Bibliophilie · Geschenke aus d. Küche · Küchenschlacht · Rezept zum Buch

Rezept zum Buch „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry: Rosenblütentee der Königin

Auch wenn ich vom 2. Band der Alice-Reihe von Christina Henry nicht sehr begeistert war, gibt es dazu ein Rezept und zwar etwas ganz Besonderes.

Wenn Ihr unten auf das Bild klickt, kommt Ihr zur Rezension des Buches „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry. Es wurde leider ein kleines Ranting.

© Pink Anemone

♛♛♛♛♛

Welches Rezept wäre für ein Buch, welches sich um Alice im Wunderland dreht, besser geeignet als ein Teerezept? Was wäre das Wunderland, oder in diesem Fall das Düsterland, ohne böse Königin, ohne Rosen und ohne Tee? Genau, nur halb so verrückt.
Und so kreierte ich eine ganz besondere Teemischung, die auch zum vorliegenden Buch passt, nämlich: Rosenblütentee der Königin.

© Pink Anemone

♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛

Zutaten

Die Verlinkungen dienen nur rein als Information, bzw. Anregung. Ich bekomme dafür weder Geld noch sonst etwas. Der Shop weiß nicht einmal, dass er hier erwähnt wird XD.

Achtet darauf, dass die Zutaten von guter Bio-Qualität sind. Meine Tees, bzw. Kräuter beziehe ich bevorzugt bei HERBATHEK. Selbst nach Österreich ist die Lieferung schnell und die Preise sind durchaus angemessen.

Weiters ist zu beachten, dass dieser Tee nicht für Leute mit Magenbeschwerden geeignet sein könnte, da es ein Früchtetee ist.

© Pink Anemone

Die Zutaten habe ich mit einem Esslöffel abgemessen und füllt eine mittlere Teedose.

  • 3 Teile Weißer Tee (HIER bezogen)
  • 3 Stk. Rosenblüten (HIER bezogen)
  • 3 Teile Hibiskusblüten (HIER bezogen)
  • 3 Teile Holunderblüten (HIER bezogen)
  • 2 Teile getrocknete Himbeeren (HIER bezogen)

Achtet unbedingt darauf nicht zu viel Rosenblüten zu verwenden. Diese sind sehr intensiv und man will sicher keinen Tee trinken, der wie ein Parfüm schmeckt. Falls Ihr nur für eine Tasse mischen wollt, dann würde ich empfehlen nur 2-3 Blüten (nicht ganze Rosenknospen!!) zu verwenden.

Aufgrund der weiteren Zutaten ist dieser Tee auch gut als Erkältungstee geeignet.
Holunderblüten werden allgemein gerne in Tees gegen Bronchitis, Husten, Erkältungserscheinungen allgm. und gegen Grippe verwendet. Nicht wundern, wenn Ihr nach dem Genießen etwas ins Schwitzen kommt. Dies ist die Wirkung der Holunderblüten.
Hibiskusblüten gelten allgemein als Gesundheits-„Kraut“ und wirken auch erfrischend und sind als Durstlöscher bekannt, z.B. als Eis-Tee im Sommer. Hibiskusblüten wirken aber auch entzündungshemmend und haben eine leicht diuretische (entwässernde) Wirkung. Die Nierentätigkeit wird durch Hibiskus also angeregt.
Himbeeren wirken ebenfalls entzündungshemmend und als Vorbeugung gegen Erkältung. Auch werden Himbeeren gegen Durchfall oder allgemein gegen Entzündungen des Darms verwendet. Das Vitamin C ist jedoch nur in den frischen Himbeeren enthalten, da das Vitamin C bei hohen Temperaturen, wie z.b. im Tee, zerstört wird.

♛♛♛♛♛

Zubereitung

  • Die getrockneten Himbeeren zerkleinern und von den Rosenknospen die Blätter abzupfen.
© Pink Anemone
  • Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und fertig ist unsere Rosentee-Mischung.
© Pink Anemone

Wie trinkt man den Tee?
2 gehäufte TL auf eine Tasse von 150ml mit heißem Wasser übergießen und 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Geschmack
Der Geschmack ist allgemein fruchtig mit einem leicht säuerlichem Prickeln im Abgang.
Wenn man nicht zu viel Rosenblüten verwendet hat, dann schmeckt man die Rose leicht und angenehm durch.
Da ich derzeit leicht erkältet bin, trinke ich den Tee fast täglich. Vor allem abends vor dem Schlafengehen. Dieser Tee bringt auf jeden Fall eine fruchtige Abwechslung in meine Kräutertee dominierenden Erkältungstees. Mein Grippetee wirkt zwar super, aber schmeckt absolut grauselig und daher ist dieser Tee für mich eine gute Alternative *g*.

© Pink Anemone

Und nun wünsche ich Euch einen entspannten Tag/Abend beim Genießen des Rosenblütentees der Königin.

♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛

In jedem Buch wird gegessen und getrunken und da ich leicht zu beeinflussen bin, bekomme ich an diesen gewissen Stellen dann immer Lust genau das zu essen was auch die Protagonist*Innen essen. Dann beginnt meist mein Gehirn zu rattern und wälzt Rezeptideen hin und her und beim nächsten Einkauf wird das sogleich berücksichtig.
Nicht immer gelangen diese Rezepte auf meinen Blog, da dies natürlich auch mit viel Zeit verbunden ist – Zeit, die ich nicht immer habe.

Falls Ihr Lust habt durch meine bibliophilen Rezepte zu stöbern, dann schaut doch einmal auf der eigens dafür erstellten Seite vorbei. Vielleicht ist da auch etwas für Euch dabei und Ihr entdeckt auch noch so nebenbei ein Buch. Klickt dafür einfach auf das untere Bild.

© Pink Anemone

♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛♛


3 Kommentare zu „Rezept zum Buch „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry: Rosenblütentee der Königin

  1. Huhu meine Feine!

    Hatte ich deine Rezi zum zweiten Band schon gelesen? *grübel – komme jedoch mit Klick aufs Bild nicht dahin … scheint kein Link hinterlegt zu sein?!

    Bin ja keine Teetrinkerin, aber angetan davon, das du selbst einen kreiert hast!

    Mukeklige Grüße (=

    Gefällt 1 Person

    1. XDDD Da warst wohl ein bissl zu schnell. Hab die Rezension ja vorhin gerade erst rausgehauen. Das Rezept war zuerst da, aber ich schau nochmal.

      Ich mische meine Tees schon lange selbst und ich habe fast für jedes Wehwehchen einen Tee parat..zumindest hatte. In der kleinen Bude hier hab ich ja keinen Stauraum für all meine Teedosen XD.

      So, ich guck jetzt nochmal schnell wegen Link.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.