Bibliophilie · Deftiges aus aller Welt · Küchenschlacht · Rezept zum Buch

Rezept zum Buch „Dort, wo die Zeit entsteht“ von Claudia Wengenroth: Irmelins Rauhnachtssuppe

Was gibt es im Winter Schöneres, als es sich in einer Ecke mit einem Buch unter einer Decke gemütlich zu machen und während des Lesens eine heiße Suppe zu schlürfen?
Wenn einem die Geschichte auch noch in eine verschneite Berghütte entführt, zum Entschleunigen dient und darin ebenfalls eine Suppe gekocht und gegessen wird, ja dann ist es für mich natürlich Zeit die passende Suppe zusammenzurühren.

„Noch hängen ihre Fragen in der Luft, mit dem Suppengeruch und der Herdwärme. Aber Irmelin schlüpft schon in ihre dicke Jacke. Die Stiefel hatte sie gar nicht ausgezogen. Hebt sich ihre Kiepe, die jetzt fast leer und leicht ist, auf die Schultern und greift nach ihrem Stock.“
(S. 63)

Diese Suppe erstellte ich zum Buch „Dort, wo die Zeit entsteht“ von Claudia Wengenroth und dieses Buch wurde zu so einem kleinen Highlight während des Stressmonats Dezember.
Zur Rezension gelangt Ihr, wenn Ihr auf das untere Bild klickt.

© Pink Anemone

Dieses Buch wiederum stelle ich im Zuge meines Winterspecials „Hüttenzauber“ vor, welches Euch in winterliche Gefilde und in eine gemütliche Berghütte vor den Kamin entführt, wo Ihr durch Bücher und Rezepte stöbern könnt.
Wenn Ihr auf das untere Bild klickt, gelangt Ihr ganz flott in meine verschneite Berghütte.

© Pink Anemone

Und nun wollen wir uns nicht länger mit Gelaber aufhalten und uns endlich Irmelins Rauhnachtssuppe widmen, welche man natürlich nur in den Tagen und Nächten der Wilden Jagd genießen kann.

© Pink Anemone

❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆

Zutaten für 4-6 Portionen

© Pink Anemone
  • 2 Hühnerbrusthälften ohne Haut und Knochen
  • Suppengrün (Karotten, Sellerie, Liebstöckl, 1/2 Lauch)
  • 1 Zwiebel
  • 600g Kartoffeln
  • ca. 1,5 L Hühnerbrühe
  • 3-4 Zweige Thymian (getrocknet ca. 1-2 TL)
  • 1/2 Bd. Petersilie
  • 1-2 TL Rapsöl
  • optional: Sauerampfer (ich hab den zufällig in einem Bioladen gefunden und der musste einfach mit und was passt besser in eine Suppe von der Alm als Sauerampfer *g*).

❆❆❆❆❆

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden, Zwiebel fein hacken und Suppengrün ebenfalls grob schneiden
© Pink Anemone
  • Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anrösten, Suppengrün hinzufügen und ebenfalls unter Rühren kurz mitrösten.
  • Kartoffelwürfel untermengen und Hühnerbrusthälften daraufsetzen und alles mit der Hühnerbrühe aufgießen bis alles bedeckt ist.
© Pink Anemone
  • Thymian abzupfen, Petersilie und Sauerampfer fein hacken und hinzugeben (einen kleinen Teil davon bitte beiseite stellen, um am Ende hinzuzugeben)
© Pink Anemone
  • Alles kurz aufkochen und dann mindestens 2 Stunden vor sich hin köcheln lassen.
© Pink Anemone
  • Am Ende die Hühnerbrusthälften herausnehmen und mit zwei Gabeln in mundgerechte Stücke reißen und wieder in den Topf geben.
© Pink Anemone
  • Einen Teil der Kartoffeln etwas zerdrücken, alles nochmal kurz aufkochen lassen, die zur Seite gelegten Kräuter unterrühren und Suppe servieren.
© Pink Anemone

Diese Suppe ist wahrlich Soulfood vom Feinsten, schmeckt absolut lecker und wärmt von innen, während es draußen grausig kalt ist. Einfach entspannt schlürfen, die Gedanken schweifen lassen oder sich mit dem Buch zu Irmelin begeben.

❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆

In jedem Buch wird gegessen und getrunken und da ich leicht zu beeinflussen bin, bekomme ich an diesen gewissen Stellen dann immer Lust genau das zu essen was auch die Protagonist*Innen essen. Dann beginnt meist mein Gehirn zu rattern und wälzt Rezeptideen hin und her und beim nächsten Einkauf wird das sogleich berücksichtig.
Nicht immer gelangen diese Rezepte auf meinen Blog, da dies natürlich auch mit viel Zeit verbunden ist – Zeit, die ich nicht immer habe.

Falls Ihr Lust habt durch meine bibliophilen Rezepte zu stöbern, dann schaut doch einmal auf der eigens dafür erstellten Seite vorbei. Vielleicht ist da auch etwas für Euch dabei und Ihr entdeckt auch noch so nebenbei ein Buch. Klickt dafür einfach auf das untere Bild.

© Pink Anemone

❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆❆


2 Kommentare zu „Rezept zum Buch „Dort, wo die Zeit entsteht“ von Claudia Wengenroth: Irmelins Rauhnachtssuppe

  1. Liebe Pink Anemone.
    Das ist ja eine wunderschöne Idee, die Du hier mit uns teilst! Wie toll! Ich bin ganz begeistert und habe nun richtig Lust auf Suppe, obwohl es heute Fisch-Curry geben wird. 🙂
    Ich finde auch die Idee so toll, dann selbst ein Rezept zu entwickeln oder zu suchen, das zu den Beschreibungen im Buch passt. Ganz, ganz toll!
    Ich werde jetzt noch die Rezension zum Buch lesen und dann noch ein wenig in Deinem Hüttenzauber stöbern.
    Alles Liebe,
    Barbara

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Barbara,
      also Fisch-Curry hört sich doch auch richtig lecker an, habe ich aber ehrlich gesagt noch nie gegessen, geschweige denn selbst gemacht. Ich glaube das werde ich dann gleich mal googlen.

      Ich bin ein totaler Genußmensch und dementsprechend möchte ich auch mit (fast) allen Sinnen lesen. Hinzu kommt, dass ich unheimlich gerne koche. Und so ist dann die Kategorie „Rezept zum Buch“ bei mir entstanden. Leider artet das nun etwas bei mir aus, denn nun möchte ich am liebsten zu JEDEM Buch ein Rezept erfinden.
      Übrigens, zu einem der Hüttenzauber-Bücher gibt es dann ein Rezept für einen veganen Bohneneintopf. Den wollte ich dann eigentlich für die Kollegen und mich auf die Arbeit mitnehmen, aber der war so gut, sodass ich den ganzen Topf über 3 Tage selbst aufgegessen habe XDDD.

      Liebe Grüße aus Wien
      Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.