Küchenschlacht · Kleinigkeiten & Snacks

Antipasti-Spieße

Was erinnert uns mehr an Sommer und Urlaub als der Geschmack von Basilikum und frischen Tomaten, Pesto und Oliven? Da muss man doch zwangsläufig an Italien und dessen Sandstrände denken. Ich bin auch noch mit Italienern aufgewachsen und habe zu dieser Küche daher eine besonders enge Bindung. Ich liebe italienisches Essen und könnte mich jeden Tag davon ernähren. Zudem ist es auch eine relativ einfache Küche.

Bei heißem Wetter bevorzuge ich jedoch eher die kalte Küche und suchte nach einem besonderen Antipasti-Rezept in meinen Kochbüchern und alten Rezepten der Nonna und Mamma meiner damaligen Freunde. Gut, Mozzarella wollte ich jetzt nicht unbedingt selbst machen, für Bruschetti und Crostini sollte man schon verschiedene Variationen bieten, wofür man dann doch wieder ewig in der Küche steht. Es sollte also schnell gehen, unkompliziert sein und doch irgendwie von allem ein bisschen dabei sein.
Und während ich beim Italiener meines Vertrauens die Antipasti-Karte wälzte und am liebsten jedes Gericht einmal bestellt hätte, kam mir dann die Idee dieser Antipasti-Spieße. Einfacher geht es ja wirklich nicht alles auf einen Teller zu bringen.

Und hier ist es – das wohl einfachste und schnellste Sommerrezept für warme Sommerabende.

© Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦

Zutaten

© Pink Anemone

Hierbei ist es wichtig qualitativ hochwertige Lebensmittel und wenn möglich original italienische Zutaten zu verwenden.

  • Olivenöl
  • Oliven ohne Kern
  • Gegrillte Paprika
  • Mini-Mozzarella (probiert unbedingt mal Büffelmozzarella!)
  • Parmesan am Stück
  • Italienische Salami am Stück
  • Frühlingszwiebeln
  • Cocktailtomaten
  • Rucola-Blätter
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

❦❦❦❦❦

Zubereitung

  • Basilikumblätter abzupfen, waschen und fein hacken; Olivenöl in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gehackten Basilikum unterrühren. Somit haben wir dann eine Art Basilikum-Pesto.
  • Nun werden alle anderen Zutaten in mundgerechte Stücke geschnitten – alle in etwa gleich groß. Cocktailtomaten werden ganz gelassen und die Rucolablätter ganz belassen.
© Pink Anemone
  • Nun steckt man einfach alles bunt gemixt auf Holzspieße. Die Rucolablätter werden einfach aufgerollt und auf diese Weise aufgespießt. Danach beträufelt oder bepinselt man die Spieße mit dem Basilikum-Öl…und fertig sind die Spieße. Diese kann man natürlich variieren wie man lustig ist.

Dazu Ciabatta reichen und fertig. Das restliche Basilikum-Öl kann man noch in kleine Schüsselchen geben und darin Ciabatta tunken. Italienier lieben es Brot in Olivenöl zu tunken, vorausgesetzt es ist wirklich gutes Olivenöl.

Buon appetito mio caro

Eure

Pink Anemone

❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦


 

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Antipasti-Spieße

    1. Hallo Steffi, meine Candle-Sis 😉
      Unbedingt und die kannst Du auch vielseitig variieren. Probiere aber unbedingt irgendwann mal einen Büffelmozzarella. Ich könnte mich in den reinlegen…wenn er nicht so teuer wäre XD

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.