht wird es auch irgendwann der geheimnisvolle leckere Toast sein, doch heute ist es Alis Relax-Tee, denn irgendwann braucht jeder Entspannung und jeder wünscht sich hin und wieder, dass einem leichter ums Herz wird. Ob dies mit meinem Tee möglich sein wird kann ich nicht versprechen, aber stellt Euch beim Trinken vor, Ihr sitzt in einem geheimnisvollem Cafè in einer kleinen Seitengasse Wiens, das Ticken der unzähligen Uhren an den Wänden und auf den Regalen lullt Euch ein, Euch steigt der Geruch von orientalischen Gewürzen und Kaffee in die Nase und plötzlich steht Ali vor Euch und kredenzt Euch diesen Tee….

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

Zutaten

Die Verlinkungen dienen nur rein als Information, bzw. Anregung. Ich bekomme dafür weder Geld noch sonst etwas. Der Shop weiß nicht einmal, dass er hier erwähnt wird XD.

Achtet darauf, dass die Zutaten von guter Bio-Qualität sind. Meine Tees, bzw. Kräuter beziehe ich bevorzugt bei HERBATHEK. Selbst nach Österreich ist die Lieferung schnell und die Preise sind durchaus angemessen.

Weiters ist zu beachten, dass dieser Tee nicht für Leute mit Magenbeschwerden geeignet sein könnte, da es ein Früchtetee ist.

© Pink Anemone

Die Zutaten habe ich mit einem Esslöffel abgemessen und füllt eine mittlere Teedose.

  • 6 Teile Relax-Kräutertee (HIER ist mein Favorit unter den Entspannungstees erhältlich – diesen Tee liebe ich, da er erfrischend leicht schmeckt… selbst wenn er länger als 10 Minuten ziehen sollte, weil man wieder einmal darauf vergessen hat *g*.)
  • 3 Teile gefriergetrocknete Erdbeeren (HIER erhältlilch)
  • 2 Teile kandierter Rhabarber
  • 1/2 Vanilleschote

❦❦❦❦❦

Zubereitung

  • Im Grunde gibt es hier nicht viel zu erklären, denn die Zutaten werden einfach nur gut miteinander vermengt. Die Erdbeeren und die Rhabarberstücke sollte man jedoch auf jeden Fall zerkleinern.
© Pink Anemone
  • Dann alles gut durchmischen und fertig ist die Teemischung. Die ausgekratze Vanilleschote kann man mit in die Dose stecken. Wie ich es z.B. auch zur Herstellung von Vanillezucker mache.
© Pink Anemone

Wie trinkt man den Tee?
2 TL auf eine Tasse von 150ml mit heißem Wasser übergießen und 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Geschmack
Der Geschmack der Kräuter überwiegt natürlich. Bei mir in diesem Fall schmeckt der Tee herrlich erfrischend und leicht zitronig.
Der Erdbeer- und Vanille-geschmack kommen erst im Abgang (ich weiß nicht wie ich das besser beschreiben könnte) durch und das auch nur ganz zart.
Die kandierten Rhabarberstücke führen dazu, dass man eine leichte Süße auf der Zunge spürt. Ideal für diejenigen, welche stark gesüßtem Tee nicht viel abgewinnen können, um den Teegeschmack nicht zu verfälschen aber trotzdem ein süßes Prickeln schmecken wollen, wie es bei mir der Fall ist.

© Pink Anemone

Und nun heißt es zurücklehnen, den heißen Tee in den Händen beschnuppern und genießen.

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

In jedem Buch wird gegessen und getrunken und da ich leicht zu beeinflussen bin, bekomme ich an diesen gewissen Stellen dann immer Lust genau das zu essen was auch die Protagonist*Innen essen. Dann beginnt meist mein Gehirn zu rattern und wälzt Rezeptideen hin und her und beim nächsten Einkauf wird das sogleich berücksichtig.
Nicht immer gelangen diese Rezepte auf meinen Blog, da dies natürlich auch mit viel Zeit verbunden ist – Zeit, die ich nicht immer habe.

Falls Ihr Lust habt durch meine bibliophilen Rezepte zu stöbern, dann schaut doch einmal auf der eigens dafür erstellten Seite vorbei. Vielleicht ist da auch etwas für Euch dabei und Ihr entdeckt auch noch so nebenbei ein Buch. Klickt dafür einfach auf das untere Bild.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦


2 Kommentare zu „Rezept zum Buch „MORBUS 4 – Die Herrin der Alpträume“ von Werner Skibar: Alis Relax-Tee aus dem Cafè ‚Zeitstop‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.