Comics / Graphic Novels · Rezensionen

Rezension „Sandman I. – Präludien & Notturni“ von Neil Gaiman ★★★★★

Ein absolut hervorragender Auftakt der Sandman-Reihe und ich bin dieser Reihe jetzt schon restlos verfallen.

Das Reich der Träume

PRÄLUDIEN & NOTTURNI erzählt vom Herrscher jenes Reiches, in dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen. Alles beginnt im Jahre 1916, als der englische Magier Roderick Burgess den Versuch unternimmt, den Tod in persona, Death, zu fangen, aber stattdessen deren kleinen Bruder Dream erwischt. Beide gehören zu den Ewigen, unsterblichen Wesen, die vom Universum selbst geschaffen und mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut wurden. Aber auch gottgleiche Geschöpfe machen Fehler und büßen dafür….(Klappentext)

© Pink Anemone

♜♜♜♜♜

„Eingesperrt in einen Glaskäfig dreimal zwanzig Jahre plus zehn. Ein Menschenleben.
Für unsereiner läuft die Zeit nicht schneller als für euch, und im Gefängnis kriecht sie wie eine Schnecke…
Ich war…ich bin der HERR dieses Reichs der Träume und Albträume.“

Der Dunkelmagier Roderick Burgess möchte den Tod höchstpersönlich beschwören und unterwerfen, um über Leben und Tod zu herrschen. Stattdessen erwischt er Morpheus, den Gott der Träume, hier „Dream“ genannt.
Die Gefangenschaft von Dream hat weitreichende Folgen – eine mysteriöse Schlafkrankheit legt sich über die DC-Welt. Manche schlafen für immer und erwachen nie wieder, manche erwachen und schlafen nie wieder und andere befinden sich in einem Wachkoma.
Nicht nur, dass im DC-Universum und im Arkham Asylum manche dem Wahnsinn verfallen (noch mehr als sonst schon), selbst das gesamte Traumland und die Welt der Götter sind aus den Fugen geraten.
Als Dream nach 70 Jahren frei kommt, muss er erstmal wieder alle in Ordnung bringen und dafür wiederum auf die Suche nach seinen gestohlenen Werkzeugen gehen.
Und so wandelt man mit Dream durch das Reich der Träume, besucht in der Hölle Lucifer Morningstar und Arkham Asylum, um am Ende dem Tod zu begegnen und keine Angst mehr vor ihr zu haben.

© Pink Anemone

Neil Gailman bedient sich dabei eines klaren Schreibstils mit teils melancholisch-poetischen Zügen. Wenn auch die Erzählung manchmal etwas stockend und abgehackt wirkt, so ist die Story äußerst spannend zu verfolgen.

„Ich bin immer ein Einzelgänger gewesen,
aber hier, am nächtlichen Ufer der Träume,
überflutet die Einsamkeit mich in Wellen,
umrandet und unterspült meinen Geist.“

Die düstere Atmosphäre ist allgegenwärtig und wird durch die Illustrationen stimmungsvoll in Szene gesetzt. Dabei sollte man sich definitiv Zeit nehmen diese zu betrachten. Nicht nur, um der Story zu folgen und sie auf sich wirken zu lassen, sondern auch aufgrund der ein oder anderen versteckten Details.
Zudem finde ich, dass die Charaktere nicht nur vielschichtig, sondern auch graphisch gut gezeichnet sind. Vor allem der Gothic-Style von „Dream“ und „Death“ gefällt mir gut, da es treffender nicht sein könnte.

© Pink Anemone

Hier begegnen dem Leser nicht nur mythologische Figuren, sondern auch Figuren aus dem DC-Universum und viele andere mystische Wesen und skurrile Charaktere.

„Lausche der Angst einer Welt in der böse Dinge aus dunklen Ecken kriechen.
Lausche einer Welt voller Schmerzen.
Horch: Du kannst sie hören.“

Die Story ist in  acht Kapitel unterteilt und jedes wird durch eine hervorragende Zeichnung von Dave McKean eingeleitet (von ihm wurden auch die Cover illustriert). Über diese sollte man ebenfalls nicht einfach drüber blättern. Er kombiniert verschiedene Stile und Techniken und fügt diese in einem tollen Bild zusammen. Wenn man diese betrachtet hat man das Gefühl eine abgefahrene psychedelische Erfahrung zu machen.

© Pink Anemone

Diese Ausgabe beinhaltet ein Vorwort von Karen Berger und ein Nachwort von Neil Gaiman über die Entstehung der Sandman-Reihe.

Fazit:
Neil Gaiman ist ein begnadeter Geschichtenerzähler und auch bei Comics ist dies erkennbar und ein Genuß.
Dies ist der hervorragende Auftakt der Sandman-Reihe, der ich von der ersten Seite an verfallen bin. Diesen ersten Teil habe ich auf Deutsch gelesen, alle weiteren Teile werden von mir jedoch auf Englisch gelesen werden, um in den sprachlichen Vollgenuß zu kommen.

© Pink Anemone

© Pink Anemone

♜♜♜♜♜♜♜♜♜♜

Leseprobe (über Panini-Verlag)

♜♜♜

Reihenfolge:

  1. „Präludien & Notturni“
  2. „Das Puppenhaus“
  3. „Traumland“
  4. „Die Zeit des Nebels“
  5. „Über die See zum Himmel“
  6. „Fabeln & Reflexionen“
  7. „Kurze Leben“
  8. „World’s End“
  9. „Die Gütigen“
  10. „Das Erwachen“

♜♜♜

Weitere Buchinformationen:

 

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1., (18. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866073550
  • ISBN-13: 978-3866073555
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Originaltitel: „Preludes & Nocturnes“
  • Preis: 19,99€ (Stand vom 11.10.2018)
© Pink Anemone

♜♜♜

Weitere rezensierte Werke des Autors:

♜♜♜♜♜♜♜♜♜♜

Autoren & Illustratoren

Neil Gaiman

© Kyle Cassidy

Neil Gaiman wurde 1960 in Portchester, England geboren. Er studierte Journalismus und veröffentlichte währenddessen sein erstes Buch, sowie mehrere Zeitungsartikel. Sein Interesse an Comics lebte wieder auf und er begann, wieder selbst zu zeichnen. Für mehrere Verlage schrieb er eine Vielzahl an Comics, dabei ist seine „Sandman“-Serie am bekanntesten. Anfang der 90er Jahre wanderte Gaiman nach Amerika aus und widmete seine Aufmerksamkeit der erzählenden Literatur und verfasste einige Romane, Novellen, Kurzgeschichten und Kinderbücher. Im Dictionary of Literary Biography ist er als einer der wichtigsten, lebenden Autoren der Postmoderne aufgeführt. Neil Gaiman ist verheiratet und Vater von vier Kindern. HIER gelangt Ihr zu seiner offiziellen Webseite.

♜♜♜

Sam Kieth

Bildquelle: DC Database

Sam Kieth, geboren am 11. Januar 1963, ist ein amerikanischer Comiczeichner, Autor und Inker. Er hat für große Unternehmen wie Marvel Comics, DC Comics und Image Comics gearbeitet. Er begann seine Karriere 1984 bei Comico auf ihrem Titel Primer. Seine erste Arbeit für DC war die Infinity Inc. # 49.

♜♜♜

Mike Dringenberg

Bildquelle: Goodreads

Mike Dringenberg, geboren 1965 in Laon, Frankreich, ist ein deutsch-amerikanischer Comiczeichner, der vor allem für seine Arbeit an DC Comics / Vertigos Sandman-Serie mit dem Schriftsteller Neil Gaiman bekannt ist.
Er wurde bekannt für seine Arbeit an „The Sandman“. Er zeichnete elf Ausgaben, die alle bis auf eine von Malcolm Jones III aufgenommen wurden.
Sein zurückhaltender, realistischer Stil trug viel dazu bei, den Ton der Serie zu bestimmen. Er hat den populären Charakter „Death“ mitgestaltet, den er auf Cinamon basierte, eine Frau, die er von den Tanzklubs in Salt Lake City kannte. Dringenbergs Arbeiten erscheinen in den Sandmänner-Kollektionen „Preludes and Nocturnes“, „The Doll’s House“ und „Season of Mists“. Er ist in jedem Druck als einer der Schöpfer der Serie, da er für die ikonische Darstellung vieler der Hauptfiguren verantwortlich ist.

♜♜♜

Malcolm Jones III

Malcolm Jones III (1959-1996) war ein amerikanischer Comicbuchkünstler, der am besten als Zeichner in „The Sandman“ bekannt war, wo er seine illustrative Linie und Texturen zu den Arbeiten von Bleistiftmalern wie Mike Dringenberg, Kelley Jones und Colleen Doran hinzufügte. Jones beging 1996 Selbstmord.

♜♜♜♜♜♜♜♜♜


 

 

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Rezension „Sandman I. – Präludien & Notturni“ von Neil Gaiman ★★★★★

  1. Achja … Gaiman – da verbindet uns offenbar noch etwas 🙂 Ich liebe seine Kurzgeschichten und natürlich auch Sandman! Ich habe zwar noch immer nicht alle Bände gelesen, jedoch steht das meiste hier bei mir im Regal. Diesen Winter ist hoffentlich mal Zeit dafür weiterzuleben. Viel Spaß weiterhin mit Morpheus 😉

    Liebe Grüße,
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    1. Also Gaiman ist für mich DIE Entdeckung unter den Briten für dieses Jahr. Egal in welchem Genre, man kommt nicht an ihm vorbei und die Sandman-Reihe ist einfach nur abgefahren genial. Hab sogar zum Geburtstag den 2. Teil (diesen auf englisch) geschenkt bekommen. *woohooo*.
      Ach ja…psssst….Dank Dir durften bereits 5 WHOA-Comics bei mir einziehen ^^
      Hach, Ihr Mädels habt hier ein wahres Comic-Monster erschaffen XD

      Liebe Grüße,
      Conny

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.