Bibliophilie · Buchgedanken

Monatsrückblick April

Diesen Monat habe ich ziemlich viel weggelesen und diesmal waren es keine Sachbücher über historische Serienkiller. Das Special „Wahre Verbrechen – Ein Blick hinter die Fassade“, welches von Christin von Life4Books und mir erstellt wurde, ist nun vorüber. Wir können Euch aber versprechen, dass dies nicht unser letztes Special dieser Art war. Da sind sich Christin und ich uns einig 😉
Wenn Ihr auf das untere Bild klickt, könnt Ihr Euch nochmals durch dieses Special wühlen… auf eigene Gefahr.

♟♟♟

Im April war Ostern und dies bedeutet auf diesem Blog Vintage-Time mit dem Oster-Special „Vintage Easter with Jane Austen“. Es wurden Bücher von und mit Jane Austen gelesen und rezensiert, es wurde gehäkelt, gerührt und gebacken. Ihr wollt nochmal in darin stöbern? Dann klickt einfach auf das Bild.

© Pink Anemone

Und nun schauen wir mal was ich so alles weggelesen habe…

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Gelesene Bücher

Diesen Monat hatte ich trotz Stress viel Zeit zu lesen. Dies liegt daran, dass, wenn ich in einer ungewohnt stressigen Situation bin, mich in andere Welten flüchte, in diesem Fall in die Welt der Bücher. Ich kann beim Lesen herrlich entspannen, meine Gedanken schwirren nicht mehr um das Problem und den Stress, sondern schweifen ab und versinken in der Geschichte. Das Problem lässt sich dadurch zwar nicht beseitigen, aber ich komme somit zumindest für eine gewisse Zeit zur Ruhe, um mich dann gestärkt und mit klareren Gedanken dem Problem zu widmen. Lesen ist für mich also zugleich auch Therapie 😉

© Pink Anemone
Absolutely Top

Diesmal gibt es gleich 4 (!!) Highlights.

  • „Elm Haven“ von Dan Simmons (Rezensionsexemplar); In diesem Wälzer von knapp über 1000 Seiten befinden sich 2 Bücher in einem Band. „Summer of Night“ und „A Winter Haunting“. Während die erste Story ein Coming-of-Age-Horror ist, welcher mich an Stephen Kings beste Zeiten erinnerte, ist die zweite Story ein Weird-Fiction-Horror vom Feinsten. Ich liebe den Schreibstil von Simmons und hier hat er sich wirklich übertroffen. Ich habe das Buch in 3 Tagen verschlungen. Vor allem aus der ersten Story wollte ich so gar nicht mehr auftauchen.
© Pink Anemone

♟♟♟

  • „Der Wal und das Ende der Welt“ John Ironmonger (Rezensionsexemplar); dieses Buch ist eines jener Bücher aus dem man nie wieder auftauchen möchte und welches einem lange in Erinnerung bleibt. Eine Dystopie so ganz anders, denn obwohl es teilweise bedrückend ist, überkommt einem beim Lesen gleichzeitig ein wohliges Gefühl. Eine Wohlfühl-Dystopie, wer hätte gedacht, dass es sowas überhaupt gibt? (Rezension folgt)
© Pink Anemone

♟♟♟

  • „Emma, der Faun und das vergessene Buch“ von Mechthild Gläser; dieses Buch weckte ein längst vergessenes Lesegefühl in mir. Eines, welches ich zuletzt als 10-jähriges Mädchen beim Lesen empfand. Es liegt wohl daran, dass diese Story in einem Internat spielt und ich als Kind diese Art von Geschichten verschlungen habe. Es war also eine gewisse Nostalgie vorhanden. Diese Buch enthält aber nicht nur eine Internatsgeschichte, sondern ist eine Mischung aus „Hanni und Nanni“, einem magischen Märchen, was wahr wird und einem Mystery-Crime. Nicht zu vergessen, dass es sich hier um eine kleine magische Adaption von „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen handelt und Austen kommt natürlich auch darin vor, wenn auch mit einem anderen Namen. Bevor ich hier noch weiter schwärme, verweise ich Euch einfach auf meine Rezension…
© Pink Anemone

♟♟♟

  • „To Marry an English Lord – Tales of Wealth and Marriage, Sex and Snobbery“ von Gail MacColl & Carol McD. Wallace; Dieses Sachbuch über die Zeit als die Amerikaner nach Adelstiteln gierten und die Engländer Geld benötigten und es somit zu dem ein oder anderen Arrangement kam, enthält nicht nur interessante und packende Fakten, sondern ist innen, wie außen eine Augenweide. So macht Geschichte Spaß!! Ich hingegen bin davon abgekommen mir einen Lord zu angeln. Dieses Procedere ist mir einfach zu anstrengend 😉
© Pink Anemone

♟♟♟♟♟

Flops

Wenn man so viel liest und viele Highlights hat, dann sind auch die Flops nicht weit.

  • „Die Katakomben“ von Jeremy Bates (Rezensionsexemplar); dieses Buch habe ich gemeinsam mit Lizzie und Andrea von „Leseblick“, Nicole von „Zeit für neue Genres“, Sven und Christin von Life4Books. gelesen und leider war auch dieser Teil für mich ein Flop. Flache Charaktere, lächerliche Auflösung, Klischees wohin man blickt und sowieso und überhaupt… Jeremy Bates und ich werden wohl keine Freunde mehr. Wenn Ihr Euch spoilern lassen wollte, dann werft einen Blick in die Leserunde, in der wir, wie immer wenn wir Mädels zusammenkommen, ziemlich abgehen. Rezension selbst folgt demnächst.
© Christin von Life4Books

♟♟♟

  • „Northanger Abbey“ Comic-Adaption des Austen-Klassikers von Nancy Butler (Autorin) & Janet Lee (Illustratorin); dieses Comic habe ich nicht mal zu Ende gelesen da ich die Illustrationen einfach fürchterlich fand und auch die Story selbst ziemlich flach. Man sollte keinen Literaturklassiker in einen dünnen Comic pressen wollen. Da kann nix G’scheits dabei herauskommen. Da es dazu keine Rezension gibt, verlinke ich auf mein Special. Dort findet Ihr dann auch Bilder der Illustrationen. Also von Nancy Butler lese ich garantiert nix mehr und von Klassiker-Adaptionen eines Literaturklassikers lasse ich auch erstmal die Finger, zumindest wenn sie von Marvel kommen.
© Pink Anemone

♟♟♟

  • „Unsterblichkeit ist auch keine Lösung – Ein Goethe-Schiller-Desaster“ von Christian Tielmann (Rezensionsexemplar); Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut, da ich eine bekennende Goethe-Bewunderin bin und seine Werke immer noch gerne lese. Selbst den „Werther“ fand ich gut. Dieser Roman ließ mich jedoch enttäuscht zurück. Anfangs amüsant, doch im Verlauf entwickelte es sich zu einer eher trägen und langweiligen Story und das Ende… tja, da gibt es irgendwie keines. (Rezension folgt)

    © Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Rezensionsexemplare

© Pink Anemone

Auch diesmal zogen bei mir einige Rezensionsexemplare ein. Zwei davon wurden von mir schon gelesen. „Der letzte Spargel“ von Alexa Rudolph aus dem emons-Verlag, ist zwar ein locker-leichter Frühlingskrimi, konnte mich aber erst ab der Mitte überzeugen.
Auf „Unsterblichkeit ist auch keine Lösung – Ein Goethe-Schiller-Desaster“ von Christian Tielmann aus dem dtv-Verlag. Wie oben erwähnt ein kleiner Flop.

Auf „Mach mal halblang“ von Matt Haig und „Schuldig“ von Kanae Minato freue ich mich nun schon sehr. Matt Haig ist ein grandioser Autor und Kanae Minato konnte mich schon mit „Geständnisse“ begeistern.

Anbei einen herzlichen Dank an:

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Gegönnt

Ich habe mir gegönnt

Nach meiner Eskalation im März habe ich mir ein Buchkaufverbot auferlegt. Nun ja, es hat natürlich nicht funktioniert, was ja irgendwie sowas von klar war. ABER ich hatte mich zumindest ein wenig unter Kontrolle..so ein bisschen.

© Pink Anemone

Man könnte es schon fast eine monatliche Tradition nennen, denn auch im April zog wieder ein Niven bei mir ein. Diesmal „Old School“.
Die „Totengräbersohn“-Reihe von Sam Feuerbach steht ja schon ewig auf meiner WL. Diese Reihe habe ich mir gleich im Schuber gegönnt.
Ich habe versucht das erste Mal beim Ueberreuter-Verlag Rezensionsexemplare zu ergattern, leider hatten sie jedoch kein Kontingent mehr für meine Wunschbücher. Eines davon wurde dann einfach von mir gekauft und zwar „Eine Leiche zum Tee“ von Alexandra Fischer-Hunold und da huschten auch gleich zwei weitere Bücher in den Korb – die ersten zwei Teile der „Das Böse Buch“-Reihe Magnus Myst. Diese Reihe wird dann wohl in den Besitz meines Neffen übergehen, aber zuvor muss ich natürlich den Inhalt prüfen. Wie es sich für eine brave Tante eben gehört 😉

♟♟♟♟♟

Mir wurde gegönnt
© Pink Anemone

Ich habe doch glatt bei der Auslosung von Daggis-Buchchallenge 2018 auf Daggis Welt gewonnen und dadurch durften bei mir zwei SP-Bücher einziehen. Auf diese beiden Bücher bin ich wirklich schon sehr gespannt. Vor allem „Caspars Schatten“ weckt meine Neugierde, da ich bisher nur positive Meldungen dazu gelesen habe.
Vielen herzlichen Dank Dagmar!!

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

SuB-technisch

© Pink Anemone

Obwohl ich diesen Monat einiges weggelesen habe, hat sich mein SuB nicht wirklich verkleinert. Gut, das tut er ja prinzipiell nie, aber diesmal liegt es daran, dass von 12 gelesenen Büchern 6 davon Rezensionsexemplare waren und diese ja nicht zum SuB gezählt werden. Im Mai versuche ich mich wirklich…also ganz WIRKLICH… zusammenzureißen und mir so wenig Bücher wie möglich zu kaufen. Hey, höre ich da jemanden ganz laut lachen? DU  wirst schon sehen, ich werde mir maximal 2…3…. Bücher kaufen.

Mein SuB in Zahlen

236 Bücher sind auf meinem SuB und nun habe ich auch keinen Platz mehr in meinen Regalen. Also entweder ich kaufe mir weitere Regale, was aufgrund Platzmangels leider nicht möglich ist, oder ich lese wie eine Verrückte und ich denke ich werde Letzteres versuchen.

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟

Mai-Pläne

Für mich stehen zwei Leserunden an:

  1. Auf LB in der Klassiker-Runder wird „Die Menschheit hat den Verstand verloren – Tagebücher 1939-1945“ von Astrid Lindgren gelesen
  2. Ende Mai gibt es bei Nicole von „Zeit für neue Genres“ eine LR zu „Spuk im Hill House“ von Shirley Jackson

Bei Weltenwanderers Motto-Challange ist das Thema „Genremix“ und ich habe mich für verschiedene Thriller entschieden. Diesen Monat wird es bei mir also blutig und spannend. HIER kommt Ihr übrigens zu meiner Challenge-Seite.

Ansonsten habe ich diesen Monat nicht viel geplant und werde es ruhig angehen…und vor allem lesend.

Und somit wünsche ich Euch einen wunderschönen Mai

Eure

Pink Anemone

♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟♟


 

23 Kommentare zu „Monatsrückblick April

    1. Zu diesem Buch gibt es ein Rezept, daher dauert es bissl länger, weil ich es zusammen veröffentlichen möchte. Ab der Mitte fand ich den Krimi wirklich nicht schlecht und wenn das eine Reihe werden sollte, würde ich bei dieser sogar dran bleiben.

      Liken

  1. Hi Conny!

    Deine Highlights sind mir direkt ins Auge gestochen, denn Elm Haven hab ich auch vor kurzem gelesen und die erste Geschichte, also das erste Buch im Buch fand ich auch absolut großartig! Leider fand ich die zweite Geschichte dann nicht mehr so gut, ich weiß auch nicht – irgendwie hab ich da nicht reingefunden.

    „Der Wal und das Ende der Welt“ hab ich in den letzten Tagen öfters gesehen und es hat mich direkt neugierig gemacht. Das ist auf meiner Wunschliste gelandet 🙂

    „Emma, der Faun …“, auf das Buch bin ich durch das englische Cover „The forgotten book“ aufmerksam geworden das eine wirklich wunderschöne Aufmachung hat und auch der Titel klingt für mich sympathischer xD Das hatte ich sogar mal beim Cover Monday vorgestellt. Der deutsche Titel und das Cover schrecken mich ja ehrlich gesagt total ab … aber davon sollte man sich ja nicht täuschen lassen.

    Mach mal halblang hab ich letzten Monat gelesen – ich hab zwar nichts neues zu dem Thema entdecken können aber es tat gut, sich mal wieder all die Kleinigkeiten bewusst in Erinnerung zu rufen, die den Alltag etwas stressfreier machen 🙂

    Ohhh und die Reihe um den Totengräbersohn interessiert mich auch sehr! Das hab ich auf meiner Wunschliste stehen, darüber hab ich schon viel gutes gehört! Da wünsch ich dir ganz viel Spaß 😀

    Und natürlich überhaupt einen wunderschönen Mai und eine spannende Lesezeit für dich!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen,
      unsere Lesegeschmäcker sind ja auch sehr ähnlich. Da wundert es mich nicht, dass Du das ein oder andere Buch kennst und bei Dir entdecke ich auch immer wieder neue Buchschmankerln. Werde dann auch gleich wieder bei Dir vorbeihüpfen.

      Ich habe Dich sogar unter meiner „Elm Haven“-Rezi verlinkt. Mein Favorit ist auch die erste Story, wobei bei mir wirklich King-Nostalgie mitschwang. Die Atmosphäre fand ich einfach Klasse! Das zweite Buch ist ja eher im Subgenre Weird Fiction bzw. der Fantastik angesiedelt. Dadurch das Dale nun älter ist, finde ich diese Art von Subgenre-Wahl für diese Story sehr gelungen und passend. Ich steh‘ aber allgm. sehr auf Weird Fiction und Fantastik 😉 Es ist eine gänzlich andere Atmosphäre.

      Die Rezi zu „Der Wal und das Ende der Welt“ wird demnächst veröffentlicht und dazu gibt es auch ein „Rezept zum Buch“. Dieses Buch bleibt in Erinnerung und ist einmal eine ganz andere Art von Dystopie. So etwas in der Art habe ich noch nie gelesen. Einfach toll!

      Die Englischen- bzw. Original-Covers gefallen mir persönlich auch meist besser als die von den Übersetzungen. Wieso manchmal an den Covern so rumgepfuscht wird, weiß ich nicht.

      Bei dem Buch von Matt Haig ist mir klar, dass hier nix Neues enthalten sein wird, aber ich mag seine Art zu schreiben und einem so manches auf seine Weise ins Bewusstsein zu pflanzen. Bin schon sehr gespannt darauf.

      So, und nun husche ich zu Dir rüber. Bin ja gespannt was Du noch so alles gelesen habe, von dem ich gar nix weiß. Jaahaaa, ich schleiche manchmal ganz heimlich durch Deinen Blog *g*

      Liebe Grüße
      Conny

      Liken

      1. Oh, hatte ich das noch gar nicht gesehen ? O.O Dann vielen Dank fürs verlinken! ❤
        Ich muss allerdings gestehen dass mir der Ausdruck "Weird Fiction" nicht viel sagt, da muss ich wohl googeln 😀 Ich finde die SubGenres bei Fantasy überhaupt etwas schwierig. Ich bin schon froh, dass ich low – high – urban auseinander kenne *lach*
        Aber dann ist das vielleicht einfach nicht so meins, ich fand die erste Geschichte um einiges besser!

        Jetzt hab ich direkt mal gegoogelt – ich denke, ich kenne da schon einige Bücher die zu weird passen, aber nicht wirklich viele ^^

        Da bin ich gespannt auf deine Rezension zum Wal, bisher hab ich -glaub ich- erst eine gesehen und gelesen, die hatte mich aber auch schon definitiv sehr neugierig gemacht. Dystopien mag ich ja sehr, aber es gibt mittlerweile so viele die sich alle leider sehr ähneln, deshalb freut es mich, das entdeckt zu haben 🙂

        Bei den Covern gefallen mir meist auch die englischen besser, wobei es da schon auch Ausnahmen gibt. Ich frag mich nur oft, warum die Cover so extrem geändert werden wenn sie im Original schon so gut aussehen ^^ Und warum Verlag denken dass sie durch solche Cover mehr Leser anziehen – aber das können wir wohl nicht ändern …

        Ich mag Matt Haigs Bücher auch sehr gerne und er schreibt auch hier sehr angenehm und "nah", also man fühlt sich ihm nah beim lesen, zumindest ging es mir so. Da wünsch ich dir auf jeden Fall viel Spaß! 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Conny,
    jedes Mal wenn ich hier bei dir bin habe ich das Gefühl, ich könnte meinen eigenen Blog lesen. Denn ich entdecke immer wieder so viele gleiche Vorlieben bei uns. Nicht nur lesetechnisch, auch mit dem SuB-Abbau sind wir uns sooooo ähnlich. Ich schaffe es auch nicht wirklich. 😉
    Elm Haven möchte ich unbedingt demnächst mal lesen und Schuldig habe ich auch schon für mich entdeckt. 😀
    Außerdem steht auch noch Caspers Schatten auf meiner WuLi. Du siehst, wir sind Leseschwestern. 😉
    Ach ja, bei der Motto Challenge versuche ich mich auch an verschiedenen Thrillern. Wie sollte es auch anders sein.
    Ich bin immer wieder so gerne bei dir hier! :-*
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Diana,
      wäre ja toll, wenn wir nicht so weit auseinander wohnen würden, dann könnten wir uns gegenseitig immer Bücher leihen und das wäre auch besser für unsere beiden SuB’s XD
      „Caspers Schatten“ möchte ich noch diesen Monat lesen, eben wegen der Motto-Challenge und dem Genre Thriller. Falls Du Dir das Buch diesen Monat kaufen solltest, sag‘ Bescheid. Könnten es dann ev. gemeinsam lesen 😉

      Elm Haven wirst Du lieben, wenn Du so, wie ich, auf Coming of Age-Horror a la Stephen King aus den 80ern stehst 😉

      Liebe Grüße
      Conny

      Gefällt 1 Person

      1. Eigentlich wollte ich diesen Monat kein Buch kaufen. Aber du verführst mich jetzt schon ganz schön doll. 😀
        Ich lese unglaublich gerne zusammen mit anderen.
        Du setzt die Erwartungen für Elm Haven jetzt ganz schön hoch. Und machst mich sooooo neugierig. Vielleicht muss ich doch diesen Monat in eine Buchhandlung reinschauen. 😀

        Gefällt 1 Person

  3. „Schuldig“ !
    *memo kritzelt*
    *im kreis rennt*
    klick, klick, tipp, tapp, klick
    Soooo, Buch ist angefragt. Hatte das schon wieder völlig vergessen… am besten sind immer LRs zu Büchern, da vergess ich die wenigstens nicht XD
    *wegwusel*

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo liebe Conny,

    uff, ich muss gestehen, dass ich außer Simoin Beckett niemand von deinen Autoren kenne. Ich lese vermutlich doch noch weniger, als ich kenne. *lach*
    Aber ich bin ja auch immer offen für neues. Dein 1000 Seiten Wälzer reizt mich sehr, wenn du so sehr davon schwärmst.
    Meine Wunschliste und mein SuB sind dann mal gemeinsam heulen, auch wenn er nicht ganz so groß ist wie deiner.

    Liebe Grüße Melanie von

    Bücher sind Schiffe.. , die jetzt auch gleich mal als Leserin hier bleibt. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Melanie,
      freut mich, dass Du hergefunden hast ^^
      Von meinen gelesenen Büchern im April habe ich auch nur 5 gekannt und alle anderen waren für mich eine Neuentdeckung (oder auch Abschreckung). Es ist ja einer dieser Mythen, die sich um uns Bibliophilen ranken, dass wir jeden Autor und jedes Buch kennen XD
      Jap, mein SuB ist schon etwas ganz Besonderes…vor allem ganz besonders groß *g*.
      Ich werde auch gleich mal bei Dir vorhuschen und mich durchstöbern. Vielleicht finde ich ja etwas, womit mein SuB noch größer wird *g*

      Liebe Grüße aus Wien
      Conny

      Liken

  5. Hallo Conny,

    Ich habe von Dan Simmons nur die Joe-Kurtz-Reihe (mit Begeisterung) gelesen, aber der Autor scheint sich ja wirklich quer durch alle Genres zu arbeiten. 1000 Seiten sind schon eine Ansage ….

    Ich bin gespannt, wie Du „Mach mal halblang“ von Matt Haig findest. Das kenne ich noch nicht, aber bisher hat mich der Autor überzeugt.

    Ich drück die Daumen, dass das „wie verrückt SUB-Bücher lesen“ klappt. So in etwa sehen auch immer meine Vorsätze aus … und dann läuft es doch immer anders.
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Gabi,
      diese Reihe von Simmons kenne ich gar nicht. Muss ich dann gleich amazonen. Von Dan Simmons habe ich noch „Drood“ hier und „Terror“ möchte ich auch noch unbedingt lesen. Tja, ich mutiere gerade zu einem Dan-Simmons-Fan *g*

      Auf das Buch von Matt Haig bin ich auch schon gespannt. Ist ja eher ein Sachbuch mit eigenen Erfahrungen und persönlicher Meinung zu der heutigen schnelllebigen Welt und Gesellschaft.

      Tja, dieses wie verrückt lesen klappt ja meist ganz gut, nur kaufe ich ja trotzdem immer wieder Bücher. So kann das ja nix werden mit dem SuB-Abbau XD.

      Ganz liebe Grüße und Knusserl 😉
      Conny

      Liken

      1. Hallo Conny,

        die drei Teile mit Joe Kurtz fand ich richtig toll, hard boiled und super thrillig 🙂
        Wenn Du magst, hier ist meine Rezension zu Band 1: https://laberladen.com/eiskalt-erwischt-von-dan-simmons-joe-kurtz-1/
        Terror steht auf meiner Hörbuchliste, mit fast 29 Stunden Hördauer ein ganz schöner Brocken (der Mann hat wohl Spaß an Wälzern), aber bisher habe ich nichts Schlechtes über Dan Simmons gehört, egal zu welchem Buch. Also ist das was für Balkon-und Liegestuhl-Wetter, Augen zu und hören.

        Ich weiß auch nicht, wieso einem diese vielen Bücher immer in die Tasche oder auf den Reader springen. Sobald ich mich mal wegdrehe, ist das Regal wieder voll … 😉

        LG Gabi

        Gefällt 1 Person

      2. Schlimm mit diesen anhänglichen Büchern die ein Zuhause suchen, nicht wahr? XD

        Hab mir Deine Rezi soeben durchgelesen und das klingt ja echt nach einem Thriller für mich. Du Böse, Du *g*

        Und ja, Dan Simmons ist der Autor der Wälzer, aber ich lese ja sowieso dicke Schinken sehr gerne, da man hier so schön lange in einer Geschichte ist und nicht Angst haben muss, dass es gleich wieder zu Ende ist XD

        LG Conny

        Gefällt 1 Person

  6. Hallo Conny,

    na da hast du ja echt einiges geschafft. Bei mir sieht es eher mau im letzten Monat aus. Aber dafür stand die Zeit mit der Familie im Vordergrund.

    Das Buch mit dem Faun werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen. Ich habe „Hanni und Nanni“ geliebt und bin ja bekennender Jane Austen Fan. 🙂

    Auf deine Rezensionen zur „Totengräbersohn“-Reihe bin ich gespannt. Hab schon viel davon gehört, aber historisch angehauchte Romane sind eigentlich nicht meins.

    Mein Monatsrückblick ist seit heute auch online.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Tina von Tina’s Leseecke

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tina,
      inzwischen ist das schon unsere monatliche Tradition, dass Du eine der ersten bist, die zu meinem Rückblick ein Kommentar abgibt und ich anschließend bei Dir vorbei schaue *g*. Schöön!!
      Also wenn Du, wie ich, Hanni und Nanni geliebt hast und ebenfalls Jane Austen-Fan bist, ja dann…ran an das Buch. Vielleicht weckt es auch in Dir dieses wunderschöne Lesegefühl von damals.

      Die Totengräbersohn-Reihe ist eher sowas wie hist. Fantasy. Diese Mischung mag ich unheimlich gerne, nur findet man da selten wirklich etwas. Aber ich bin auch schon sehr gespannt darauf.

      So, und nun werde ich gleich bei Dir vorbeihuschen *g*

      Liebe Grüße
      Conny

      Liken

      1. Hallo Conny,

        ja, dass finde ich auch immer wieder sehr schön, wenn ich dich als eine der ersten auf meinem Blog begrüßen darf. 🙂
        Der Faun steht auf der Wunschliste. 😀

        Ich werde beim Totengräbersohn deine Rezi abwarten und mich anschließend entscheiden.

        Liebe Grüße

        Tina von Tina’s Leseecke

        Gefällt 1 Person

      2. Hallo Conny,

        ja, die Reihen wollen kein Ende nehmen. Aber gefühlt gibt es auch mehr Reihen- als Einzelbücher, oder täuscht das. *Kopf kratz*

        Ich kann warten. 😉 So hab ich noch etwas Zeit, bevor die nächste Reihe dazu kommt. 😀

        Liebe Grüße

        Tina von Tina’s Leseecke

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.