Bibliophilie

Monatsrückblick Jänner

YouTube-Link

Mit dem neuen Jahr scheint mein Leseflow zurückgekehrt zu sein, denn so viele Bücher habe ich schon lange nicht mehr gelesen und das obwohl ich gefühlt schon auf der Arbeit wohne. Das liegt wohl auch daran, dass ich im Jänner so gut wie nie zockte, ergo nicht stundenlang vor dem PC hockte.
Ob sich das auch auf meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) auswirkte? Öhm…nein, nicht wirklich *g*.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Gelesene Bücher

© Pink Anemone

Wie Ihr sehen könnt, befand ich mich hauptsächlich in kalten und eisigen Gefilden und die Penthalogie der Witcher-Saga konnte ich auch beenden.
„Der Kuss der grünen Fee“ entführte mich mit Kurzgeschichten in die Vergangenheit, in der Absinth höchst populär war, mit „Die Knochennadel“ von Andreas Gruber reiste ich nach Paris und mit dem Jugendthriller „Das dunkle Flüstern der Schneeflocken“ der isländischen Autorin Sif Sigmardottir erlebte ich äußerst spannende und tiefgründige Momente in Island. Letzteres kann ich übrigens allen Jugendlichen und auch Erwachsenen empfehlen, die einen näheren Blick auf das Social Media-Leben und seine Gefahren werfen wollen. Ein Blick hinter die Kulissen in einen spannenden Thriller verpackt.
Diesmal waren gleich zwei Highlights, aber auch ein Flop dabei.

Absolutely Top

Natürlich ist unter meinen Highlights wieder ein Buch der Witcher-Saga dabei. Während ich schon bis zum letzten Band der Penthalogie dachte, ich hätte die Highlights dieser Saga gelesen, so setzte „Die Dame vom See“ noch einen drauf. Der dickste Band war zugleich auch der beste!

„Der Bär und die Nachtigall“ von Katherine Arden war ebenfalls ein märchenhaftes und spannendes Lesehighlight. Es ist ein Coming-of-Age-Fantasy, welcher russische Märchen und Legenden mit einer wunderbaren Story verschwimmen lässt. Ich liebe winterliches Setting und dieses hier war voller Atmosphäre! Düster und wunderschön zugleich, ebenso spannend wie auch ergreifend. Ich habe es geliebt!!! Da der 2. Band jedoch sich mehr zu einem Romantacy entwickelt, zumindest laut einiger Rezensionen, bin ich mir nicht sicher, ob ich diese Reihe weiterverfolgen werde. Romantacy ist nämlich so gar nicht meins.

Flop
© Pink Anemone

So sehr habe ich mich auf den Jugend-Mystery-Thriller „Frozen – Tod im Eis“ von Jens Schumacher gefreut. Haben mich die Spielbücher für Kinder und Jugendliche des Autors begeistern können, so sehr wurde ich von diesem hier enttäuscht. Hier fehlte es an Logik von vorne bis hinten und ich finde, dass selbst ein Mystery-Thriller eine gewisse Logik beinhalten sollte. Nach etwa der Hälfte musste ich das Buch abbrechen, denn außer Augenrollen und Haareraufen war für mich nix drin.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Rezensionsexemplar

© Pink Anemone

Über meinen Schwager kam ich zu diesem Rezensionsexemplar, anbei ein herzliches Danke an Dich!!! 
Zugegeben, ein etwas ungewöhnliches Buch für mich, da ich von Lebensratgebern allgemein eher wenig halte, da in diesen, meiner Meinung nach, eh immer nur ein und dasselbe wiedergekäut wird und diese am Ende doch niemanden helfen – außer das man Geld für ein Buch zum Fenster rausgeschmissen hat oder eventuell nun mehr Brennstoff für den Kamin hat, sofern man einen besitzt.
Doch wie steht es mit einem Ausfüllbuch, ergo einem Buch, bei dem man sich mit sich selbst beschäftigen muss? Da ich seit einem Jahr permanent gestresst und angepisst durch das Leben stapfe eventuell eine ganz gute Gelegenheit, um etwas runterzukommen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit solchen Ausfüllbüchern? Ich bin entsprechend neugierig auf das Buch und werde Euch eventuell über Twitter auf dem Laufenden halten und vielleicht werde ich dieses Buch, inklusive ein paar Wohlfühl-Goodies, verlosen.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Gegönnt

© Pink Anemone

Natürlich sind wieder einige Bücher bei mir eingezogen! Irgendwie muss ich mich ja belohnen.

Neben den bereits schon gelesenen Bücher „Der Bär und die Nachtigall“ und dem Jugendthriller „Das dunkle Flüstern der Schneeflocken“ zogen der neue und somit 5. Band der Frey & McGray-Reihe „Die Totenfrau von Edinburgh“, das Prequel der Extinction Cycle-Reihe, die beiden mir noch fehlenden Bücher der Witcher-Saga, der Comic „Frostfeuer“ (Comicadaption zum Buch) aus dem Splitter-Verlag und „Meine Schwester die Serienmörderin“ von Oyinkan Braithwaite bei mir ein.
Also wieder einige Reihenbücher…ja wird denn das nie enden!!

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Mir wurde gegönnt

© Pink Anemone

Weihnachten war für mich im Jänner noch nicht vorbei. Über ein paar Umwege kam das Weihnachtspaket von Erik R. Andara bei mir an und in dieses packte er mir wieder einmal herrliche Phantastik-Schmankerln, wobei „Phantastische Aussichten“ wohl meinen SuB weiter ansteigen lassen wird. Langsam erkenne ich hinter seinen Paketen ein Muster *g*.

Nachdem ich mich mit einem Bekannten über Bücher unterhielt, schickte er mir kurzerhand „Per Anhalter durch die Galaxie“, weil man das gelesen haben MUSS. Na wenn er das sagt, wird es wohl stimmen *g*.

Vielen, vielen Dank Euch beiden!!!

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

SuB-Technisch

© Pink Anemone

Es sei nur so viel gesagt: Ich brauche eine größere Wohnung mit vielen Buchregalen bis an die Decke!!!

Die SuBventur sieht dementsprechend so aus:

Bücher: 13
Bücher: 8

SuB-Stand: 351

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Challenge-Fortschritt

© Pink Anemone
#DasSuBabc

Da ich nicht alle gelesenen Bücher rezensieren werde und dies Voraussetzung bei dieser Challenge ist, habe ich nur 2 Bücher für #DasSuBabc gelesen: „Der Kuss der grünen Fee“ und „Die Knochennadel“ von Andreas Gruber. Zur Challengeseite gelangt Ihr HIER.

♟♟♟

Buchreihen-Challenge 2021

Reihen-Zugänge:

  • „Die Totenfrau von Edinburgh“ von Oscar de Muriel (5. Band d. Frey & McGray-Reihe)
  • „Der Bär und die Nachtigall“ von Katherine Arden (1. Band der Winternacht-Trilogie)
  • „Zeit des Sturms“ von Andrzej Sapkowski (Vorgeschichte der Hexer-Saga)
  • „Etwas endet, etwas beginnt“ von Andrzej Sapkowski (Erzählungen der Hexer-Saga)
  • „Extinction Red Line“ von Nicholas Sansbury Smith (Prequel z. Extinction Cycle-Reihe)

Reihen-Abgänge:

  • „Der Bär und die Nachtigall“ von Katherine Arden; s.o.
  • „Die Knochennadel“ von Andreas Gruber (3. Band der Hogart-Reihe)
  • „Die Dame vom See“ von Andrzej Sapkowski (5. Band der Witcher-Saga)

Zur Challengeseite gelangt Ihr HIER.

♟♟♟

21für2021

2/21

  • „Die Knochennadel“ von Andreas Gruber (3. Band der Hogart-Reihe)
  • „Die Dame vom See“ von Andrzej Sapkowski (5. Band der Witcher-Saga)

Zur Challengeseite gelangt Ihr HIER.

♟♟♟

#Frühjahrsputzbingo

Zur Challengeseite gelangt Ihr HIER, in der Ihr auch meine Kurzmeinung zu den bereits gelesenen Bücher lesen könnt.

© Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Februar-Plan

Mein Winterspecial „Hüttenzauber“ geht natürlich weiter.
Dort könnt Ihr Euch in eine kleine Berghütte mit gemütlichem Kaminfeuer träumen und durch Bücher mit Schnee- und Eis-Setting und das ein oder andere Rezept stöbern.
Zu diesem Special gelangt Ihr, indem Ihr auf das unter Bild klickt.

© Pink Anemone

Weiters hoffe ich viel Lesezeit zu finden.

Ich wünsche Euch einen schönen Februar mit vielen tollen Büchern und bleibt’s g’sund!

Eure

Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟


5 Kommentare zu „Monatsrückblick Jänner

  1. Hallo liebe Conny!
    Zu deinem SuB sag ich jetzt mal nix. 😛
    Ich mag deine Bilder immer besonders gerne. Das sieht immer so professionell bei dir aus. :-*
    Vielleicht klaue ich deine Variante von den Challenges, ich bin da mit meiner Art bei meinem Rückblick noch nicht ganz zufrieden und als ich gerade deine gesehen habe, dachte ich: „So sieht es wirklich schön und ordentlich aus.“
    Also bei meinem nächsten Rückblick werde ich das auch so machen, wenn dir das recht ist. Ganz ehrlich? Von deine gelesenen Büchern und Neuzugängen habe ich keins gelesen. Kann also nicht groß was dazu sagen, sorry!
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Diana, also zu meinem SuB braucht man echt nix mehr sagen. Is doch eh scho alles wurscht XD
      Vielen Dank für das Kompliment mit den Bildern, aber es sieht nur professionell aus. Ich fuchtle da nur mit dem Handy rum und bearbeite dann mit ner App weil es bei mir in der Wohnung so dunkel ist *g*.
      Und wenn Du das mit den Challenge-Rückblicken so machst wie ich, ist das doch kein klauen und daher hab ich auch nix dagegen *g*.
      Ich muss jetzt auch gleich mal zu Dir rüberhuschen. Also bis gleich *g*

      Liebe Grüße
      Conny

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.