Bibliophilie · Küchenschlacht · Kleinigkeiten & Snacks · Rezept zum Buch

Rezept zum Buch: „Stanfords berühmtes Krabben-Sandwich“ aus „Der Fall Jane Eyre“ von Jasper Fforde

Der Reihenauftakt zu diesem wundervollen und schrägen britischen Urban-Fantasy hat auch ein typisch britisches Rezept zum Buch verdient. Zum Einen hat ein Krabbensandwich in „Der Fall Jane Eyre“ von Jasper Fforde dort einen kleinen Auftritt und zum Anderen – was ist britischer als ein Krabbensandwich?

Zur Rezension gelangt Ihr, indem Ihr auf das Bild klickt..

© Pink Anemone

Diese Reihe werde ich mit Sicherheit weiterverfolgen und vielleicht bekommt jeder Band sein eigenes Rezept. Aber erstmal begeben wir uns zu diesem leckeren britischen Snack.

„Ich knabberte abwesend an meinem Krabbensandwich und nippte von Zeit zu Zeit an einer Tasse Mokka, die eine Ewigkeit zu brauchen schien, um auf Trinktemperatur abzukühlen.“
(S. 12)

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

Zutaten für 2 Sandwiches

© Pink Anemone
  • 1 EL Frischkäse
  • 360g Nordseekrabben in Lake (nicht das Abtropfgewicht)
  • Toastbrot
  • Salatblätter
  • Gurkenscheiben
  • 1-2 TL Butter

Für die Remoulade:

  • 2 Eigelb
  • 1 EL Estragonsenf
  • 100ml Rapsöl
  • Spritzer Zitronensaft
  • 10cm Lauchstange
  • je 1/4 Bund Schnittlauch und Dill
  • Salz, bunter Pfeffer

❦❦❦❦❦

Zubereitung

  • Nordseekrabben gut abtropfen lassen, mit kaltem Wasser abspülen und mit einem Küchenpapier trockentupfen
  • Gurke in Scheiben schneiden

Remoulade:

  • Aus Eigelb, Senf, Rapsöl und Zitronensaft eine Mayonnaise herstellen.
  • Lauch fein schneiden, Schnittlauch und Dill fein hacken
© Pink Anemone
  • Alles, inklusive Krabben, in die Schüssel mit der Mayonnaise geben und gut untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Toastbrot in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Untere Scheibe mit Frischkäse und die obere dünn mit Butter bestreichen.
  • Auf die untere Toastbrotscheibe dann Salatblätter legen, danach die Krabbenmischung und dann Gurkenscheiben darauf legen.
© Pink Anemone
  • Mit etwas Schnittlauch bestreuen und zweite Toastbrotscheibe darauf legen und fertig sind unsere Krabbensandwiches
© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

In jedem Buch wird gegessen und getrunken und da ich leicht zu beeinflussen bin, bekomme ich an diesen gewissen Stellen dann immer Lust genau das zu essen was auch die Protagonist*Innen essen. Dann beginnt meist mein Gehirn zu rattern und wälzt Rezeptideen hin und her und beim nächsten Einkauf wird das sogleich berücksichtig.
Nicht immer gelangen diese Rezepte auf meinen Blog, da dies natürlich auch mit viel Zeit verbunden ist – Zeit, die ich nicht immer habe.

Falls Ihr Lust habt durch meine bibliophilen Rezepte zu stöbern, dann schaut doch einmal auf der eigens dafür erstellten Seite vorbei. Vielleicht ist da auch etwas für Euch dabei und Ihr entdeckt auch noch so nebenbei ein Buch. Klickt dafür einfach auf das untere Bild.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦


2 Kommentare zu „Rezept zum Buch: „Stanfords berühmtes Krabben-Sandwich“ aus „Der Fall Jane Eyre“ von Jasper Fforde

  1. Hallo liebe Conny,
    ich habe meinen Blog tatsächlich auch mit Rezepten zum Buch verbunden. Mir erging es ähnlich wie dir: Immer wenn ich gelesen habe, was die Protagonisten so Leckeres essen, wollte ich es nachmachen und ebenfalls kosten. Ich habe diese Sparte runtergefahren, weil sie, wie du es ja auch erwähnst, viel Zeit kostet. Umso mehr habe ich mich aber gerade gefreut, bei dir ein Rezept zu dieser genialen Buchvorstellung zu finden.

    Das Krabbenbrot sieht unglaublich lecker aus. Man möchte sofort reinbeißen! Das Rezept werde ich mir notieren. Vielen Dank dafür ❤

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntagnachmittag und einen ganz wundervollen Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tanja,
      Tja, wenn man eben genauso gerne kocht und isst wie man auch liest, führt wohl wohl irgendwann das eine zum anderen XD.
      Finde es toll und auch witzig, dass es auch anderen Buchnerds so geht. Ich dachte ja wirklich eine Zeit lang, dass ich wirklich bisschen banane bin *g*.

      Liebe Grüße aus Wien
      Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.